Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
gast

Unfaßbar, die menschliche Seele

Empfohlene Beiträge

Gast   

Bei mir im Umkreis, Radius vielleicht 500 Meter, wurden in den letzten Monaten 3 Hunde im eigenen Garten vergiftet und zwei erwischten in der Siedlung ausgelegte Giftköder. Einer überlebte knapp.

Für viele Menschen hier sind Hunde nichts anderes als Ratten. Störendes Ungeziefer und Punkt.

Keiner hier würde einen Bauern als psychisch krank bezeichnen, wenn er Rattengift auslegt, um seinen Getreidebestand zu schützen.

Katzenwelpen werden hier nach wie vor einfach "daschmissen" oder ertränkt.....ganz normale Denke hier.

Den Hype, den wir um unsere Hunde (und Katzen) verbringen, können viele nicht nachvollziehen und wer diesen Bezug zu Tieren nicht hat, aber ständig in Kacke tritt, angekläfft und erschreckt, angesprungen und schmutzig gemacht wird, der greift zur Selbsthilfe.

 

Ich würde mir wünschen, dass wir Hundehalter die Hundehalter, die solchen Hass verursachen, beeinflussen könnten...............

 

Klar finde ich es absolut mit nichts zu entschuldigen oder zu rechtfertigen, wenn jemand todbringende Köder auslegt.....................aber psychisch krank ist nicht unbedingt jeder, der das tut.

Da steckt vielfach ganz anderes Gedankengut dahinter. Oft einfach nur anerzogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nyima123   

Ich für uns hoffe, das sollte sich jemand von uns gestört fühlen erst mal zu uns kommt und mit uns redet. Vielleicht könnten wir ja etwas ändern und für unser miteinander verbessern. Wir haben unseren Kopf nicht nur bekommen, dass es nicht reinregnet.

Habe auch schon mal für einen Nachbarn meine Kinder etwas ruhiger gehalten , da der Geschichtelt hat, super ...., so stell ich mir das auch mit Haustieren vor .

Deshalb kenne ich keine reale Entschuldigung für ein solches Verhalten .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich finde, es ist auch noch ein Unterschied, ob ein Bauer Rattengift benutzt, um sein Getreide zu schützen oder jemand, der fein säuberlich Rasierklingen in einer Fleischwurst versteckt. ( natürlich kommt das Gleiche dabei heraus, der qualvolle Tod eines wehrlosen Tieres). Aber bei zweiterem kommt ein anderes level hinzu und zwar Sadismus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nali   

Ich finde, es ist auch noch ein Unterschied, ob ein Bauer Rattengift benutzt, um sein Getreide zu schützen oder jemand, der fein säuberlich Rasierklingen in einer Fleischwurst versteckt. ( natürlich kommt das Gleiche dabei heraus, der qualvolle Tod eines wehrlosen Tieres). Aber bei zweiterem kommt ein anderes level hinzu und zwar Sadismus.

Oh ja..

Einfach widerlich.

Es ist meine allergrößste Angst.. deswegen habe ich mir schon einen Scannerblick angewöhnt und überall, wo Nala hektisch zu schnüffeln anfängt (nicht das ruhige Schnuppern, wie zb an Markierungen) gucke ich ganz genau hin, um im Zweifelsfall schnell reagieren zu können. Sie hat das "Aus" ganz gut gelernt.. aber passieren kann es ja doch und überall, es reicht ja eine Sekunde :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Nicht dass Ihr mich falsch versteht: Ich finds absolut schrecklich und mit NICHTS zu entschuldigen, wenn jemand so "sadistisch" seine eigenen Bedürfnisse durchsetzt.

Aber psychisch krank ist da nicht immer die zutreffende Erklärung dafür. 

Sind alle Chinesen psychisch krank, die unter grausamen Bedingungen gehalten und getötete Hunde (und andere Tiere) essen?

Schächten - ist das psychisch krank?

usw.

 

Es gibt echt perverses Gedankengut in menschlichen Hirnen, das kulturell bedingt, weitergegeben wird, ohne dass da zwingend eine psychische Krankheit vorliegen muss...............leider!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   
(bearbeitet)

Naja, wer noch Herzchen daraus formt, der muß eine psychische Störung haben. Glaube schon, daß es um Macht und Territorialität geht, mediales Feedback durch absolut notwendige Warnungen, Zeitungsartikel, Aushaenge etc. motiviert die Dreckskerle wahrscheinlich leider noch zusätzlich, bei uns finden ständig Leute diese Abartigkeiten und die Zahl steigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nadja1   

Chinesen ?

 

Die essen nicht nur Hunde, sondern verarbeiten

Leder und Fell gewinnbringend, auch in Europa

und D. Ich trau mir kaum noch etwas mit Fell

oder Leder zu kaufen, weil da schnell ein 

"asiatischer Fiffi" drin steckt. Habe schon viele

mit "wauwi - Pelzbesatz" gesehen, hier in D

und täglich wird es mehr. 

Der Hund gehört zum Menschen und nicht an

Jacke, Schuhe, Taschen, Kochtopf.

Dafür gibt es andere Tiere.

Und schächten sollte hier nicht nur verboten,

sondern durchgesetzt, ansonsten bestraft

werden. Alles mehr als abgehoben; da war

der homo sapiens/erectus noch humaner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×