Jump to content
Hundeforum Der Hund
Irina83

Pipi-Alarm :-D

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben :-)

Zuerst : Ich liebe pepe ! Pepe ist ein altdeutscher Hütehund und morgen 15 Wochen alt.

Er ist nicht mein erster Welpe, aber so ganz habe ich das vom letzten Mal wohl doch verdrängt :-D

Pepe ist ein kleiner schlauer Wolf und super selbstbewusst und neugierig. Ganz toll.

Die Stubenreinheit ist so eine Sache.

Ich weiß, man kann jetzt noch nix erwarten, wenn der Kerl erst mit 1 Jahr sauber ist, dann lieb ich ihn noch genauso, aber Vll kann kann ich alles besser verstehen und wir kommen schneller zur Pipi-freien Wohnung.

Das er sich nicht lautstark meldet, wenn er Pipi muss, ist ja klar, aber er tut einfach nichts...

Er liegt da, schaut aus dem Fenster, dreht sich um und pieseln. Aus dem Nichts heraus. Kein Mensch kann so schnell die Nase schnappen und raus rennen :-D

Wenn ich frei habe, könnte ich praktisch alle Stunde mit ihm vor die Tür gehen. Kommen tut da immer was und dann gehen wir ja auch noch unsere kleinen Spaziergänge.

Wenn er mit mir im Geschäft ist, liegt er draußen und spielt, schläft, träumt, und DA meldet er sich, wenn er muss.

Zuhause nicht.

Nachts. Ist er ständig wach. Alle 1,5 Std. Er schläft bei mir neben d Bett, in seinem Korb.

Wenn er wach wird, stellt er die Füße aufs Bett, dann schnapp ich ihn mir und wir rennen runter ins Gras. Da pieseln er dann, aber manchmal erst nach 15 min und dann drei Tropfen, also der große Drang, war das dann nicht.

Ich kann eben nicht unterscheiden, ob er jetzt die Füße aufs Bett legt, weil er muss, oder weil er schauen will, ob alle noch da sind, und er dann weiter schlafen würde.

Ich hatte gelesen, das Welpen mit 15 w nicht mehr alle 2,3 Stunden nachts raus müssen.

Ich habe ihn übrigens, seit er 8 Wochen alt ist. Es ist schon besser geworden, weil ich Mega wachsam bin, aber so wachsam, kann man eben auch kaum sein :-D

Aber trotzdem kommt er mir als etwas "langsam" vor, vor allem nachts.

Wir schmusen zum einschlafen, ich achte drauf, das er nicht überdreht, wenns Richtung Nachtruhe geht und unsere Spaziergänge beschränken sich auf das, was die welpenschule mir empfohlen hat. Überschaubarer Radius. Er ist definitiv nicht überfordert .

Hat jemand einen Rat ?

Lieben Gruß und danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er ist nicht mein erster Welpe, aber so ganz habe ich das vom letzten Mal wohl doch verdrängt :-D

Na dann weißt du es jetzt wieder :D

 

Du findest die Antwort wahrscheinlich blöd, aber ich finde das ganz normal, kein Grund zu Sorge oder Ärger. So ist das eben. Geht vorbei.

 

Genießt die Zeit, das ist das Wichtigste :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ansonsten die alte Leier:

Sofort nach dem Essen, Trinken, schlafen und Spielen raus und sonst alle 2 Stunden.

Bei unserem Kalb war das mit dem Auslaufen immer mal wieder schlechter, wenn der gerade einen fiesen Wachstumsschub hatte und hinten höher war als vorne...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spaziergänge beschränken sich auf das, was die welpenschule mir empfohlen hat. Überschaubarer Radius. Er ist definitiv nicht überfordert .

Hat jemand einen Rat ?

 

Wenn der Kleine nachts nicht schlafen kann, dann ist er wahrscheinlich unterfordert.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann gehst du wahrscheinlich nur 30 minuten am tag mit ihm spazieren bzw raus? Denke such dass es zu wenig ist. Ich würde mich gar nicht auf irgendwelche empfehlungen verlassen sondern auf den hund gucken. Ein welpe zeigt ganz genau wieviel er braucht und wann es zu viel ist -man muss nur genau hingucken. Bei meinem border collie welpen habe ich es jetzt wieder so gemacht und es hat sehr gut funktioniert. Bei der 10 minuten regel hätte sie mir zu hause die tapete von der wand geholt. Mit 15 wochen haben meine welpen in der tat nachts durchgeschlafen, tagsüber finde ich dass nicht melden aber total normal. Nicht nur das welpi es einfach vergisst, die bewusste kontrolle von darm und blase ist auch eine entwicklung fie bei jedem hund unterschiedlich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, ja...welpenschule ist eh so ne schwierige Angelegenheit ...

Ich werde das jetzt mal versuchen, den Spaziergang zu verlängern, das war eine gute Idee. Bescheuert da nicht einfach mal selbst drsuf zu kommen.

Schlimmer kann's ja nicht werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mittlerweile den Verdacht, das er ein

"Stress-pinkler" ist.

Also nach der welpenstunde pieselt praktische alle 20 min über 3 Stunden.

Weil er wohl so vieles von der welpenstunde in seinem Köpfchen verarbeitet, und er das so abbaut. .... Kennt jemand sowas ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab Mimmo mit 11 Wochen geholt. Da schlief er in seiner Box neben meinem Bett. Die Box war abgeschlossen, so dass er nicht raus konnte. Ich konnte aber mit den Fingern durchs Gitter greifen. Die ersten Nächte wachte er auch alle Stunde oder so auf und mopperte, aber weil er lt. Züchterin nachts schon durchhielt, holte ich ihn nicht raus. Ich hab meine Finger durch das Gitter gesteckt, ihn ein bißchen dran lecken lassen und gut zugeredet. Nullkommanix war er wieder eingeschlafen. Nur einmal hat er morgens eine kleine Pfütze in die Box gemacht, weil ich nicht schnell genug in die Puschen kam. Ansonsten blieb die Box trocken. Nach ca. 2 Wochen dann schlief er in seiner Box die komplette Nacht durch. Ab da durfte er dann bei mir im Bett schlafen. Heute schlaf ich bei ihm im Bett. Erstaunlich wie viel Platz so kleines Ding brauchen kann..... :) Aber das ist ein anderes Thema.

 

Tagsüber mussten wir alle 1,5 - 2 Stunden mit ihm raus. Erst mit etwa 16 - 18 Wochen kam etwas Ruhe in die Angelegenheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde das jetzt mal versuchen, den Spaziergang zu verlängern, das war eine gute Idee.

 

Eine Welpe braucht noch keine großen Spaziergänge, vor allem nicht an der Leine.

Er braucht viel freie Bewegung, Spiel und Erkunden. Er sollte selbst bestimmen, wie viel er sich bewegen mag.

 

Ich habe mittlerweile den Verdacht, das er ein

"Stress-pinkler" ist.

Also nach der welpenstunde pieselt praktische alle 20 min über 3 Stunden.

 

 

Das Erlernen von Kommandos sollte man nicht in die kostbare Welpenzeit legen, wenn der Welpe noch vieles anderes lernen muss.

Wenn Du schon bemerkst, dass der Welpe viel pinkelt nach der Welpenstunde, dann würde ich dort nur das Welpenspielen mitmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die welpenschule werde ich wechseln, habe da jetzt noch so drüber grübeln müssen, aber ich denke, das die die kleinen einfach überfordern mit ihren ganzen Übungen. Das Spielen kommt dort einfach zu kurz.

Pepe und ich gehen fast immer ohne Leine spazieren, er folgt mir super und dort, wo wir wohnen ist nur Feld und Bächlein, alles ganz sicher zum erkunden.

Leine machen wir nur zwischendurch, Vll 5 min, ein paar meter. Sonst käme ich mit ihm ja nie mehr heim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.