Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Frühkastration bei Rüden (mal wieder)

Empfohlene Beiträge

Ich denke das einzige an dem man es erkennen kann ist das Fell. Einen direkten Vergleich gibt's bei so einem Mischling natürlich auch nicht aber das ist bei den Mischlingen die später kastriert wurden anders. Meiner ist ja kurzhaarig, wie das bei langhaarigen Hunden ist weiß ich nicht.

 

Bis zu welchem Alter zählt denn eigentlich einer zu frühkastriert?

Fritz hat schon immer drahtiges Fell. Weiß jetzt natürlich nicht, wie das in 3 oder 8 Jahren sein wird.

 

Ich denke, bis der Hund körperlich vollkommen ausgewachsen ist, oder? Und wahrscheinlich auch noch, bis er mindestens 3 ist, keine Ahnung.

Bei nem frühkastrierten Dackel zB halte ich hochbeinigkeit auch für ziemlich unwahrscheinlich. Denke also, an hochbeinigkeit kann man das nicht unbedingt festmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, das mit den Muskeln ist (leider) keine Trainingssache. Ich kenne nicht nur einen kastrierten Rüden, der damit nach der Kastra Probleme hatte.

Wobei es tatächlich natürlich eher den großen Hunden Probleme macht, als den kleinen.

 

Ich schrieb "ich denke schon" und nicht "ich weiß auf jeden Fall " :P

Und ich hab tatsächlich bei dem Satz allgemein an Kastraten gedacht, nicht generell an Frühkastrierte. *schäm*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am Körperbau - kann es bei Rüden nicht auch so sein wie bei (frühkastrierten) Hengsten und Katern ("hochbeinig", weniger Muskelmasse, allgemein recht schmal) ? Könnte ich mir schon vorstellen.

Gut, die Muskelmasse wird auch bei einem Spätkastraten weniger.

 

Am Umgang mit Hündinnen und in bestimmten Situationen.. aber wie gesagt, ich rede von Einzelfällen und Hunden in meinem Umfeld.

 

Rein optisch kann ich auch eher nur erahnen ob ein Rüde kastriert ist oder nicht, nicht wann.

Jannis war wirklich schmal, so bis zum 2. oder 3. LJ. Dann ist er aber doch am Rücken sehr breit geworden, aber nicht dick. Mich haben da dann viele angesprochen, dass er sich so verändert hat. Mir wäre es lieber er hätte nicht so viele kg und so viel Kraft.

 

Hündinnen gegenüber hat er wirklich wenig hormongesteuertes Interesse. Das stelle ich mir bei einem intakten oder spät kastrierten deutlich anders vor.

 

Bei meinem Weasley weiß ich nicht wann er kastriert wurde, aber er hat auch kein sexuelles Interesse an Hündinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die ("spät"-)Kastraten die ich kenne haben alle noch Interesse an Mädels, wenn auch natürlich bei weitem nicht so wie ein intakter Rüde.

Auch einen "Deckakt" gab es, weil die Halterin in dem Moment nicht damit gerechnet hatte.

 

Da würde es mich mal interessieren ob es bei Frühkastraten auch so ist?

 

 

(so und bei jedem "Kastrat" was ich noch schreibe trinke ich einen :lol: :lol: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir könnten uns darauf einigen, dass die Endgröße des frühkastrierten Rüden eine Rolle spielt. :)


 

 

 

(so und bei jedem "Kastrat" was ich noch schreibe trinke ich einen :lol: :lol: )

:party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir könnten uns darauf einigen, dass die Endgröße des frühkastrierten Rüden eine Rolle spielt. :)

 

Ja, auf jeden Fall. Würde ICH zumindest so unterschreiben. Einen kleinen Rüden würde ich früher kastrieren lassen, als einen großen.

 

Edit sagt: aber trotzdem nicht unter einem Jahr.

Nochmal Edit: das ist kein Vorwurf! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so, ja ist es. Der männliche Zwergschnauzer (also auch wieder kleine Hunde) meiner Mutter ist Frühkastrat und hat die läufige Zwergschnauzer Hündin bestiegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt war er bei der Kastra?

 

Ich kannte mal einen kleinen Rüden, der hätte sich mit seinen 6 Monaten auch gerne schon "vergnügt".

Da denke ich, der wäre dann auch so ein Kandidat gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß es nicht so genau, ich glaube er war erst 6 Monate alt, höchstens 7... 

Danach war die Hündin noch nicht wieder läufig, müsste sie jedoch bald wieder werden und wir sind gespannt, ob er dann noch immer so starkes Interesse zeigt und es noch mal versucht,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das vermehrte Röhrenknochenwachstum wegen verzögerten Epiphysen Fugenschlusses durch die Frühkastration wirkt sich bei großen Hunden sicher schlimmer aus.

 

Wenn man bedenkt, daß eben das starke Knochenwachstum beim Irischen Wolfshund im 1.Jahr in Bezug auf Knochenkrebserkrankung in der Diskussion steht, leuchtet das umso mehr ein. Neben HD, Kreuzbandrissen etc. wegen höherer Belastung des Skelettapparates.

 

Bei zwei großen Hunden, welche ich kennengelernt habe, meine ich Negativauswirkungen von Frühkastration im Verhalten zu erkennen, und das recht deutlich. Der Rüde war nur ungestüm, verspielt und albern , vielleicht wäre er das aber sonst auch gewesen. Die Hündin hatte echt Probleme, sich gegenüber anderen Hunden begreiflich zu machen, war dabei aber nicht unsicher, sondern wirkte sehr kindlich. Die Reaktion von anderen Haltern war dann auch, daß sie meinten, sie wäre wohl noch echt jung, das fiel sehr auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...