Jump to content
Hundeforum Der Hund
Arak1

Hund im Nacken gepackt

Empfohlene Beiträge

Als meine Schwester heute mit Arak Gassi war standen am Weg so ein Mann mit einer freilaufenden Bulldogge und noch einem Mann. Die beiden haben sich unterhalten. Anne ist mit angeleintem Arak weiter. Die Bulldogge kommt auf Arak zu, er ist immer noch angeleint, und Arak packt sie im Nacken. Meine Schwester hat erstmal nichts getan, dann kam der Bulldogenbesitzer. Erst wollte er ARak im Nacken packen, hat es dann aber doch gelassen. Arak wollte die Bulldogge nicht loslassen, aber irgendwann doch.

 

Meine Frage: Was kann meine Schwester tun, wenn die Bulldogge beim nächsten Mal wieder auf sie zu kommt? Wer hat in dem Fall an der Sache Schuld?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist wohl nicht, was du lesen möchtest, aber warum packt euer Hund einen anderen Hund im Nacken und lässt ihn nicht mehr los?
 

Ich würde da woanders ansetzen, nämlich den Grund für das Zupacken herausfinden und daran arbeiten.

 

 

 

Zu deiner eigentlichen Frage kann ich leider nicht viel sagen, außer dass sowohl der plaudernde HuHa, der nicht aufmerksam bei seinem Hund war, als auch deine Schwester, die nichts unternommen hat, bevor Arak zugepackt hat, irgendwie ihren Einsatz verpennt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Schuld" hat erstmal der Hund, der zubeißt.

Hat die Bulldogge denn "angegriffen", oder wollte die mal "Hallo sagen"?

Alles in allem solltet ihr das üben, also Begegnungen an der Leine. Vielleicht könnt ihr Arak beibringen, sich hinter Euch zu halten, so dass ihr in Ruhe den nahenden Hund auf Abstand halten könnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schuld ist der Halter des zupackenden Hundes!

Er hat dafür zu sorgen, dass der Hund sich anständig benimmt und nicht 'zupackt'.

Der Bulldoggenhalter, hat m.E. höchstens eine Teilschuld, weil er den Hund nicht bei sich hielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm... okay.

 

Schuld ist der Halter des zupackenden Hundes!
Er hat dafür zu sorgen, dass der Hund sich anständig benimmt und nicht 'zupackt'.
Wenn die beiden vorher geplaudert haben, darf der Besitzer des Bulldoggen doch annehmen, dass der andere Hund nicht beisst.

 

Nicht meine Schwester und der Halter der Bulldogge haben geplaudert. Der Bulldoggen Besitzer hat mit einem Mann geplaudert. In meinen Augen ist es so: Wir hatten unseren Hund an der Leine, der Halter des freilaufenden Hundes hat ihn gesehen und sogar akzeptiert, das er auf unseren zukommt. Er ist das Risiko eingegangen, des sein Hund nicht gerade freundlich empfangen wird. Es kann natürlich sein das ich falsch liege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Du liegst falsch. Wenn Dein Hund zubeißt, muss er z.B. mit einem Maulkorb gesichert werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry hab's erst falsch gelesen und dann korrigiert.

Dennoch darf ein Hund nicht beissen, den andern unfreundluch abweisen, ja aber beissen nein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, da liegst Du falsch.

Der andere Hund ist zu Deinem Hund gekommen, was nicht verboten ist (wenn auch doof). Deiner hat "zugepackt" (ich hoffe, ohne Schäden anzurichten?). Wenn Deiner den anderen verletzt, musst Du für dessen Behandlung aufkommen.

Wir haben dafür zu sorgen, dass unsere Hunde keinen Schaden anrichten, so ist das nun mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, hat er nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Glück gehabt, also in Zukunft andere Hunde vorher abweisen, ehe Arak zupackt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.