Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hucklejago

Habe mal eine Frage zu "SDMA" - renaler Biomarker, bei Lucky erhöht

Empfohlene Beiträge

Ihr Lieben,

kennt sich jemand von Euch mit diesem neuen Biomarker "SDMA" aus!?

Seit einigen Tagen tröpfelt Lucky manchmal leicht aus seinem Purzelbäumchen (Pimann). Vor zwei Wochen noch vermuteten wir, dass es wegen der vielen läufigen Hundemädchen sein könnte.

Da wir unsicher sind, habe wir seinen Urin untersuchen lassen.

Es zeigte sich die Erhöhung des "SDMA" - im März war der Wert bei 6, nun ist er auf 15 gestiegen.

Daraufhin ließen wir noch vorgestern ein großes Labor machen, bekamen gestern den Bescheid, dass alle Blutwerte in Ordnung sind.

Sein Urinstatus ist:

Urinstreifen: pH 8, ganz wenig Blut und wenig Leukozyten (eventuell von einer Präputiumentzündung, welches wir jetzt spülen)

Urinsediment: Kein Befund, ist nichts drinnen, keine Kristalle, keine Proteine und keine hyalinen Zylinder.

Die Ärztin schlug vor, den SDMA im Auge zu behalten und morgen (Montag) Lucky's Morgenurin zu bringen, der auf's "spezifische Gewicht" (im Urin) im Speziallabor untersucht werden soll.

Außerdem eventuelle Nahrungsumstellung und Homöopathie.

Den hochsensitiven SDMA_Markertest gibt es ja erst seit 2015. Leider finden wir im Internet keinen Hinweis darauf, welche anderen Faktoren diesen Test beeinflussen könnten.

Hat jemand da vielleicht schon mehr Erfahrung?!

Wir haben bei seinem Hauptfutter (Ri...) nach dem Protein geschaut; bei den Dosen "Ross" und "Geflügelherzen" liegt der Proteingehalt bei 11%, bei "Pansen" und "Rind" nur bei 9%.

Ich danke Euch schon einmal im Voraus! Auch für Eure Daumen...!!

Es gab mal eine Zeit, da wären wir nicht so bange gewesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich musste jetzt erst mal nachlesen, wozu dieser neue Test eingesetzt wird: zur Früherkennung von Niereninsuffizienzen.

Erfahrungen habe ich damit keine, aber bei vielen Rüden vergrößert sich ja die Prostata in der Läufigkeitsphase der Hündinnen.
Könnte das nicht ein Grund für veränderte Nierenwerte sein?
Ich würde die Untersuchungen wiederholen, wenn die Phase vorbei ist.

Ich kann Deine Sorgen gut nachvollziehen, aber ich glaube nicht, dass man jetzt den Teufel an die Wand malen muss ;)

Alles Gute für Lucky :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Dir schön, Gudrun!

Eben die Läufigkeit der vielen Hundemädchen habe ich ja auch im Kopf und hoffe darauf, dass dies' der Auslöser ist. Es geht schon seit Anfang August so mit den läufigen Hundemädchen; und Lucky hatte Kontakte an der Küste, an der Weser in Bremen, und eben auch hier im Dorf.

Scheinbar löst ein Mädel das andere ab, wie beim Staffellauf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider kann ich dir nicht weiter helfen, aber euch ganz feste die Daumen drücken, das kann ich. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jonny, mir geht es wie Astrid, ich habe keinerlei Ahnung davon. :???

Ich kann dir aber gut nachfühlen, dass du beunruhigt bist.

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es mit den schönen läufigen Mädels zusammen hängt und nichts anderes dahinter steckt.

Alles Gute für Lucky und für euch. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aufgrund der momentanen Erkrankung von Joss kann ich Dir leider auch nur sagen, was Benno bereits herausgefunden hat : Früherkennung von Nierenleiden bis hin zur Insuffizienz.

Dein TA hat ja auch schon die Methode vorgeschlagen, die zur Zeit eingesetzt wird : Nahrungsumstellung ( muss noch kein spezielles Nierenfutter sein , aber vllt angepasstes Sensitiv oder so ) und zusätzlich Homöopathie.

Meine Joss - Physiotherapeutin ist gerade im Urlaub, aber wenn Du magst, hier ist ihre Homepage, kontakte sie, sie ist wirklich toll :)

http://www.tierpraxis-amberg.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke schön, liebe Astrid und liebe Gisela!!

 

Danke Dir schön, Silvi!

Die Homepage Deiner Physiotherapeutin werde ich mir einmal anschauen.

Unsere Tierärztin ist, hoffe und glaube ich, auch ziemlich fit.

Sollte sich in der Zeit nach der Läufigkeit wirklich keine Besserung einstellen, oder wird der Wert schlechter, dann werden wir das Futter umstellen. "Sensitiv" werden wir die nächsten Tage schon auch probieren.

 

Ich bin gar nicht darüber im Bilde, dass Dein Joss krank ist, Silvi, Entschuldige. Was hat er denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann fachlich gar nichts dazu beitragen, wünsche euch natürlich alles Gute! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Dir schön, liebe Towanda!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Jonny das ist ja doof.

Grundsätzlich schaut ihr ja sehr genau und handelt frühzeitig. Das ist richtig und gut so. Mit euren Vorerfahrungen mit Jago kann ich die Sorgen vollkommen verstehen. Aber in Panik dürft ihr jetzt nicht geraten. Luky ist jung und fit. Zu eurer TÄ habt ihr Vertrauen und sie tut sicher alles, dass es dem Buben bald wieder richtig gut geht.

Mit dem Test habe ich nun gar keine Erfahrungen (zum Glücksind wir bisher von Krankheiten in diese Richtung verschont geblieben). Aber wir können ganz fest Daumen und Pfoten drücken, dass es nur eine Reaktion auf die heißen Damen in Luckys Umgebung ist. :knuddel

 

Knutsch den Dicken mal bitte ganz lieb von Jule und mir und fühlt euch alle mal fest umringelt. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sicherheit wird erhöht: optionale 2-Wege Authentifizierung

      Ab sofort steht jedem optional eine sog. 2-Wege Authentifizierung zur Verfügung. Selbst wenn eine unbekannte Person das Passwort erspähen sollte, ist es dann nicht mehr möglich Zugriff den account zu erhalten.   https://www.polar-chat.de/hunde/settings/account-security/      

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Tierheim Aixopluc: BIG LUCKY, 2 Jahre, Mastin Espanol - ein sanfter Riese

      BIG LUCKY: Mastin Espanol, Rüde, geb.: 11/2015 , Gewicht: 55 kg , Höhe: 85 cm     BIG LUCKY haben wir aus einer Tötungsstation in Südspanien gerettet. Wie er dort hin kam, wissen wir nicht, aber er trug seinen Namen da schon. Als er bei uns ankam, war er sehr schüchtern und kannte keine Leine. Inzwischen hat er diese kennengelernt und zeigt sich als glücklicher, lebensfroher Hund. In seinem großen Körper schlägt ein kleines Hasenherz, denn vor manchen Dingen hat der sanfte Riese einfach gehörigen Respekt. So zeigt er sich zum Beispiel unsicher, wenn er das Büro des Tierheims betreten soll. Aber mit ein wenig Übung lernt er sicher schnell, dass ihm nichts passiert. BIG LUCKY ist ein absolutes Seelchen. Er liebt alle Menschen und ist immer durchweg freundlich. Er ist sehr sanft, ruhig und liebevoll. Er benötigt eine Familie, die sehr gerne mit ihm knuddeln möchte. Bewegung steht bei BIG LUCKY nicht gerade an erster Stelle. Er genießt kleine, gemütliche, Runden in der Natur. Zu groß sollen sie aber nicht sein, denn er wird schnell müde. Mit anderen Hunden und auch Katzen kommt er sehr gut zurecht und könnte daher auch in ein Zuhause mit Artgenossen oder Stubentigern ziehen. BIG LUCKY ist ein Traumhund, der sicher schon bald seine neue Familie völlig um seine Pfoten gewickelt hat.   BIG LUCKY ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.               Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • SDMA Wert im Blutbild

      Huhu!    Meine Hunde haben beide einen leicht erhöhten SDMA Wert. Ist das bedenklich? Ist dieser Wert Futterabhängig? Die Hunde waren nicht nüchtern bei der Blutabnahme, sondern haben 4 Stunden zuvor gegessen.   Mich wundert, dass beide Hunde einen zu hohen Wert haben.

      in Hundekrankheiten

    • Verringerte Nahrungsaufnahme verändert den Fettstoffwechsel und erhöht die Lebenspanne

      Eine verringerte Nahrungsaufnahme verändert in Mäusen unter anderem den Fettstoffwechsel und erhöht so die Lebenspanne der Tiere.   Das ist nichts neues, da es für nahezu alle Tiere (Menschen) gilt. Die Frage war nur, warum das so ist. Eine ganz interessante Pressemitteilung dazu:   https://www.mpg.de/11205784/epigenetik-diaet    

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Lucky Boy's Fahrtenbuch

      Lucky B.: "Ich glaub' es wird Zeit endlich erwachsen zu werden...auslernen tut man ja trotzdem nie" Die Wege kenne ich nun fast alle...laufe immer vorweg und manchmal auch ein Stück zurück wenn's mir zu langsam geht" (zum Hundestrand zum Beispiel, du Schelm - der Schreiber)

      in Hundefotos & Videos


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.