Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Nochmal (konkret für Oliver): impfen

Empfohlene Beiträge

Ich frage mal lieber, was ihr so meint, was ich noch impfen lassen sollte oder eben nicht, ich sehe nicht mehr durch.

Ausgangslage:

Wir leben in der Gegend von Mailand, Norditalien.

Sehr hohe Hundedichte und viel Kontakt. Auch mit nicht geimpften Hunden, sowie mit Hunden aus Süditalien und Osteuropa. Häufiger auch Welpen in der Gegend, die unter 8 Wochen alt und aus eher dubioser Quelle sind.

Viel Aufenthalt in verschiedensten Gewässern, Seen, Flüsse, aber auch Pfützen und Tümpel werden gerne mal mitgenommen.

Häufiger Aufenthalt in Mittel- und Süditalien.

Oliver ist 4,5 Jahre alt, bisher jedes Jahr geimpft, als Welpe grundimmunisiert etc. Volles Programm, sozusagen.

Tollwutimpfung gültig bis Juli 2019 (die ist auch notwendig, da ich womöglich kurzfristig nach DE reisen muss).

1x jährlich bekommt er eine Depotspritze gegen Herzwürmer (das ist aber keine Impfung, alternativ kann man monatlich Kautabletten geben, solange es Mücken gibt). Ungefähr von Anfang März bis Ende September Spot-on (VECTRA 3D) im Einsatz, manchmal auch länger, je nach vorhandenem oder nicht vorhandenem Winter. Nicht so sehr wegen der Zecken (scheint es hier quasi nicht zu geben), sondern wegen der unfassbar vielen Mücken (Leishmaniose). Der Einsatz wird von allen Tierärzten der Gegend dringendst empfohlen (sie verkaufen die Produkte nicht, man muss in die Apotheke), dringender als jede Impfung. Davon werde ich keinen Abstand nehmen,

Aber nun stünde noch die "normale" Impfung an. Ich habe keine Ahnung, ob die Sinn macht, meine Hunde wurden immer alle 1x im Jahr geimpft, es hatte nie einer Probleme, ich habe mir also ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht. Auch Oliver zeigt bisher keine Reaktion auf Impfungen. Aber offensichtlich hat die Welt sich ja weiter gedreht und da sollte ich meinem Hund zuliebe nicht stehen bleiben.

Die Aufkleber im Impfpass heißen

"Novibac L4" (müsste Leptospirose sein?) und "Novibac CEPPi".

Der CEPPi ist gegen Parvo, Staupe, Parainfluenza und Hepatitis, so steht es im Beipackzettel.

So, wenn wir es schaffen, keine allgemeine Diskussion zu führen (was für meinen Hund in seinem Lebensumfeld gut ist, muss ja nicht für jeden anderen stimmen), wäre es prima. Also konkrete Frage:

Was würdet ihr noch impfen lassen, in welchem Abstand (Tollwut ausgenommen, steht ja nicht zur Diskussion)?

Danke, dass ihr mir auf die Sprünge helft ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mal lieber, was ihr so meint, was ich noch impfen lassen sollte oder eben nicht, ich sehe nicht mehr durch.

Was würdet ihr noch impfen lassen, in welchem Abstand (Tollwut ausgenommen, steht ja nicht zur Diskussion)?

 

 

Cartolina, ich würde da mit dem Tierarzt meines Vertrauens sprechen, wie er es sieht.

 

Im umgekehrten Falle, wenn ich mit Motsi für einige Zeit bei dir "Urlaub" machen würde, bekäme sie das volle Programm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Uli, eigentlich bin ich ja auch für "vertraue Deinem Tierarzt" ...

Meine Tierärzte sind nicht wirklich auf der Höhe der Zeit und alle anderen, bei denen ich hier bisher war, ehrlich gesagt auch nicht ...

Ohne Forum und mein hartnäckiges Insistieren hätten wir ewig nicht rausgefunden, dass Oliver Giardien hatte und er bekäme heute noch jedes Jahr die Tollwut-Impfung. Also, sie sind nicht schlecht und durchaus bemüht, aber irgendwie so auf dem Stand von vor 15 Jahren (ich ja auch, was Gesundheit angeht, dank immer gesunder Hunde), dabei sind sie jung.

Die freuen sich immer, wenn ich ihnen englische Artikel ausdrucke, so über Kastrationen und so, irgendwie kommt das alles hier voll verspätet an :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich unsicher wäre und mein Hund viel Kontakt zu ungeimpften, vielleicht infizierten anderen Hunden hätte, würde ich wohl die Virusimpfungen im Abstand von 4-6 Jahren geben lassen, denn sogar der Hersteller Pfizer bestätigt eine mindestens 4-jährige Wirkungsdauer.

 

Zu Lepto (die ja jährlich müsste) würde ich mich erst mal schlau machen, ob die in eurer Gegend kursiert -bei uns hier ist sie gerade aktuell, ich lasse dennoch nicht impfen, da es eine bakterielle Sache ist und im Fall der Infektion mit AB gut behandelbar. Ich guck halt, dass Tschuli nicht aus ollen Pfützen säuft, in denen evtl. Nagetierurin drinnen ist.

 

Spot-on wg. Leishmaniose würde ich auch keine Abstriche machen wollen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm,  an  was  für  Impfstoffe  kommen  deine  Tierärzte  denn  überhaupt  dran ?

Gibt  es  dort   die  Gleichen  wie  hier ?  und  gibt  es  in  Italien  ieine  Impfpflicht?

 

Falls  es  keine  Impfpflicht  gibt,  würde  ich  nur bei  der  3Jahres  Tollwut  bleiben.

 

Leptospirose  und  Parainfluenza  würd  ich weglassen

 

Worüber  man  noch  nachdenken  könnte,  wäre  Staupe  und  Parvo .  Da  gibt  es   auch  einen Impfstoff  in  Kombi  mit  Hepatitis  von  Nobivac,  der  laut  BPZ ebenfalls  3  Jahre  "hält", manche  verlassen  sich  da  aber  Aussagen,  dass  Lebendimpfstoffe mindestens  7  Jahre- lebenslang halten  und  impfen  nur  die  Grundimmunisierung..

Ganz  alternativ  könnte  man  für  die  eigene  Beruhigung vorab eine  Titerbestimmung  machen  lassen...

 

Herzwurm  und  Leishmaniose Prophylaxe  würde  ich auch  beibehalten.  eventuell  könnte  man  da  alternativ  vll  das  Scaliborhalsband  mal  probieren.  Das  wirkt  gg  sämtliche  Überträger  und  du  hättest  schonmal  ein  Gift  weniger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns sind ja ähnliche Zustände. Ich lasse nur noch alle 3 Jahre impfen. Unsere Tierärztin würde aber noch jedes Jahr impfen.

 

Lepto mache ich nicht mehr, weil die Hunde dann ja nur gegen einen Bruchteil der Stämme geschützt wären. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke schon mal!

So weiß ich wenigstens, was ich mit meinen Tierärzten besprechen sollte. Mir scheint, wir setzen dann mal eine Weile aus.

Scalibor schützt wohl nicht vor Herzwürmern und hat den Nachteil (ich habe es die ersten Jahre benutzt), dass ich zu oft vergesse (oder gar nicht dazu komme), es abzumachen, wenn Oliver irgendwo ins Wasser springt. Nicht gut für die Fische :(

Impfpflicht gibt es keine und Impfstoffe vermute ich mal die auch in Deutschland üblichen, also Novibac auf jeden Fall.

Ob Lepto aktuell ist, muss ich fragen ... aus ollen Pfützen trinkt Oliver auch eher selten (vielleicht 2-3 mal in Jahr), mal abgesehen davon, dass wir auch selten welche finden. Da kann ich mehr drauf achten, dass er das dann sein lässt. Nagetiere sehe ich hier nie, auch keine Mäuselöcher (noch gar keins in 5 Jahren), aber da Ratten und Mäuse ja wohl überall leben, verstecken die sich wohl nur besonders gut. Im Park von Monza ist es aber VOLL von Kaninchen (und da ist eine Augenkrankheit verbreitet, weiß nicht, was das ist). Nun interessieren Oliver die Kaninchen nicht, aber deren Köttelchen schon mal. Muss ich also auch drauf aufpassen, was nicht so ganz einfach ist ;)

Prima, also gehe ich Montag mal zu unseren Docs und wir besprechen das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Impfung bei Bolle steht ja auch wieder an - dieser Thread erinnert mich daran, das Ganze nochmal kritisch zu hinterfragen. Danke dafür.

 

Und eins ist mir ja auch immer klar: einen 100&igen Schutz gibt es nicht. Wenn sich Bolle mit Lepto infizieren sollte (das Risiko ist bei dem recht groß), dann ist das eben (leider) so. Impfung hin oder her. Da der auch viel Hundekontakt hat, möchte ich einen guten Schutz über die Impfung erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1x jährlich bekommt er eine Depotspritze gegen Herzwürmer (das ist aber keine Impfung, alternativ kann man monatlich Kautabletten geben, solange es Mücken gibt).

Weisst du evtl wie das Medi heisst? Würde mich interessieren, da ich je öfter für ein paar Tage im Süden bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Scalibor schützt wohl nicht vor Herzwürmern und hat den Nachteil (ich habe es die ersten Jahre benutzt), dass ich zu oft vergesse (oder gar nicht dazu komme), es abzumachen, wenn Oliver irgendwo ins Wasser springt. Nicht gut für die Fische :(

 

Laut  Homepage  schon:    Dirofilariose ist  der   Fachbegriff  für  sämtliche  Filarien  ua  auch  Herzwürmer..

Aber  bei  ner  Wasserratte  ist  es wohl eher  nicht  angebracht  ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Entwurmung bei Hund und Katze: Wir müssen leider nochmal drüber reden!

      Von Dr. Ralph Rückert: http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details_1489_3_20728.html

      in Gesundheit

    • Wir stellen uns nochmal vor..

      2010 war ich das letzte mal hier und habe mir viele Infos geholt für meine Lara.   Nun ist sie ein unkomplizierter Hund und macht mir schon viele Jahre große Freude. Ok mittlerweile merkt man dem Mädchen das Alter an.   Mit Arbeit, Kinder und Hund hatte ich nie viel Zeit, habe aber immer als stiller Mitleser dem Forum die Treue gehalten.   Nun sind die Kinder schon älter und fangen an ihre eigenen Wege zu gehen.   Ich selbst arbeite 35 Std die Woche u

      in Vorstellung

    • Wie oft Impfen?

      Moin Moin! Eddy war am Freitag zum Impfen, ganz normal die Jahresimpfung. Ich dachte zumindest, dass sei normal Nun haben mir mehrere Hundebesitzer gesagt, dass jedes Jahr impfen gar nicht mehr nötig ist. Einige impfen alle 2 Jahre, andere alle 3 Jahre, jemand hat mir sogar erzählt, dass die Tollwutimpfung 7 Jahre hält. Ich hab dann google bemüht und da auch verschiedenstes gelesen. Wie oft geht ihr mit euren Hunden zum impfen? Ich bin da gerade ziemlich verunsichert

      in Gesundheit

    • Wir schauen nochmal rein

      Hallo zusammen,   einige kennen uns bereits, andere sind uns neu.   Wir, das sind Barney, 7 Jahre, griechischer Strandmischling     Lou, Alter unbekannt aber mindestens 6 Jahre, Podenco Andaluz     Ich, Jenny und seit Dezember letzten Jahres noch ein Minimensch.   Wir waren nun einige Zeit nicht hier, dann nur stille Mitleser und nun vielleicht wieder etwas aktiver. Das wird die Zeit zeigen. Ich freue mich jedenfalls wieder hier zu sein

      in Vorstellung

    • Amy sagt (nochmal) hallo!

      Hallo zusammen!   Mein Frauli war hier schon mal aktiv, war aber schon ewig nicht mehr hier und hat gerade gesehen das sie 0 Beiträge hat als sie ein Thema erstellt hat.    Also stell ich uns nochmal vor.   Ich heiße Amy (Emmi R. vom Riesrand), bin schon über 10 Jahre alt und mein Frauchen und ich kommen aus Mittelfranken in Bayern.  Wir freuen uns wieder dabei zu sein!        

      in Vorstellung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.