Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Krasse Züchter oder nur Übertreibung!?Die Suche nach unserem Hund.

Empfohlene Beiträge

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde auch das geplante "Rahmenprogramm" interessieren ;)

 

Ich werfe jetzt mal vorab den Leonberger in den Raum. Wirkt durch seine Größe per se abschreckend, wenn man mit ihm unterwegs ist. Mir weichen regelmäßig die Leute aus und wechseln die Straßenseite :rolleyes: .

 

Sie sind durchaus territorial und melden sehr imposant, wenn jemand aufs Grundstück möchte (gut, meine jetzt nicht, aber die ist sowieso kein typischer Leonberger :lol: )

 

Trotzdem sind es im allgemeinen sehr friedvolle, eher leichtführige Hunde. Allerdings sind es definitiv keine Sportskanonen :D. Ich gehe mit meiner zwar zum Mantrailen und mach auch Dummytraining und ähnliches und das macht uns beiden auch wirklich viel Spaß - aber andere Rassen sind da deutlich ausdauernder (und begabter :lol: ).

 

Wie gesagt: da wäre wichtig zu wissen, was ihr sonst noch vorhabt mit dem Hund.

 

Edit: unsere Beiträge haben sich überschnitten ;-) 2 Stunden Beschäftigung kann man mit einem Leonberger gut, 3 Stunden täglich muss er glaub ich nicht haben B) . Meine ist täglich mit mir im Büro und ist der perfekte Bürohund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och, mein Labbi macht auch eindrucksvoll Alarm, wenn es nötig erscheint.

Ich gehe allerdings davon aus, dass er es auch dabei belassen würde. Von daher, nein, ein Schutzhund ist das nicht :D Aber aufmerksam sein Grundstück bewachen und melden, wenn was nicht stimmt, tut wohl nahezu jeder Hund.

Hüter sind aber auch keine Schutzhunde, die bellen bloß mehr. Was man gut oder weniger gut finden kann.

Herdenschutzhunde sind was anderes als Hüter, aufgepasst.

Im Tierschutz gibt es tolle Erwachsene Hunde, bei denen Du schon weißt, dass sie mir Katzen klar kommen, das allein sollte kein Argument dagegen sein. DSH und Malis gibt es auch genügend. Aber ich würde zu einem weniger nervigen Hund raten.

Übrigens fanden auch viele Passanten meine Malis (damals noch ausgesprochen unbekannt) total toll und die kamen auch mit mir abends in die Kneipe und liefen entspannt im Garten rum, während wir gegrillt haben. Aber ICH war 1000 mal wachsamer, als heute, denn die schalten halt blitzschnell um, von rumgammeln auf "ich habe das mal eben geregelt". Und in der Milisekunde dazwischen musst Du reagiert haben :D Natürlich sind nicht alle so. Aber man sollte damit rechnen, insbesondere bei den Rüden. Also entspannt ist irgendwie anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das weiß ich. :) Der Airedale wurde ja früher auch zur Jagd eingesetzt und ich bin dem jagdtrieb unseres Hundes immer gut zurecht gekommen und konnte ihn umlenken. Mich schreckt ein grds. vorhandener Jagdtrieb also wirklich nicht ab und ich denke, dass ich damit auch wirklich zurecht kommen würde, da mein Schwiegervater auch jäger ist und ich da in der Ausbildung des Hundes auf Unterstützung hoffen kann :)

Mein Freund hat sein herz total an den Ridgeback verloren, weshalb wir in diese Richtung natürlich konkreter überlegen.

Aber mittlerweile ist mir beinahe egal wie der Hund aussieht oder welches Geschlecht er hat, solange er nur gesund gewachsen ist und zu uns passt. Trotzdem ist es irgendwie eine Gretchenfrage:-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zwischen Herder und RR ist ja ein großer Unterschied ,viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube spätestens nach Catolinas Ausführungen hat die Vernunft gesiegt. Ein Mali wäre einfach viel zu arbeitsintensiv und da mich diese Hundeplätze und Vereine sehr abschrecken, bleibt nur eine andere Rasse :-)

Ist ja auch nichts schlechtes, solange man sich (noch) nicht den falschen Hund für die eigenen Bedürfnisse ins Haus geholt hat.

Bei der Katze bin ich echt pingelig... Klar kann man erwachsene Hunde aus dem TIerschutz nehmen, die katzenverträglich sind, aber ich möchte einen Hund haben, den ich selbst erziehen kann und der nicht womöglich unter jemand anderes Hand gelitten hat oder schlichtweg nicht vernünftig hört. Ich stelle es mir schwer vor solche "Macken" abzutrainieren und sehe derzeit wie eine Freundin damit zu kämpfen hat. Das ist für mich leider wirklich gar keine Option. Höchstens ein altes Tier als Zweithund, das einen ruhigen Lebensabend haben soll, aber das ist ferne Zukunftsmusik ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach meiner Recherche scheinen die Hütehunde mir dennoch eher einen Hang zum Beschützen zu haben als bspw. ein Retriever, falls man das so sagen kann?

Ja, das denke ich auch, zb Appenzeller sind so, absolut loyal zur Familie, problemlos mit anderen Haustieren, wacht gut und ist Fremden gegenüber reserviert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So als Gedanke, ein heller Hund wirkt normaler Weise weniger abschreckend als ein dunkler.

Die Leute werden (als Beispiel) bei einem schwarzen Schäferhund eher die Straßenseite wechseln als bei einem weißen :)

Wenn der Ridgeback sich schon ein wenig ins Herz geschlichen hat, schaut sie euch an.

Die gibt es ja in verschiedenen Größen. Und wachsam sind die auf jeden Fall (also die hier ums Eck sind es auf jeden Fall :D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toller Rat Calissa, danke dafür :)

Ich denke es wird wohl wirklich so in diese Richtung gehen. Ich wollte mich auch nicht auf einen Hütehund versteifen. Wenn diese Hunde einfach viel mehr Zeit und Arbeit brauchen, als ich Ihnen bieten kann, dann wäre wohl egal, ob man sich einen Mali oder Herder holt, unglücklich wären die vermutlich beide. Und dann schaue ich lieber nach ganz anderen Hunden,Medienbereiche besser passen.

Die Idee mir dem dunklen Hund kam mir auch schon :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kleinanzeigen vs. Züchter

      Allzu oft kommt in Gesprächen über den Erwerb eines Hundes (außerhalb des TS) sowas wie "In den Kleinanzeigen findet man nur unseriöse Vermehrer die Kohle machen wollen. Man muss schon zu einem richtigen Züchter gehen." (sinngemäß)   Nun stelle ich mir die Frage wieso? Warum ist jmd der einen Welpen der Rasse X für 800 € in Kleinanzeigen verkauft nur auf Geld aus, aber der Züchter der 1800 € nimmt nicht? Weil er ne 0815 Homepage hat und der VDH draufsteht? Sehr oft wird das g

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Suche gesundes Futter für meinem Pudel?

      Hallo an alle Habe von meinem Freund gestern eine schöne Pudel bekommen. Jetzt habe ich den Problem das ich nicht weiß  wo kann man ein gesundes Futter für Sie kaufen. Habe nachgedacht zu beginn das Futter in Supermarkt zu kaufen. Aber bin mir nicht sicher, ob das Futter dort gesund ist. Was denkt ihr darüber oder habt ihr zufällig einen Shop zu empfehlen.  

      in Hundefutter

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Suche Wolf-lookalike-Rasse mit Wachhundkompetenz

      Hallo! Nun krieg ich wahrscheinlich gleich zum Erstpost eine Standpauke verpasst und ich verstünde es, aber dazu gleich genaueres.    Also, ich suche wie der Titel schon verraten hat generell eine Rasse, die in Körperbau und Markierungen/Farbton einem Wolf möglichst ähnlich sieht und dazu aber verlässlich auch mal auf mich + zukünftige Familie aufpassen kann. Habe bisher ins Auge gefasst: Husky - zu verspielt, British Timber Dog - keine Informationen zum Temperament gefunden, Nor

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Suche Zucht-Aussteiger Qualzucht

      Liebe Hundefreunde hier,   ich bin Journalistin und recherchiere zur Qualzucht. Dabei bin ich auf der Suche nach Züchtern bzw. ehemaligen Züchtern, die mal nach den strengen Rassevorgaben gezüchtet haben zum Beispiel Möpse, französische Dogge oder andere Hunde - und inzwischen ausgestiegen sind, weil die Vorgaben und die Folgen solcher Züchtungen zu krass geworden sind. Darüber würde ich mich gerne einfach mal am Telefon für meinen Hintergrund unterhalten und zum Beispiel fragen, warum

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.