Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

"Nimm" beibringen? Eine Kunst für sich

Empfohlene Beiträge

LouLou sah für mich jetzt alles andere als unfreudig in ihrer Apportarbeit aus ;)
Sie hat das fokussierte Apportieren uns am Wochenende gezeigt.
 
post-25050-0-38389200-1472480034_thumb.jpg
 
post-25050-0-96730800-1472480043_thumb.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat sie es denn auch auf die beschriebene Art und Weise gelernt?

Und warum zwingt man einen Familienhund etwas zu tragen, wenn er es von sich aus nicht anbietet? Wenn er es anbieten würde, bräuchte man ja kein Generve und keinen Abwehrreflex.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, LouLou hat es über diesen Reflex gelernt.

 

Die Maus ist bei jedem Apport, bei jedem Lob um mindestens 10cm größer geworden :)

Die hatte so einen fetzen Spaß die Ringe zu holen. War echt toll :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer sagt denn, dass sie es nicht angeboten hat?

Sie hat immer schon den ganzen Tag Kram rumgetragen, sie sollte es nur ruhig und ohne es zu knautschen halten und nicht fallen lassen.
Und sie liebt ihren Job, nichts macht meinen Dackelmix stolzer als Apportierarbeit, die wächst 'nen Meter.
So ein sozialer Diensthund im Haus (bzw. zwei in meinem Fall) macht Spaß, Swiffer tragen am Putztag, Socken ausziehen, etc. pp. :)

Mal davon abgesehen: was genau ist ein Familienhund? Und warum darf ein solcher keine sinnvolle Beschäftigung bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was meinst du wie stolz der Dackel wäre, wenner das durch freies Formen ohne Zwang gelernt hätte? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns wirklich um Auslastung und stolz-machen ginge, wäre der Krügerweg nicht nötig. ;) Da gehts doch um Beziehungsarbeit und wer das Sagen hat, schrieb ich ja vorne schon mal. Könnt ihr ruhig zugeben, finden viele hier voll okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beziehungsarbeit passiert in der Basis, nicht in Lektionen.
 

Wobei ich Beziehungsarbeit und klarstellen wer das sagen hat wörtlich nicht unter einen Hut bringe.
Entweder ich stelle klar wer das sagen hat, oder ich habe eine harmonische Beziehung in der man aufeinander eingeht, oder?

Ich glaube nicht, dass Paartherapeuten mit Beziehungsarbeit das gleiche meinen wie du. :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns wirklich um Auslastung und stolz-machen ginge, wäre der Krügerweg nicht nötig.

Wieso denn nötig, warum muss es denn eine Notwendigkeit für einen bestimmten Weg in der Hundewelt geben?

Es gibt doch viele Möglichkeiten und jeder sollte das umsetzen, was ihm am meisten liegt.

Kein "Weg" auch nicht der "Krüger-Weg" wie du ihn nennst ist nötig, aber möglich.

Auch der Weg über's freie Formen, über Clicker oder sonstwas ist doch nicht nötig, nur eine Möglichkeit unter vielen.

Leben und leben lassen, so sehe ich das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bleib doch mal bei den Worten "nerven" & "Abwehrreflex", dann kommen wir vielleicht weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jupp. Es führen viele Wege nach Rom.

 

Welche gibt's noch, um den Hund das Apportieren bei zu bringen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.