Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Red-Lady

Urlaub in England - Angst vor Einreise wg Aussehen

Empfohlene Beiträge

Gerhard   

Das Teil da auf dem Foto wird von keinem nüchternem und normalem Behördenmensch als Kampfhund eingestuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

Nenn sie einen Lurcher. Das sind meistens Schäferhundrassen + Windhund, und da sind die Streifen genauso mit erklärt wie die leicht Mandelförmigen Augen ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Red-Lady   

Danke für die nette Hilfestellung. Wie gesagt, wir werden mit unserer TA besprechen, ob wir da etwas nachträglich in den EU-Pass eintragen können, Kontakt zu den Behörden werden die Engländer herstellen und nochmal nachfragen.Lurcher kannte ich noch gar nicht, mei sind die niedlich <3

 

Da auch hier in Deutschland so mancher Ordnungsbeamter u.ä. mal blöd frägt, ob "das Teil da", das ich lieber Hund oder Enzo nenne, ein Kampfhund ist, fand ich die Frage weder abwegigg noch blöd. Woran die das fest machen wollen, kann ich nicht beurteilen, aber es scheint, dass so mancher da irgendetwas sehen kann/ will.

 

Das wir bei der Auswahl unserer Hundes auf den Charakter geachtet haben und nicht auf das Äußere, mag so manchen dämlich erscheinen, für uns war es dagegen nahe liegend.

 

Jedenfalls bedanke ich mich bei allen, die versucht haben uns etwas zu beruhigen, ich warte nun ab was der Termin bei meiner TA bringen wird und was die Behörden so alles sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Hui, ich wollte nicht sagen, dass die Wahl des Hundes "dämlich" gewesen sei.

Mich interessierte tatsächlich, ob ihr das bedacht habt (also die vielen England-Reisen und eventuell auf Euch zukommende Probleme). Ich wusste das gar nicht, reise aber auch nie nach England, ich hätte da also dumm dastehen können mit einem SoKa, die hier ja uneingeschränkt erlaubt sind. Käme für mich wegen möglicher Reisen quer durch Deutschland nicht in Frage - da weiß ich ja, dass es schwierig werden könnte -, aber das mit England wusste ich halt nicht.

Und einen Hund AUCH nach dem Aussehen zu wählen, um ihn nicht womöglich dreimal im Jahr in eine Pension oder sonstige Betreuung geben zu müssen, fände ich nun wirklich nicht falsch.

Sorry, dass das so vorwurfsvoll rüber kam, war tatsächlich als Frage gemeint (könnte mir ja auch passieren, dass ich einen gestromten Boxer-Labbi-Mix wähle und mich danach in einen Engländer verliebe ... wäre dann echt schwierig, scheint mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   
Da auch hier in Deutschland so mancher Ordnungsbeamter u.ä. mal blöd frägt, ob "das Teil da", das ich lieber Hund oder Enzo nenne, ein Kampfhund ist, fand ich die Frage weder abwegigg noch blöd. Woran die das fest machen wollen, kann ich nicht beurteilen, aber es scheint, dass so mancher da irgendetwas sehen kann/ will.

 

 

Nein nein, blöd oder abwegig ist die Frage wirklich nicht. Hoffe, das kam nicht so rüber bei dir :o Besser einmal zu viel irgendwo gefragt ;) Aber ich glaube tatsächlich, dass viele Menschen aufgrund der Streifen einen Hund einer Listenrasse zuordnen :( Denn wie ja gesagt - ein Whippet ist nun so ziemlich so weit weg vom Bullterrier wie es geht, und dennoch scheint jemand einen solchen darin "zu erkennen".

 

Und Ordnungshüter sind auch nur Menschen... die fallen den selben Fallen anheim wie andere Leute auch. ICH würde deinen Hund niemals einem Listenhund zuordnen, aber ich bin halt auch nicht das Maß aller Dinge :lol: (Leider... ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
UliH.   
(bearbeitet)

Was ganz anderes zur GB-Reise, da meine Freundin mit 3 Hunden einmal im Jahr dort Urlaub macht und erst wieder zurück gekommen ist und sie auch schon an der Fähre stand, weil sie mit den Hunden nicht einreisen durfte.

 

Bitte unbedingt die Impfungen und Wurmkuren minutziös einhalten (!!!) GB verlangt bei der Einreise eine ganz spezielle Wurmkur.

Sie musste das erste Mal, als sie nach GB fuhren, die Fähre umbuchen, da die vorgeschriebene Wurmkur erst in 2 Stunden (es ging wirklich um 2 Stunden - der TÄ muss die Uhrzeit mit in den Impfpass eintragen), lt. GB-Recht, gültig war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Das ist nicht nur in GB so :).

Es ist lästig aber easy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

1-5 Tage vorher beim TA die Spritze holen, bleibt man innerhalb dieser Frist alles gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
UliH.   
(bearbeitet)

Angeblich wird die Uhrzeit in den Impfpass mit eingetragen und bei ihr handelte es sich um 2 Stunden, in der die Wurmkur (nicht Impfung!) zu früh eingetragen war.

 

Habs gefunden - ist die Bandwurmbehandlung.

Darüber hinaus benötigt Ihr Hund eine (durch einen Tierarzt durchgeführte und dokumentierte) Bandwurmbehandlung, 1-5 Tage (24-120) Stunden vor der geplanten Ankunftszeit in England.

 

Und bei ihr war das halt 22 Stunden vorher und somit die Wurmkur lt. GB nicht aktiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Uhrzeit wird eingetragen es muss aber einfach in der vorgegebenen Zeitspanne liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×