Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Estray

Manche Hunde kriegen lieber Lob statt Leckerli

Empfohlene Beiträge

Estray   

 

.......

Die Auswertung der Aufnahmen zeigte, dass das Hirnareal in der Erwartung von Lob bei 13 der 15 Probanden genauso aktiv oder sogar aktiver war als bei der Aussicht auf ein Leckerli. Auch in zwei weiteren Experimenten kamen die Forscher zu einem ähnlichen Ergebnis.

Soziale und verfressene Tiere

Die neuen Erkenntnisse könnten Auswirkungen auf das Training von Hunden haben, glauben Cook und seine Kollegen: Ihre Studie zeige, dass es kein Patentrezept für die Motivation von Hunden gibt. Während besonders soziale Tiere vorrangig auf Belohnung durch Lob und Anerkennung ansprechen und damit besser als Therapiehunde geeignet seien, würden andere eher durch Leckerli animiert, wie Spektrum.de schreibt. Sie könnten beispielsweise als Rettungshunde eingesetzt werden.

Stimmt diese Schlussfolgerung, wären Labradore dafür wohl mit am besten geeignet: Erst kürzlich haben Forscher der University of Cambridge herausgefunden, dass die Rasse aufgrund einer genetischen Variante besonders stark mit Futter motiviert werden kann.

Jagdhunde brauchen keine Guetzli........

Quelle: http://www.20min.ch/wissen/news/story/26413871

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Vollste Zustimmung !

Gerade bei der Jagdausbildung ist "Lecker" zweitrangig. Lob und Apportier- und/oder Zerrspiele mit z.B. nem Hasenfell ist da sehr viel mehr Belohnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Ich finde es durchaus ein Vorteil, dass Leckerchen nicht totale Ekstase auslösen.

Ich habe normalerweise nur langweilige,,trocken Leckerchen dabei. Für mich soll ja nur ein kleines 'ok,gut' sein.

Ausgibiges Lob etc lässt sie gelegentlich völlig ausflippen, schön, aber nicht immer gewünscht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Meine Luna ist auch ein Labradormischling.

Sie freut sich über Leckerchen, aber meistens arbeite ich mit Lob und Streicheleinheiten, über die sie sich mehr freut.

Ob sie aber jetzt lieber das Fressen oder das Lob hätten, das kann ich sie wohl schwierig fragen. :P

 

Alle Labbis, die ich kenne, sind aber sowieso total verfressen. Da ist meine noch sehr harmlos gegen. :o

 

Auf jeden Fall lässt sie sich auch prima mit Lob erziehen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juline   

Während besonders soziale Tiere vorrangig auf Belohnung durch Lob und Anerkennung ansprechen und damit besser als Therapiehunde geeignet seien, würden andere eher durch Leckerli animiert, wie Spektrum.de schreibt.

Das klingt, als wären die mehr mit Leckerchen motivierbaren Hunde weniger sozial als die mit Lob motivierbaren :blink:

«Folgt das Tier dem Aufruf und kommt heran, wirft man den Gegenstand als erste Bestätigung. Holt es diesen und übergibt ihm den Halter, lobt der ihn – die zweite Bestätigung – und gibt ihm vielleicht noch ein Guetzli als dritte Bestätigung», so Fitzi.

Das Prozedere lasse sich – abhängig von der Konzentrationsfähigkeit und dem Motivationsgrad des Hundes – beliebig lange fortsetzen und «schafft viel Vertrauen und Bindung zwischen Hund und Besitzer».

Aha. Beliebig lang fortgesetztes Ballwerfen stärkt Bindung und Vertrauen. Wieder was dazugelernt! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Fangmich   

@ Thomas-I: Warum halten dann - lt. Aussage des Artikels - Jäger ihre Hunde "kurz im Futter"?

Damit Futter als Belohnung auch besser funzt?

Das widerspricht sich sonst in meinen Augen.

 

Ansonsten: jo. So ist das. Ich belohne z.B. variabel hinsichtlich Medium. Je nach Stimmung des Hundes auch.

Ist er gerade im Spiel & Spassmodus, wird der Rückruf mit fliegendem Zergel (oder was ich eben zur Hand habe) belohnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   
(bearbeitet)

Nix geht über echte Anerkennung und aus tiefstem Herzen empfundenen Stolz über die Glanzleistung des Heldentiers.  :wub:  :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Aber was zu futtern ist auch gut :D

Ich glaube, es ist vor allem eine Kombination von beiden.

Ein Leckerchenautomat ist halt was anderes als ein HH der das Leckerchen mit einem freundlichen Gesicht oder einem 'bravo' wirft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juline   

Ich habe schon gesehen (bzw. es so interpretiert) dass Hunde sich über Lob /gute Laune ihres Besitzers freuen, weil das ein sicheres Signal dafür ist, dass im Moment und in kurzfristig absehbarer Zukunft keine negativen Dinge geschehen.
 
Ich will nichts miesreden, aber man muss auch gucken, warum sich ein Hund über Lob freut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   
Ich habe schon gesehen (bzw. es so interpretiert) dass Hunde sich über Lob /gute Laune ihres Besitzers freuen, weil das ein sicheres Signal dafür ist, dass im Moment und in kurzfristig absehbarer Zukunft keine negativen Dinge geschehen.   Ich will nichts miesreden, aber man muss auch gucken, warum sich ein Hund über Lob freut.
  :huh: Du meinst, sie fürchten sonst permanent eine Maßregelung? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×