Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Frühkastration bei Rüden (mal wieder)

Empfohlene Beiträge

Weshalb sollte ein Hund nach einer Kastration geistig stehen bleiben?

Der lernt doch genau so, der macht Erfahrungen, wird älter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na das ist doch überall nachzulesen, wo es um das Thema Frühkastra geht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

heisst aber nicht, dass es stimmt.

Ich sähe gern mal solche Experten, die zb 8 jährige Hund beurteilen sollen, ob sie intakt, frühkastriert oder spätkastriert sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann lies mal meinen "Fritz wird seit der Kastration angepinkelt" Thread. 

Da gab es sogar noch die Aussage, mein Hund habe jetzt keine Identität mehr.  :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich muss sagen ich würde einen Rüden (also eigentlich würde ich es ohnehin nicht mehr machen lassen) erst kastrieren

lassen wenn er wirklich völlig ausgewachsen ist. Erst Recht einen, von großer Rasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann lies mal meinen "Fritz wird seit der Kastration angepinkelt" Thread. 

Da gab es sogar noch die Aussage, mein Hund habe jetzt keine Identität mehr.  :ph34r:

 

Finde ich eine echte Bosheit, das über jemanden zu sagen!

Weshalb das mit Fritz ist kann ich so nicht sagen. Vielleicht hängt es damit zusammen, vielleicht aber auch nicht.

Ich kenne jedenfalls viele kastrierte Hunde, und keiner wird angepinkelt und jeder hat eine Identität und ist eine eigene Persönlichkeit!

Also ich muss sagen ich würde einen Rüden (also eigentlich würde ich es ohnehin nicht mehr machen lassen) erst kastrieren

lassen wenn er wirklich völlig ausgewachsen ist. Erst Recht einen, von großer Rasse.

Ja, finde ich gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mich nicht drüber geärgert, es auch nicht wirklich ernst genommen.

Fritz war ja bereits ausgewachsen.

Ich frag mich eben bloß, wie sehr die Endgröße des Hundes da ins Gewicht fällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

 

Probleme durch die frühe Kastration kann ich bei ihm nicht sehen. Weder körperlich noch vom Verhalten.

Ich kenne einen Pitbull, der wegen seines Hodenhochstandes mit 5 Monaten kastriert wurde, da sagte die Halterin er würde nicht mehr wachsen. Leider hab ich die beiden nie wieder gesehen.

Evtl. ist er manchmal etwas albern bei anderen Hunden

Kannst du das sicher mit der Frühkastration in Zusammenhang bringen oder vermutest du es?

 

Ich vermute das. Ich weiß ja nicht wie er sich ohne diese Kastration verhalten würde. In seiner Entwicklung stehen geblieben ist er auf jeden Fall nicht. Absolut nicht. Er war die ersten 2 Jahre sehr verspielt, wollte zu jedem fremden Hund hin usw. Jetzt wirkt er erwachsen. Er hat übrigens mit 2 Jahren noch fast immer im Sitzen gepieselt. Jetzt hebt er immer das Bein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An sich kommt es für dich und deinen Hund ja nicht mehr drauf an, die Sache ist durch nicht mehr zu ändern.

Du solltest ihn, meines Erachtens, so nehmen wie er ist und nicht immer überlegen, was wäre wenn damals etwas anders gewesen wäre.

Das Leben ist heute und morgen, nicht gestern ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kam jetzt vielleicht falsch rüber. Ich grübel nicht darüber, ob die Kastration falsch war. Das bereue ich nicht, er hat sich auch negativ verändert seitdem. 

Mir kam die Frage einfach nur in den Kopf, weil in dem Pinkel-Thread so vehement behauptet wurde, er sei jetzt in seiner geistigen Entwicklung stehen geblieben (dass das nicht so ist, merke ich ja selbst am besten) und dann gestern oder vorgestern in dem Thread über sein Gekläffe kam als Grund die 2. Pubertät dafür in Frage.

Da hat es mich verwundert, wie ein geistig stehengebliebener Hund ein halbes Jahr später in die 2. Pubertät gekommen sein kann.  B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...