Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ines65

Jackiehündin zerstört neuerdings

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet um mich hier auszutauschen. Ich habe einen Cavalierrüden Chester von 9 Jahren und ein Jackiemädel Gipsy von 10 Monaten.

Seid ein paar Wochen macht Madam immer wieder mal was kaputt, ich verstehe es nicht, mein Partner ist schon voll sauer, weil sie an seine Dinge geht. 

 

Meist zerstört sie Kabel und auch mal ein Schuh, dabei sind die Hunde höchstens drei Stunden alleine, und das auch nur 2 mal die Woche.

 

Heute war ich sogar nach 2,5 Stunden wieder daheim und trotz Kauknochen musste heute die 4 er Steckerleiste herhalten, leider hat sie sich heute auch am Tischbein vergriffen.

Dabei war ich gestern kurz mit dem Rad, nachmittags zwei Stunden im Garten und abends 2,5 Kilometer gejoggt, heute morgen nur kurz zum Pipi machen weil ich arbeiten musste.

 

Mit 12 Wochen haben wir sie übernommen, war davor schon bei drei Besitzern weil sie zu  quirlig war.

 

Ich kann mich ansonsten nicht beschweren, sie hört super, läuft wo es geht ohne Leine und hört für ihr Alter fast perfekt, wenn sie einen Hasen sieht, schaffe ich es sie abzurufen.

Kann Sitz, Platz, gib Fünf, schleichen und Bleib für kurz, ist in der Wohnung sehr angenehm, da wir Action nur draußen machen.

 

Läuft am Fahrrad und geht mit zum joggen. Ich bin ratlos, woran es liegen könnte, Intelligenzspielzeug ist in kurzer Zeit durchschaut, da brauch ich nicht mehr mit anzukommen.

 

Ich weiß nicht was ich machen soll, mein Partner meint ich solle sie in ihre Box sperren für die Zeit, aber da weiß ich ja immer noch nicht warum sie das nun macht. Wir wollen demnächst umziehen in unser Haus, wie soll das nur werden.

 

Liebe Grüße Ines

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Willkommen!

 

Als ad hoc Massnahme kannst Du erstmal die Räumlichkeiten, in denen sie sich während der Abwesenheit aufhält, begrenzen.

Entweder mit Kindergitter, wenn sie diese akzeptiert oder eben nur 1,2 Räume zugänglich machen, wo nichts steht/liegt, was sie kaputt machen kann (mgl.weise schwer umsetzbar).

 

Gleichzeitig überlegen, ob sich etwas geändert hat in ihrem Umfeld. Gerade weil sie sich in den ersten ca. 6 Monaten bei Euch anders verhalten hat, könnte das eine Überlegung wert sein (z.B. Anspannung/Hektik durch bevorstehenden Umzug und das Drumherum davor schon; veränderte Aktivitäten vor dem Alleinelassen; veränderte Aktivitäten allgemein; usw.)

 

Mal gucken, wie sie sich verhält, wenn jemand in der Zeit Eurer Abwesenheit da ist, ohne sich besonders um die Hunde zu kümmern (viell. habt Ihr Freunde, Eltern, die das mal für Euch "testen" können und mit Laptop/Buch/Arbeit bewaffnet einfach ihr Ding machen).

 

Mal gucken, wie sie sich ohne Euch tatsächlich verhält (Video via Skype machen od. andere Euch verfügbare Aufnahmemethoden - Geräte so aufstellen, dass sie nicht ran kann!)

 

Direkte Fragen:

Wie ist das Verhältnis zu Chester? 

Wenn überhaupt und nicht beide - wer ist kastriert?

 

Ne ganze Menge, ne  :) ?! Aber ausser durch Fragen/Überlegungen kann man solche Themen in einem Forum nur schwer eingrenzen, wo Euch und die Hunde niemand live kennt. Kann einfach ´ne Phase sein - kann aber auch Hintergründe haben, die man beleuchten und erkennen/verstehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das nicht ein normales Verhalten?

Meiner kaut gerne mal an Sachen rum an die er nicht soll während er im Spiel ist. Also z.B. einem Ball hinterherr jagdt dann liegt ne Tasche im weg dann wird da kurz dran gezogen/gekaut oder der Ball rollt in Nähe eines kabels, dann wird da kurz im vorbeigehen dran gezogen usw.

Anfangs hat er auch gerne mal versucht am Bett zu knabbern oder an der Tür, da waren wir dann konsequent. Wir haben so einen seil-knoten ball mit dem er spielt und den er super beknabbern kann, sobald er den hat merkt man immer das er jetzt lust hat zu knabbern.

Vielleicht bietest du deinem sowas mal an?

Ansonsten würde ich auch erstmal alles was er kaputt machen könnte erstmal hochstellen / hochlegen (kabel/ Steckdosen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein anderer Gedanke, weil einer meiner Hunde einen verspäteten Zahnwechsel hatte und wir das auch erst dadurch merkten, dass er bei den hinteren Backenzähnen dabei Probleme hatte: Ist mit dem Gebiss alles in Ordnung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OT ,ist dein Hund gemerlt ?

Gibt es das jetzt auch beim JRT ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ein völlig normales Verhalten.

Mit 10 Monaten wird meistens mehr zerstört als in der Welpenzeit.

Es hilft nur eins: Alle Kabel, alles andere wegräumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tatsächlich :(

Ich sag nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da meiner bei vermehrten Adrenalinausschüttung schwerer alleine bleiben kann, wäre meine Gedanke, kann es sein, dass das Fahrrad-laufen, bzw. Joggen eher puscht und du das erst vor kurzem angefangen hast? Also könnte hier ein Zusammenhang bestehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Ali war 10 Monate als er den Telefonstecker abfrass, unsere Schuhe zerkaute, Tapete abriss, mit der abgewickelten Klopapierrolle durchs Haus rannte, jeden Lappen zerfetzte und auch sonst keinen Blödsinn ausliess. Ein paar Monate später war der Spuk vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin hat in dem Alter bestimmt 6 lange Internetkabel durchgebissen. Das war richtig teuer. Ich hatte da schon Teppiche und alles mögliche drüber gelegt.

Sie hat die trotzdem hervorgeholt und zerbissen.

Als ich dann Kabelkanäle gekauft hab, war die Zerstörungs"wut" auf einmal vorbei. Die Kabelkanäle habe ich nicht mehr gebraucht.

Es hört also von alleine auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.