Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
gast

Navigationsgerät oder App fürs Handy?

Empfohlene Beiträge

Nebelfrei   

Phuu, was ihr weit unterwegs seid!

Ich bleib immer brav in bekannten Gefilden :D

Und... pscht... ich habe sogar noch Papierkarten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   
Aber ob ich damit durch ein großes Autobahnkreuz komme, mit 1000 Abfahrtmöglichkeiten usw.?

 

Ja.

 

Ich bin eigentlich ziemlich zufrieden gewesen mit google maps - muss mal sehen, wo man das "offline" stellen kann! - und bin bisher immer, wenn ich irgendwo steckte wo ich mich gar nicht auskenne heil und gesund angekommen.

Und auch Umleitungen, zB hinter Hamburg Richtung Süden runter - durch Bremen durch, quasi, weil alles dicht war - funktionierte hervorragend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Uuuund ich finde Maps viel einfacher als TomTom. Maps sagt einem deutlich welche Spur man nehmen soll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Phuu, was ihr weit unterwegs seid!

 

 

Viel eben nicht, einmal im Jahr an die Nordsee (bisher), daher würde eben eigentlich eine App reichen und kein Navi für 100 Euronen. Allerdings mag ich halt auch nicht zig mal falsch abbiegen, weil ich da was missverstehe und dann die Zeit von 3 auf 3 1/2 Stunden raufgeht oder so! ;)

 

Und Karte....tja, da muss man dann jemanden mit im Auto haben, der damit umgehen kann! Sonst sind wir mit Karte auch nach Ungarn gefahren!

 

- muss mal sehen, wo man das "offline" stellen kann!

 

 

 

 

 

Hmmm, ich habe einfach GPS, WLAN und Mobile Daten ausgeschaltet! :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Uuuund ich finde Maps viel einfacher als TomTom. Maps sagt einem deutlich welche Spur man nehmen soll

 

 

Okay, dann muss ich mal irgendwohin fahren, wo es eine "richtige" Autobahn gibt - die A33 hier ist da ja sehr harmlos! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Milkey   

ja eher ein Beschleunigungsstreifen als BAB... kaum hat man Reisegeschwindigkeit erreicht ist sie schon wieder zu Ende.. :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lessa   

Ich habe auf dem Tablet die App "GPS Navigation & Maps - Scout". Die App ist kostenlos und die erste Karte auch. Weitere Karten müsste man kaufen. Logischerweise nimmt man als erste Karte Deutschland. Bisher hatte ich noch keine Erfahrung mit einem Navi und dafür bin ich im Urlaub ganz gut damit klar gekommen. Das Ding sagt laut und deutlich und rechtzeitig vorher an, wo man zu fahren hat. Die Bedienung fand ich nicht schwierig und die App funktioniert offline, was mir wichtig war. Wär vielleicht mal einen Versuch wert...

 

Viele Grüße

Angela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
(bearbeitet)

Ich hol das Thema noch mal hoch!

 

 

Ich habe die Fahrt nach Münster zu Astrid diese Woche genutzt und bin mit meinem TomTom (im Folgenden Lisa genannt) und Google Maps vom Handy gestartet!

 

Zu Beginn haben Lisa und Google sich gestritten, ob wir rechts oder links abbiegen, ich habe dann meine bevorzugte Strecke gewählt und bin links abgebogen!

 

Dort wollte mich Lisa, wie immer, in einen Fußweg zum Campingplatz schicken! :Oo Google war noch beleidigt, dass ich die andere Richtung bevorzugt habe! :P

 

Danach waren die beiden sich aber bis auf den Meter genau einig, wie und wo ich weiter zu fahren habe!

 

Kurz vor Münster gab es wieder eine kurze Meinungsverschiedenheit der beiden Geräte, Lisa wollte die erste Abfahrt nehmen, Google hielt es für angebracht, weiter zu fahren! Nun, da Lisa und ich uns schon was länger kennen, habe ich dann auf sie gehört und bin die erste Abfahrt runter gefahren! Dann ging es anstandslos weiter bis zu Astrids Haus!

 

Dort erfuhr ich dann, dass der Ort inzwischen eine eigene Abfahrt hat, okay, sorry, Google!

 

Die Rückfahrt habe ich dann nur mit Google verbracht! Außer, dass ich Richtung Nordwesten losfahren sollte (häääää?), lief es wunderbar!

 

Fazit:

 

Bei Lisa "fährt" die Straße immer geradeaus nach oben, Google Maps zeigt den Weg, wie die Himmelsrichtung ist, also durchaus auch nach unten! (Wenn man versteht, was ich meine!?) Da muss man sich halt mehr auf die Ansagestimme verlassen!

 

Lisa sagt 400m vorher an, wenn man abbiegen soll, Google schon 800m vorher, mit Benennung des Straßennamens und diverser anderer Infos, soll heißen, Google textet viel rum!

 

Und nach wie vor finde ich es besser, wenn man deutlich sieht, wo die Fahrt hingeht (rote Linie), aber ist vielleicht eine Gewöhnungssache!

 

Aber alles in allem denke ich, es gibt kein neues Navi, Google ist fähig, mich ans Ziel zu bringen! Vielleicht halte ich es bei längeren Fahrten so wie dieses Mal und fahre mit beiden! Nur höre ich bei unterschiedlichen Vorschlägen dann eher auf Google, weil das aktueller ist, als das Tomtom!

 

 

So - ist lang geworden, aber vielleicht hilft das dem ein oder anderen auch bei der Entscheidungsfindung! Danke, für Euer Input! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiona01   

Auf jeden Fall spannend, wie Google und Lisa sich auseinandergesetzt haben, aber letztendlich schön, dass du nun Vertrauen in Google hast und auch so mein Haus immer wieder finden wirst. :knutsch:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Ich meine, das könne man auch bei google einstellen... habe es aber erst einmsl benutzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×