Jump to content
Hundeforum Der Hund
Chuckie

Häufiges Erbrechen - evtl. Magenspiegelung?

Empfohlene Beiträge

Hallo Liebe Hundefreunde..

 

Mein ein und alles Chuckie ist krank und wir wissen nicht was er hat:(

Er war ca . 2 - 3 Monate alt als ich Ihn auf der Strasse gefunden habe, seit dem sind wir unzertrennlich..

Mittlerweile ist mein Husky Rüde 6 Jahre alt.

 

Wir wohnen in der Türkei, wir haben ein grosses Grundstück in dem Er immer frei herumlaufen kann..

3 mal am Tag gehen wir mit ihm Gassi..

Jedoch seit 2 Monaten bricht er jeden Abend nach dem er Gras gegessen hat (vor seiner Fütterung).

Wİr waren schon 3 mal beim Tierarzt und alle 3 haben gesagt das es am Grass liegt und dass er kein Gras fressen soll.

Auch die Bluttests haben nicht auffaelliges gezeigt.. Er ist auch etwas komisch geworden..

Sein Fell ist nicht mehr so schön weich und weiss wie vorher.. eher stumpf und grau..

 

Seit 2 Tagen frisst Chuckie nicht mehr :(
Und seit heute morgen Uriniert er auch nicht mehr:((
Sein pipmax ist auch etwas angeschwollen.. 

 

Wir bringen Chuckie jetzt in die Tierklinik ( Tierarzt kommt erst jetzt in die Klinik?! )

 

Kann mir Bitte jemand sagen was es sein könnte.. Hat es schon mal jemand erlebt? 
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann alles Mögliche sein, z. B. ein Fremdkörper, den er aufgenommen hat, oder Blasensteine.

 

In der Tierklinik werden vermutlich Ultraschall und/oder Röntgenaufnahmen gemacht, dann wisst ihr mehr! Warte erstmal, was die sagen. Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hat Dein Hund Nierensteine, das Anschwellen des Pipimanns, kann durch eine pakterielle Infektion kommen.

 

Nur mal ein Gedanke, ich bin kein Arzt, dass sollte ein Arzt abklären.

 

Viel Glück und gute Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen lieben Dank für eure antworten...

Er hatte wirklich blasensteine.. İhm wurde eine sonde eingeführt und das pipi abgelassen.. Leider etwas blutig und sehr trüb.. Nur leider hat er sich noch nicht von der narkose erholt, er ist immernoch sehr schlapp.. Aber gehen und pipi machen kann er wieder gott sei dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er gelb grün bricht, kann es auch zu viel Magensäure sein. Er hat dann zu lange nichts gefressen, die Magensäure führt zu Sodbrennen, darum frisst er Gras und erbricht.

Nicht so lange mit der Fütterung warten, auf mehrere Portionen aufteilen und/ oder mal zwischendurch etwas Weißbrot oder einen Keks geben.

 

Aber ich würde auf jeden Fall eine genaue Untersuchung des Magens durchführen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist die Schilddrüse getestet worden? Stumpfes Fell kann (!) auch auf eine Schilddrüsenunterfunktion hindeuten.

Sind mit den Blutwerten die Bauchspeicheldrüsenwerte ermittelt worden? 

Übelkeit kann auch ein Zeichen für Nierenprobleme sein. Mit meiner Hündin war ich auch wegen Kotzerei und immer mal wieder Durchfall 

beim TA und dann waren es die Nieren. Die üblichen Nierenwerte geben erst (zu) spät Auskunft über die Nierenfunktion, es gibt aber (in D) 

einen recht neuen Test auf SDMA. Der zeigt deutlich früher eine Nierenfunktionsstörung an, die man durch Diät sehr gut aufhalten kann.

Sollte es der Magen sein, bittet um eine Blutuntersuchung auf Helicobacter. Den kann man im Blut nachweisen (bzw. die Antikörper), dafür

muss man keine Biopsie der Magenwand mehr machen.

Das würde ich zumindest mit dem Arzt besprechen bevor wieder eine Narkose gemacht wird.

 

Was füttert Ihr denn? Vielleicht braucht er ein anderes Futter. 

 

Ich drücke Euch die Daumen, dass bald wieder Alles gut ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt für mich auch danach, als könnten es die Nieren sein. Vielleicht in Zusmamenhang mit den Steinen. Es sollte ein Ultraschall gemacht werden. Aber gut, dass akut erstmal geholfen werden konnte. Alles Gute für euch und euren Schatz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Liebe Hundefreunde..

 

Seit dem Blasenproblem hat es sich Gott sei Dank auch mit dem brechen gelegt.

Ich hoffe auch das es so bleibt :)

 

Nochmals vielen Dank für eure antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr wisst aber, dass Blasensteine wiederkommen können, ja?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja das hat uns der Arzt auch gesagt.. Ab sofort heisst es für uns selbst auf dem Grundstück aufpassen und nachschauen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erbrechen

      Peanut neigt ja sowieso zu Durchfall, wenn irgendwas ist/ war bekommt er den. Vom TA ist ein empfindlicher Magen-Darm-Trakt bestätigt. Wir waren damit das ein oder andere Mal dort und nie war wirklich was festzustellen. Nun haben wir vor ca. 2 Wochen beobachten können, dass ihm scheinbar nach dem Fressen schlecht wird. Er jault dann erst eine ganze Weile, macht den Eindruck als wollte er sich ablenken (fängt z.B. an zu spielen mit sich selbst) und kurz darauf erbricht er. Das war nach der A

      in Gesundheit

    • Hund nüchtern Erbrechen nur im Winter?

      Hallo zusammen, wir hatten letztes Jahr das Thema "nüchtern erbrechen" beim Hund schon rauf und runter studiert, es hatte damals am 14.10.2017 angefangen und dann ganz plötzlich im April diesen Jahres aufgehört seitdem war nichts mehr wir hatten letztes Jahr so viel probiert nichts hat geholfen. Jetzt hat letzte Woche (eine Woche später wie letztes Jahr) wieder das nüchtern erbrechen angefangen unser Dackel Aiko hat es meistens nur nachmittags obwohl wir seine Essgewohnheiten nicht ändern (

      in Hundekrankheiten

    • Erbrechen langsames Kopfschütteln inkontinenz

      Hallo ich bin neu hier und habe mich registriert weil ich mir große Sorgen um unseren Hund mache.   Vor vielen Wochen musste er erbrechen und der TierArzt meinte es wäre eine Magenschleimhaut Entzündung...   Heute hat er wieder erbrochen Futter und viel Flüssigkeit.  Er hat Durchfall konnte sein Stuhl nicht halten als er kurz alleine War hat er im Haus groß gemacht. Er schüttelt nach dem schlafen oft seinen Kopf heute schüttelt er oft den Kopf und zwar extrem langsam wie in Z

      in Hundekrankheiten

    • Erst Darminvagination jetzt Durchfall und Erbrechen

      Hallo zusammen,   am 27.04.2018 hatte meine fast 14 jährige Hündin eine Op, weil sie eine Darminvagination hatte. Woher das kommt, kann mir keiner sagen. Sie fing in der Nacht an zu Erbrechen und der Allgemeinzustand war anders wie wenn sie sonst mal erbricht. Vorerkrankungen hat meine Hündin keine. Sie ist noch sehr fit und agil. Die Op hat sie soweit gut überstanden, Darmteile mussten nicht entfernt werden, der Darm wurde auch nicht geöffnet. Zum Fressen bekommt sie derzeit abgekocht

      in Hundekrankheiten

    • Wiederholtes Erbrechen

      Hallo,   Ich fang am Besten Mal ganz von vorn an. Alles begann vor ca 3 Wochen. Einer meiner beiden Hunde, Sissy ca 3 Jahre alt, begann ständig sich zu übergeben und der Stuhl bestand teilweise nur aus Blut, leicht erhöhte Temperatur und Appetitlosigkeit. Verdacht auf eine Magen-Darm-Infektion, (der sich letztendlich aber nicht erhärtet hat.) Sie bekam Medikamente gegen das Erbrechen und Kautabletten für den Darm sowie Elektrolytlösungen fürs Trinken mit. Nach

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.