Jump to content
Hundeforum Der Hund
Shia

Straßenhund/welpe möchte nicht Gassi gehen

Empfohlene Beiträge

Bild würde ich gern zeigen aber ich weiß nicht wie ich es einfügen soll xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, er ist einfach froh, daß er ein Zuhause hat und will sich nicht groß entfernen.

 

Ich hatte einen geschätzen 9 jährigen Hund aus dem Tierschutz.

 

Der ist lange nur ungern spazieren gegangen, ist immer etwas hinter mir hergeschlichen.

 

Beim Rückweg, wenn er unser Haus gesehen hat, war er wie ausgewechselt.

 

War plötzlich vergnügt - fast übermütig,  ist gelaufen!

 

Mir treibt es heute noch fast die Tränen in die Augen, wenn ich daran denke,

als wir das einzigemal eine Runde mit ihm gegangen sind, wollte er schon nicht mehr zum Eingang der Tierheimes.

(Und wir haben ihn ja auch gleich mitgenommen :) )

 

Ich glaube, das wird schon werden, wenn er sicher ist, das er bleiben darf!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie seid Ihr denn mit ihm unterwegs?

Ist er angeleint? Welche Ausrüstung benutzt Du dabei?(Leinenlänge, Geschirr-Halsband?)

Wenn er stehenbleibt - wie fordert Ihr ihn auf, weiter zu gehen?

Wenn Ihr von Zuhause aus losgeht: Bleibt er immer an derselben Stelle stehen oder variiert das?

Ich denke auch, dass er überfordert ist mit allem Neuen.

Der hat noch genug damit zu tun, sich im normalen Alltag zuhause einzufinden,stubenrein zu werden, Euch genau kennen zu lernen, die Abläufe usw. Das ist schon sehr anstrengend für so einen Knirps, da kann die große, weite Welt da draußen sehr verunsichern.

 

 ich finde halt nur das seine komplette Körperhaltung dann komplett anders ist m hat er vor etwas Angst dann zieht er die Rute ein und versteckt er den Kopf.

Ja, das ist sehr deutlich ein Zeichen für Angst.

Wo versteckt er denn dann den Kopf und was macht Ihr, wenn er sich so verhält? 

 

In den Stationen wo nichts zu sehen oder hören ist. Ist er ganz aufmerksam und beobachtet alles. 

Auch wenn Ihr nichts seht oder hört, was ihn ängstigen könnte: Der Hund kennt ja fast nichts, was Euch durchaus bekannt und gewohnt ist UND es können auch Gerüche sein, die ihn verunsichern. Aufmerksames Beobachten kann auch erregtes Beobachten sein, bei dem schon Unsicherheit aufkommen kann, ohne dass schon Rute unterm Bauch und Kopf versteckt ist. Da gibts  feine Abstufungen, die man erkennen kann.  

 

Es kann durchaus auch sein, dass er zB einfach auch stehenbleiben und die Reize ganz genau untersuchen/wahrnehmen will, mit allen Sinnen, sodass er sie einordnen und bewerten kann und er sich auch deshalb mal weigert, weiter zu gehen. Das ist etwas ganz Wichtiges für den Jungen Hund und hilft ihm, die Welt als ungefährlich kennen zu lernen.

Kennst Du die Beschwichtigungssignale der Hunde, bzw. hast Du Dich mit der Körpersprache von Hunden schon  etwas detaillierter befasst?

Gibt gute Bücher und auch DVDs dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir benutzen halsband und Geschirr. Wobei ich sagen muss das die Leine am halb Halsband nur zur dopelten Sicherung dient und keinerlei druck ausgeübt wird.

Die Leine ist eine 3m Leine. Über Körperssprache habe ich schon einiges gelesen aber ich kann es bei dem knirps schlecht deuten leider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
26866138hb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sieht aus wie ein süßes Schäferkind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja wir gehen auch von einem schäferhund colli mix aus :) aber er ist wirklich so ein lieber Hund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laß ihm einfach Zeit - süß ist er! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...