Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gely11

Bisswunde

Empfohlene Beiträge

Hi bin ganz neu hier und mache mir ganz große Sorgen um meine Shitzuhündin Bella

Wir haben sie im März 2015 aus dem Tierheim adoptiert. Sie ist eine ganz süße liebe Maus und unterstützt mich seit sie da ist mit meiner schwerren Erkankung von 2013 zurecht zu kommen.

Heute vor einer Woche ging ich wie immer mit ihr ihre abendliche Runde und da schoss aus der Kurve ein großer Hund, so wie ein 'Australier She...

und stürzte sich sofort auf meine kleine Bella.

Ich schrie und trat den Hund und zog meine Bella auf den Arm am Geschirr und er schnappt nach und erwischte sie am Hinterteil mit einem Biss in die Flanke, ich trat ihn weiter wei er nicht ablassen wollte. Nun griff er auch mich an. Ich habe mich und meine Bella, die ich schreiend auf meinem Arm hatte, mit einem offenen Schirm versucht zu wehren. Durch meine Schreie kam mir dann ein Mann zur Hilfe und verjagte den Hund auf dessen Grundstück zurück. Ich muss mir beim Abwehrtreten beide Knie verletzt haben, das der Verdacht auf Aussenmeniskusschaden im Raum steht.

 

Meine Bella habe ich gleich bei einem Tierarzt der Notdienst hatte versorgen lassen. Er zeigte mir die Wunde und meinte, sie muss tägl. gepühlt werden, schlimmsten Fall , da das Loch oben ist läuft das Wundwasser nicht ab und sie muss noch geschnitten werden.

Am nächsten Tag hat dann unsere Tierärztin sie weiter versorgt. Bella hat seitdem nichts mehr gefressen. Am folgenden Tag konnte man sie nicht mehr anfassen, so dass unsere Tierärztin uns in die Tierklinik überwiesen hat.

Dort wurde sie gleich da behalten und am nächsten Tag operiert. die Bisswunde hat sich bereits infiziert und meine Maus hat einen 24cm langen Schnitt bekommen. Wir fahren jeden Tag in die 30km entfernte Klinik, da Bella nichts fressen will und ihr auch da antibio. und Schmerzmittel gespritzt werden muss. sowie die OP Wunde versorgen zu lassen.

Ab und zu frißt sie die getrockenen Hühner und Rinderstreifen, aber sonst dreht sie angewidert bei allem den Kopf weg.Kein hüttenkäse, ihre Lieblingsleckerlies verschmät sie.

Aber sie braucht doch die Kraft um gesund zu werden. Wir geben ihr schon Magenschutz und Aufbautonicum vom Tierarzt. Ich bin so verzweifelt sie so leiden zu sehen. Der Alptraum sitzt ihr und mir noch sehr in den Knochen, das ich auch im Moment mit Beruhigungstabletten und Schmerzmittel mich über Wasser halte.

Hat vielleicht noch Jemand einen Rat was ich ihr noch anbieten könnte,?Damit sie endlich wieder etwas frisst. und zu Kräften kommen kann. sie verträgt keine Ente und auch keine Hefe, wie Rübenfasern.

Was dem Tierarzt auch nicht gefällt, das sie einen Schatten auf der Lunge hat, wo er noch nicht weiss woher er ist und was es ist. Das macht mir zusätzlih auch große Sorgen. Sie ist doch erst 2 1/2 Jahre, hoffe nicht das es was schlimmer ist. Er sagte auch jetzt muss erstmal die Wunde versorgt werden und wenn das dann soweit in Ordnung ist, können wir der anderen Sache auf die Spur gehen.

Hoffe so sehr das es kein Tumor ist, denn ich hatte 2013 Brustkrebs und ich möchte nicht das meine kleine Maus soetwas auch durch machen muss.

Sorry für den langen Text, aber ich bin so verzweifelt.

Liebe Grüße Gely

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Es tut mir leid,da habt ihr ja wirklich ein Sch...erlebnis gehabt!

Worüber du dir aber keine Sorgen machen solltest, ist ein evtl Tumor bei deiner Hündin!

Das wäre schon mehr als ein Zufall, wenn der sich ausgerechnet jetzt bemerkbar machen würde!

So ein Schatten auf der Lunge kann viele Gründe haben, auch harmlosere.

Auch mit Magenschutz kann ein AB zu Appetitlosigkeit führen, ausserdem wird ihr womöglich noch der Schock in den Knochen sitzen!

Hast du schonmal versucht, ihr selber etwas zu kochen?

Oder versuch es mal mit den Babygläschen von Hipp oder Alete, da gibt es z.B. auch reine Fleischgläschen!

Ich wünsche euch beiden alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Mann, das tut mir so leid. Als Halter von kleineren Hunden hat man eh immer Angst, das was passiert. Wir haben einen Chihuahua - und wenn man hundertmal weiss, es ist falsch und wenn tausend Leute sagen man soll es nicht machen - wenn sich ein freilaufender Hund nähert, kommt er auf den Arm.

Es gibt doch beim TA eine hochkalorische Paste, die nach Leberwurst schmeckt, frag ihn mal danach. Trinkt sie Hühnerbrühe? Ich würde auch versuchen, Futter im Mixer zu pürieren und ihr mit einer Spritze einzuflößen -oder sie schleckt es vom Löffel. Alles, alles Gute für Euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund ist doch noch in der Tierklinik, oder?
Da musst Du Dir erst mal keine Sorgen machen, sie werden Deinem Hund die nötigen Infusionen verabreichen, damit er etwas zu sich nimmt.
Ein Schock und die Trennung von Dir tragen sicher dazu bei, dass sie nicht fressen mag.

Schrecklich, was Du erleben musstest, ich wünsche Deinem Hund und Dir gute Besserung!
Hoffentlich kannst Du sie bald nach Hause holen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für solche Fälle kannst Du es überbrücken mit NutriCal oder

CaloPet -Paste. Aufziehen auf eine Einwegspritze ohne Nadel

10 ml und seitlich rein mit sofortigen Schluckreiz auslösen unter'm

Kinn. Sie muss und hat so alle lebensnotwendigen Aufbaustoffe.

Trinkt sie wenigstens ? Ansonsten Traubenzucker in Wasser oder

Traubenzuckersirup vorkochen und in Wasser auflösen, dann so

verfahren wie bei  o.g. Paste.

Meine laktierenden Hündinnen fressen rd. 14 Tage nichts, das ist

auch so ein Elend. Man gewöhnt sich an alles und es klappt prima.

 

Würde zusätzlich ein Hühnchen mit Suppengrün,frisch, kochen

und geben. Ansonsten erst mal wie oben verfahren. Leider nehmen

sie es alle nicht freiwillig. In strengen Phasen, nicht einmal das Hühnchen.

 

Wegen dem Schatten, mach Dir erst einmal keine Sorgen; es ist keine

gesicherte Diagnose und die Ursache kann vielfältig sein.

Alles Gute. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach je, das tut mir sehr leid. Wir hatten heute mit unserem Tageshund  - auch ein Shi Tzu - ebenfalls eine Beinahe-Beißerei, aber glücklicherweise ist nichts passiert. Aber da ist mir auch schon kurz ganz anders geworden, so ein kleiner Hund hat dem ja nicht viel entgegenzusetzen!

 

Meine Resa hatte auch einen Schatten auf der Lunge, wir haben nie herausgefunden, was es war, aber gestorben ist sie daran nicht.

 

Viel Hilfreiches kann ich nicht beitragen, aber ich hoffe, dass Bella sich schnell wieder komplett erholt und so etwas nicht wieder vorkommt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir leid mit deiner Bella.

Aber wenn sie unter Beaufsichtigung der Tierklinik ist, wird sie doch sicher optimal behandelt. Ihr fahrt ja jeden Tag dorthin.

Die Schmerzen und der Schock, da kann einem schon der Appetit vergehen.

Hühnerbrühe, gekochtes Hühnerfleisch, Babygläschen wären auch meine Wahl, immer in kleinen Portionen mehrmals am Tag gegeben.

Und wie oben geschrieben diese hochkalorische Paste fände ich auch gut.

Ich wünsche deiner Kleinen gute Besserung für Körper und Seele.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal gute Besserung für Bella! Hoffentlich kann sie bald wieder heim!

Fürs Futter: Unser Krüschling frisst häufig sehr schlecht...eben mäkelig...den krieg ich mit Lachsöl immer...oder mit selbst gekochtem. Wenn sie erstmal zu Hause ist, frisst sie sicher wieder besser!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe es so verstanden, dass der Hund zu Hause ist und jeden Tag zur Behandlung und die Klinik gefahren wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt! Verzeihung! Da hatte ich beim Lesen was falsch verstanden...ich dachte, sie fahren sie besuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bisswunde will nicht heilen!

      Unsere Rottweiler/Schäferhündin(Mischling) leidet seit 1 1/2 Jahren an einer Bissverletzung am Hinterlauf ,die nicht heilt. Die tierärztl.Behandlung brachte keinen Erfolg,Bandagen(Verband) beisst sie täglich wieder auf. Verschiedene Salben brachten nichts .Was kann man denn noch tun ?????

      in Hundekrankheiten

    • Bisswunde...

      Meine Hündin Shiva wurde gestern abend spät in den Nacken gebissen. Sie hat eine blutende Wunde gehabt, was jedoch erst später festgestellt wurde. Heute morgen mag sie es nicht wenn man ihr an der Stelle ins Fell fasst und sie schüttelt sich ständig. Die Wunde scheint nicht groß zu sein, aber ich stelle mir jetzt die Frage ob ich nun trotzdem zum Tierarzt gehen soll. Danke für eure Antworten

      in Hundekrankheiten

    • Bisswunde & anschließende "Behandlung"

      Was mir heute passiert ist... (Achtung: Lang) Heute waren wir mit Elvis bei einem Bekannten, der einen Golden Retriever daheim hat. Die beiden haben bislang immer super miteinander gespielt, der Retriever hat sogar sein Bällchen mit Elvis geteilt Ich weiss nicht wie und warum, aber plötzlich hat der Retriever Elvis gebissen - vielleicht ein Krümelchen Essen am Boden oder irgendwas Elvis hat tierisch aufgeschrien und ist wie von einer Hornisse gestochen durch die Wohnung des Bekannten gera

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe - Mein Kater hat Bisswunde am Kopf

      Hallo, mein Kater hat eine Wunde auf der linken Seite (Wangenbereich). Zum Tierarzt geht nur, wenn er sichtlich angeschlagen ist. Im Moment ist er zu fit. Ich habe ihn vor Jahren aus dem Tierheim geholt und das Problem bestand schon immer. Also. da ich ihn nicht einfangen kann, er riecht sozusagen "Lunte", würde ich ihn gern mit etwas Salbe helfen. Meist entzündet sich es ja. Womit kann ich ihn behandeln? Gibt es Salben für Mensch und Tier?

      in Andere Tiere

    • Bisswunde an der Pfote - Pfote jetzt dick!

      Hallo liebe Hundefreunde, Meine Hündin "Marla" hatte gestern ne "Schlägerei" mit einer anderen Hündin. Das ganze sah harmlos aus, war auch schnell vorbei. Als ich dann nach Hause gegangen bin, ca. 15. min später, sah ich das Marla humpelte, worauf ich ein kleines Bissloch an der Rechten Vorderpfote, also am unteren Gelenk vorne, direkt aufm Knochen feststellte. Zuhause hab ich dann Jod drauf und nen Verband rum. Sie läuft seit dem auf drei Pfoten, ist totunglücklich und die Pfote ist heute morg

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.