Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Der (Un)Sinn des Hundeführerscheins

Empfohlene Beiträge

Ich finde einen Führerschein mit einem Praxis Test gar nicht so verkehrt

Da gibt es ja das Augsburger Modell wo eine einfache BH mit gelernt wird, der Kurs kostet nicht die Welt und wenn man vorher nicht viel mit Erziehung am Hut hatte lernt man durchaus das es Spaß macht mit dem Hund zusammen zu arbeiten

 

 

Und genau das finde ich bevormundend - ich bin ein erwachsener Mensch und möchte nicht in so eine Richtung gezwungen werden. Wenn jemand das gerne machen möchte und Mensch und Hund Spaß daran haben: wunderbar! Aber ich möchte noch selbst entscheiden, was ich meinem Hund beibringe, was ich von ihm verlange und was ich "durchgehen" lasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich selbst will für meinen Hund gar keine "einfache BH" - das ist in unserem Alltag so unsinnig und kostet uns bloß viel zuviel wertvolle Lebenszeit und Energie, das einzuüben für einen Tag um es da wie ein Schauspiel vorzuführen und nie wieder abzurufen dann.

 

Die Dinge, die ich gelesen habe wie sie derzeit im praktischen Test vorkommen - kriegt er hin.

(bis eben auf die Tatsache, dass er nirgends angebunden warten wird weil ich mich da verweigere)

Da würde ich auch nix üben, da gehen wir dann einfach so hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe den (bayerischen)  Hundeführerschein :P

 

Wusste ich bis neulich gar nicht, dass ich den mit der bestandenen Begleithundeprüfung nach dem VDH, automatisch mit ausgestellt bekommen habe.

Die BH bin ich vor 12 Jahren gelaufen. Momentan bereiten Motsi und ich uns für die nächste BH vor und da sind mir die Unterlagen auch wieder in die Hände gefallen, nebst dem "Hundeführerschein".

 

Ich für meinen Teil muss den schriftlichen Teil auch gar nicht mehr ablegen, sondern nur noch Motsi bitten, dass sie schön mit läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, mit Feli würde ich so einen Test niemals bestehen, wie soll denn das gehen mit einem ängstlichen Hund?

Ich finde diese Regelung grauslich!

 

Und muss die Prüfung dann mit jedem (neuen) Hund wiederholt werden?

 

Naja, aber ich wollte mich ja erst wieder drüber aufregen, wenn ich genau weiß, was in Berlin auf uns zu kommt. Das wissen die ja selbst alles noch nicht.

Mir hat eine Bekannte, die einen Welpen HAT, ich schreibe das groß, weil sie ihn schon hat, und jetzt erst die Theorie macht, erzählt, daß man für Beides ein Jahr Zeit hat, für Theorie & Praxis. Nur macht man die Theorie zuerst und dann die Praxis. Für die Praxis braucht man seinen eigenen Hund nicht, man kann sich auch einen fremden Hund leihen dafür. Denn sonst hätte ein Ersthundebesitzer, der sich einen alten Hund, der akkustisch nicht mehr hören und auch nicht richtig sehen kann (optisch), ja gar keine Chance.

 

Nein, es geht eben nicht um den eigenen Hund, sondern um den Halter, wie oben schon erwähnt, wie der mit Hunden umgeht. Deshalb ist ein Hundeführerschein einmalig. Den müssen auch nur diejenigen machen, die seit 2011 Ersthundebesitzer sind. Wenn sie vorher schon einen hatten, auch keine 10 Jahre Pause dazwischen, brauchen sie denn gar nicht zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit einem fremden Hund ist das ja noch absurder. Aber danke für deine Antwort.

Tja, ich bleibe halt gespannt, was auf uns zukommt. Die haben ja das Gesetz verabschiedet, ohne einen Plan zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit einem fremden Hund ist das ja noch absurder. Aber danke für deine Antwort.

Tja, ich bleibe halt gespannt, was auf uns zukommt. Die haben ja das Gesetz verabschiedet, ohne einen Plan zu haben.

Einerseits ist das absurd, weil man ja mit seinem eigenen Hund klarkommen soll. Andererseits wäre das nicht so, dann müsste man tatsächlich wohl mit jedem neuen, eigenen Hund so eine Prüfung machen, macht man ja mit neuen Autos auch nicht. Hier sieht man wieder, "der Hund ist darin eine Sache". Ist für uns ganz gut, also allgemein, sonst würde das sehr teuer werden. Mir reicht schon, daß wir für das Zentralregister blechen müssen, und da auch für jeden neuen Hund neu.

 

Also denke ich, es wird geprüft, ob man generell hundetauglich ist. Denn wenn ich überlege, als ich noch keine eigenen Hunde hatte, bin ich mit fremden Hunden manchmal besser klar gekommen, als die eigenen Besitzer. Genau solches habe ich auch von anderen erfahren. Es gab eine Schäferhündin, die war bei ihren Besitzern mit jedem Hund unverträglich und konnte nicht ohne Leine gehen. Mit ihrem Hundesitter ging war sie ein anderer Hund. Sie war lieb zu allen und konnte ohne Probleme ohne Leine gehen.

 

Wie auch schon erwähnt, hätten dann alte oder gehandicapte Hunde keine Chance auf Vermittlung, wenn jeder Hund getestet würde. Und eben auch Angsthunde kaum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm, spannend.

 

Ich dachte nämlich, es geht auch um die Befreiung von der Leine für den Hund.

Meine Freundin hat einen, der würde keine Prüfung bestehen.

Ich könnte sie also mit meinem Hund hinschicken, sie zieht das durch und kann dann ihren frei laufen lassen?

Es scheint nicht sehr sinnvoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
"Grundgehorsam", wenn ich das schon lese... grauslich, ganz grauslich. Ich will nicht! :wacko:

 

Ist nicht schwer und schadet absolut nicht, wenn der Hund ein wenig hört ( mehr wird nicht gefordert).

 

Allerdings gibt es halt 2 unterschiedliche Forderungen der Bundesländer.

 

Sachkundenachweis / reine Theorie / die meisten Bundesländer

 

und der Hundeführerschein. Theorie und Praxis innerhalb eines Jahres. Zur Zeit nur für Niedersachsen notwendig.

 

In Niedersachsen ist der Hundeführerschein bereits seit dem 1. Juli 2013 Pflicht. Es ist damit das erste Bundesland, das allen Ersthundebesitzern die Führung des Dokuments vorschreibt. Wer den Hundeführerschein machen muss, hängt dabei nicht von der Rasse oder der Größe des jeweiligen Hundes ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich könnte sie also mit meinem Hund hinschicken, sie zieht das durch und kann dann ihren frei laufen lassen?

 

Nein. Der Hundeführerschein berechtigt nicht zum Freilauf ! Für die Befreiung von der Leine ist ein Wesenstest notwendig und der ist "Hundbezogen" .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ging jetzt speziell um die Regelung hier in Berlin (paar Beiträge vorher besprochen)
Und da gehts tatsächlich auch darum, ob der Hund zukünftig frei laufen darf - so war jedenfalls mein letzter Stand.
(wobei sich das ja täglich ändert mit den Nachrichten)

 

Bezogen darauf:

 

 

 

Mir hat eine Bekannte, die einen Welpen HAT, ich schreibe das groß, weil sie ihn schon hat, und jetzt erst die Theorie macht, erzählt, daß man für Beides ein Jahr Zeit hat, für Theorie & Praxis. Nur macht man die Theorie zuerst und dann die Praxis. Für die Praxis braucht man seinen eigenen Hund nicht, man kann sich auch einen fremden Hund leihen dafür. Denn sonst hätte ein Ersthundebesitzer, der sich einen alten Hund, der akkustisch nicht mehr hören und auch nicht richtig sehen kann (optisch), ja gar keine Chance.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sinn und Unsinn von "Anfängerrassen"

      In einem anderem Thread entstand diese Diskussion. https://www.polar-chat.de/hunde/topic/108284-rasse-und-passender-züchter/             @Shary bat darum, dazu ein eigenes Thema zu erstellen.

      in Der erste Hund

    • Sinn und Unsinn der Haltung spezieller Hunderassen

      Ich mache jetzt mal für 10 Minuten zu, damit das auch Alle lesen.   Bitte schaltet eine Spur zurück.   Hinweis: Ich habe jetzt diesen Beitrag als den ersten für dieses ausgekoppelte Off-Topic genommen, damit nicht ein anderer User (Klein Emma in dem Fall) als Threadersteller aufgeführt wird. Ist leider technisch nicht anders möglich.   Der obige Inhalt hat insofern mit diesem Thema nichts zu tun ... außer dem Hinweis, vielleicht auch hier bitte etwas auf "die Spur"

      in Kummerkasten

    • Aufnahmen, Momente und Unsinn :)

      Da hier soviele so ein schönes 'Fotobuch' haben und ich weder den Bild des Tages noch meinen Thread zuspamen möchte mit Bilder und Videos mache ich hier auch ein kleines Bilderbuch Zudem wir nun endlich ein Handy haben welches sogar richtig gute Qualität liefert was Bilder betrifft Ich hoffe ihr habt beim Bildern schauen ein wenig Spaß und fühlt Euch ein bisschen mit auf die Reise genommen   Ihr könnt mich alle mal.. ich geh planschen!    

      in Hundefotos & Videos

    • Verbellen von Menschen/ Tieren am Zaun.Ist die Methode Unsinn?

      Hi Leute,   meine Freundin hat ein Problem: Ihre 7 Monate alten Hündin bellt am Gartenzaun Menschen und Tiere an, die vorbeigehen. Sie bekommt das einfach nicht in den Griff und die Nachbarn meckern dauernd. Nun hat sie sich wegen des Problems an eine Hundetrainerin, Swetlana Frenk, (   http://www.hundeschule-schlage.de/) gewandt, die nun morgen kommt. Um Zeit zu sparen hat meine Freundin ihr vorab so viele Infos wie möglich gegeben und da wir uns auch schon Gedanken gemacht haben, hat sie ihr

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sinn und Unsinn verschiedener Erziehungsmethoden?

      Rütter, Fichtelmeier, Animal Learn, BHT usw. usw. Es gibt so viele verschiedene Trainingsmethoden. Jeder der Hundeerziehungsgurus behauptet von sich die einzig hilfreiche und einmalige Methode zu haben um Hunde zu verstehen und zu erziehen. Mich würde mal interessieren, wer konkrete Erfahrungen mit den unterschiedlichen Methoden gemacht hat und was daran positiv und negativ war.

      in Hüte- & Treibhunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.