Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hucklejago

Habe mal eine Frage zu "SDMA" - renaler Biomarker, bei Lucky erhöht

Empfohlene Beiträge

Danke Dir schön, liebe Renate!

 

Ja, es ist wegen dem, was mit Jago war...

 

Lucky geht es ja Gottseidank nicht schlecht dabei; er tröpfelt halt leicht, daraufhin haben wir einen Urintest gemacht, und da zeigt dieser "neue" Marker eine Erhöhung an.

Ich hoffe auch, dass es sich mit der Beendigung der Läufigkeit wieder gibt.

Montag schicken wir noch eine Urinprobe ein, sicherheitshalber

 

Habe den Knutsch weitergegeben!

Das Gleiche für Jule, bidde - würde Lucky selbst gerne tun!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider steht da nichts von Grenzwerten, leider auch nichts über andere mögliche (und vllt. harmlose) Ursachen für eine Erhöhung des Wertes.

Aber es scheint eher in ein geriatrisches Profil zu gehören, also untypisch für junge Hunde zu sein. 

 

http://www.vet-magazin.de/firmennews-deutschland/veterinaermedizinische-labore/laboklin/SDMA-Nierenfunktionsstoerungen.html

http://www.scilvet.de/fileadmin/editors/user_upload/2016_SDMA_Laboklin.pdf

Doch noch was zu den Grenzwerten gefunden: Das Referenzintervall für Hunde: 0 - 14 µg/dl. 

Und zwar auf dieser Seite: http://idexxsdma.de

 

Zur Ursache für's Tröpfeln:

Ist denn Luckys Prostata untersucht worden? An die würde ich bei Undichtigkeiten eher denken, gerade in Läufigkeits- Hochphasen.

Und wenn er eine Vorhautentzündung hat, was Rüden ja gerne mal haben, könnte auch die eine Ursache für die Tröpfelei sein.  

 

Sollte die Erhöhung des SDMA anhalten, sollte man weiterführende Untersuchungen machen, weil dieser Test tatsächlich einen echten Zeitgewinn bei Nierenfunktionsstörungen bedeutet und man somit frühzeitig durch eine angepasste Ernährung die Lebenserwartung des Hundes wirkungsvoll verlängern kann. 

 

Ich drücke Euch ganz fest alle Daumen, dass der Wert ein Ausrutscher war (und wenn nicht, dann, dass Lucky extrem frühzeitig mit entsprechender Diät versorgt wird und deshalb nie ernste Probleme mit den Nierchen bekommt)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine Sorgen kann ich gut verstehen, Jonny. :knuddel

Mir sagen die Werte und so gar nichts und drücke alle Daumen, Pfoten und Hufe für euch alle. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben bei seinem Hauptfutter (Ri...) nach dem Protein geschaut; bei den Dosen "Ross" und "Geflügelherzen" liegt der Proteingehalt bei 11%, bei "Pansen" und "Rind" nur bei 9%.

 

 

Wenn damit Rinti gemeint ist, würde ich auch eine Futterumstellung befürworten.

Nicht der Proteingehalt allein ist entscheidend für eine gute Gesundheit, sondern die Wertigkeit des Proteins.

Rinti enthält zu viele minderwertige Gewebe wie Lunge, Euter usw.

 

Die Ärztin schlug vor, den SDMA im Auge zu behalten und morgen (Montag) Lucky's Morgenurin zu bringen, der auf's "spezifische Gewicht" (im Urin) im Speziallabor untersucht werden soll.

Außerdem eventuelle Nahrungsumstellung und Homöopathie.

 

 

Mit der klassischen Homöopathie kann man sehr gut die Nierenwerte wieder ins Gleichgewicht bringen und auch evtl. Prostataprobleme heilen.

Die Erfolgsrate ist sehr hoch.

Dafür würde ich mir jemanden suchen, der sich auf die klassische Homöopathie spezialisiert hat.

Tierärzte geben zwar auch oft homöopathische Mittel, aber das ist nicht vergleichbar mit der richtigen Homöopathie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rinti Ross enthält hauptsächlich Lunge:

Zusammensetzung
100% Pferd (Lunge, Magen, Muskel- fleisch, Innereien, Leber), Mineralstoffe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank, liebe Andrea!

Die Seite (Und zwar auf dieser Seite: http://idexxsdma.de) hatten wir vorhin auch gefunden. Lucky's Wert liegt ja bei 15.

Morgen werde ich bei der Urinabgabe noch einmal auf die Prostata und die Läufigkeit zu sprechen kommen - eine Vorhautentzündung sollte die eventuelle Ursache sein, sowie alle anderen Ursachen ausgechlossen sind (Nierengeschehen etc.).

Danke Dir, Andrea! Wir hoffen auch darauf, dass es nur ein Ausrutscher war!

 

Und...der Hinweis von Bubuka (?) gibt auch zu denken, da Lucky ein guter Esser ist, und eben dies' Ri... sein Hauptfutter ist (gegebenenfalls war)

 

Danke Dir schön, Bubuka!

Das wussten wir in dieser Form nicht...waren der Meinung, dass Lucky mit den uns bekannten Inhaltsstoffen gut versorgt ist, hat er sich doch auch gut entwickelt und keine Mangelerscheinungen gezeigt.

Er isst allerdings auch sehr gut, weil er sehr viel am Fahrrad läuft, auch längere Strecken (20 km Durchschnitt).

 

Das "Ross" gaben wir zunächst vermehrt, haben es aber seit einigen Wochen wieder reduziert, geben hauptsächlich Pansen & Rind

Nun werden wir uns das noch einmal genauer anschauen...für Tipps bin ich weiterhin sehr dankbar!

 

Unsere Tierärztin ist auch homöopathisch orientiert, aber ich schaue auch hier weiter - Danke!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Dir schön, Bubuka!

Das wussten wir in dieser Form nicht...waren der Meinung, dass Lucky mit den uns bekannten Inhaltsstoffen gut versorgt ist, hat er sich doch auch gut entwickelt und keine Mangelerscheinungen gezeigt.

 

Hochwertige Proteine sind in Muskelfleisch und auch in Innereien vorhanden.

Es ist zwar in Ordnung, mal Pansen und Lunge zu füttern, aber das sollte nicht einen großen Anteil ausmachen.

 

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass die Zutaten mengenmäßig in absteigender Reihenfolge deklariert werden müssen.

Das bedeutet, was an erster Stelle steht, ist mengenmäßig am meisten enthalten.

Das ist hier Lunge vom Pferd. Wahrscheinlich mit gutem Grund wurde kein Prozentanteil angegeben.

Das können zum Beispiel 70 % Lunge sein und nur 30 % hochwertige Fleischarten.

 

Zusammensetzung

100% Pferd (Lunge, Magen, Muskel- fleisch, Innereien, Leber), Mineralstoffe.

 

 

Unsere Tierärztin ist auch homöopathisch orientiert, aber ich schaue auch hier weiter - Danke!!

 

 

Das sind viele Tierärzte, hat aber mit der richtigen Homöopathie nicht viel zu tun.

Die klassische Homöopathie erfordert eine langjährige Ausbildung. Dafür haben nur wenige Tierärzte Zeit.

Diese Tierärzte haben sich dann auch auf die klassische Homöopathie spezialisiert und behandeln damit überwiegend.

 

Die meisten Tierärzte haben nur mal ein, zwei Seminare am Wochenende besucht. Für die Hausmittelhomöopathie ist das in Ordnung.

Aber richtig heilen kann man damit nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Beitrag gibt mir sehr zu denken, Bubuka! Danke Dir dafür!

 

Heute morgen habe ich Lucky's Morgenurin abgegeben, das wird zu einem Speziallabor gebracht und morgen bekomme ich die Ergebnisse.

 

Weiterhin hoffe ich darauf, dass das Geschehen durch die Läufigkeit der Hündinnen bedingt ist und danach "verschwindet"...

oder das es eventuell nur eine Entzündung des Präputiums ist und durch die Spülungen, die wir machen, besser wird.

 

Hinsichtlich der Ernährung werde ich/wir alles noch einmal gründlich überdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind nicht die Nieren, Jonny, bestimmt nicht. Ich tipp auf die Prostata, unser Gusti hatte das auch und wir haben ihn mit 10 Jahren kastrieren lassen müssen. Ich drück jedenfalls die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke die Daumen das der Auslöser die läufigen Hündinnen sind.

Nun must Du erstmal die Untersuchungsergebnisse abwarten, wäre ja möglich das er sich "nur" die Blase verkühlt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.