Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Wenn der traumatisierte Hund endlich stört

Empfohlene Beiträge

Wiedermal ein Text von Thomas Riepe, der mir gut gefällt. 

Es geht darum, dass man Hundeverhalten nicht pauschal beurteilen sollte .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Link führt nicht da hin, sondern wieder zu diesem Thread. Zumindest bei mir. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke fürs Bescheid geben. Keine Ahnung, wie das passiert ist.

Geht DER LINK????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, der geht, danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der funktioniert:)

Recht hat er.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt.

Aber das müssen doch echt wenige Halter sein, die sich über einen zurückgezogenen devoten ängstlichen weil traumatisierten Hund freuen.

Bei den allwissenden Passanten könnte ich mir aber welche vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt.

Aber das müssen doch echt wenige Halter sein, die sich über einen zurückgezogenen devoten ängstlichen weil traumatisierten Hund freuen.

 

....von wegen......leider gibts das viel häufiger, als man meinen möchte....

Hab mal von einer Hundebesitzerin gesagt bekommen, "ihr Hund sei einfach so und das sei toll, weil er sich so auch keinen Mist machen traut wie andere Hunde und sie keine Zeit in Erziehung investieren musste". 

Hund, der ständig im Freeze neben seinem Menschen klebte, Rute unterm Bauch und zitternd, wenn jemand oder irgendwas sich ihnen näherte. Selbstverständlich immer angeleint, nie frei laufend, sonst OT: "Kommt er noch auf blöde Ideen"...

Da blutet mir jedesmal das Herz, wenn ich sowas erlebe....

Und hier in der Umgebung ist das kein Einzelfall.

Die still Leidenden bekommen kaum Hilfe - nur diejenigen, die unangenehm auffallen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr schöner Artikel!

 

Ich kenne das auch, wenn auch weniger dramatisch, da ich noch keinen so schlimm traumatisierten Hund hatte. Aber ich merke oft, wenn ich vom Umgang anderer mit ihren Hunden lese (vor allem in diversen Facebook-Hundegruppen), dass ich ganz andere Erwartungen und teilweise eine komplett andere Sicht auf meine Hunde habe.

Deshalb sträube ich mich ja auch so gegen einen normierten Hundeführerschein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab mal von einer Hundebesitzerin gesagt bekommen, "ihr Hund sei einfach so und das sei toll, weil er sich so auch keinen Mist machen traut wie andere Hunde und sie keine Zeit in Erziehung investieren musste". 

Hund, der ständig im Freeze neben seinem Menschen klebte, Rute unterm Bauch und zitternd, wenn jemand oder irgendwas sich ihnen näherte. Selbstverständlich immer angeleint, nie frei laufend, sonst OT: "Kommt er noch auf blöde Ideen"...

 

 

Das war jetzt ein- und derselbe Fall? Das finde ich schon seltsam, sie muss doch sehen, dass es dem Hund nicht gut geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das war jetzt ein- und derselbe Fall? Das finde ich schon seltsam, sie muss doch sehen, dass es dem Hund nicht gut geht.

Jein - ihr wurde vermittelt, dass das halt ein ängstlicher Hund ist , der sich aber sehr gut an ihr orientiert und dass manche halt ein Leben lang ängstlich bleiben, weil sie halt so sind und dass das besser ist, als ein Hund, der bei Angst nach vorne gehen würde. Es wurde sogar vermittelt, JEDE eigenständige Aktion von der HH weg sofort zu unterbrechen, weil das sonst in Aggression umschlagen könnte......Du glaubst ja nicht, was manche "Trainer" vermitteln.....

Die Frau war und ist richtig stolz drauf, dass der Hund sich nicht von ihr weg traut.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dann stell ich mich auch endlich mal vor

      Ich bin zwar schon jahrelang in diesem Forum registriert, war aber nie wirklich aktiv und auch nur selten hier, und habe mich wohl auch nicht vorgestellt. Da ich nun aber angefangen habe, regelmäßig hier zu lesen und auch ab und zu zu schreiben, denke ich, es wäre an der Zeit. Ich bin mit meinen 67 Jahren eine altgediente Hundehalterin und habe derzeit drei Hunde, alles Mischlinge, im Alter von (noch) 10, 8 und 5 Jahren. Und nicht zu vergessen einen Kater, der nächsten Monat 17 wird. U

      in Vorstellung

    • ... Hund stört, also weg damit!? - Egal auf welche Art...

      Heute las ich in der Zeitung, dass ein 27 jähriger (Herkunftsland aus XY), in Straubing/D, den anwesenden Hund der WG, welcher ihn störte aufgrund seiner Anwesenheit, aus dem 3.Stock eines Wohnhauses warf!!!! Trotz Alarmierung Tierrettung verstarb das arme Tier!   Mich bekümmern solche Artikel immer zutiefst! Egal ob es sich jetzt um einen Hund, Fuchs, Vogel oder was auch immer handelt..... mich deucht oft die Menschheit verroht!   In der letzten Zeit haben sich solche Artike

      in Kummerkasten

    • Wurm stört Wachstum

      Hallo, Am Wochenende hat mein 5 Monate alter Junghund einen Wurm ausgespuckt. Wir sind daraufhin mit dem Wurm und dem Hund zum TA. Es hat sich herausgestellt, dass er diesen Wurm wohl schon seit Geburt hat oder kurz danach bekommen hat. Uns wurde damals gesagt er sei entwurmt und da er auch geimpft war war alles gut.  Deshalb hat der Arzt ihn danach auch nicht nachentwurmt. Nun frage ich mich, ob sich das ganze wohl auf seinen Wachstum ausgewirkt hat, weil er innerhalb von 3 Monaten nu

      in Hundekrankheiten

    • EMMA - endlich von der Kette befreit

      Rasse: Mischling Geschlecht: Hündin Alter: ca. 2 Jahre Größe: 35 - 40 cm Kastriert: nein Angsthund: scheu, etwas ängstlich, kennt noch nichts von der Welt Krankheiten: keine bekannt MMK: Leishmaniose und Ehrlichiose zum Glück negativ (Stand 13.04.2017); seither mit Scalibor-Halsband gechützt Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: unbekannt, kann getestet werden   Emma, die kleine Braune mit den scheuen Rehaugen, und Marie, ein knuffliger Wuschel, wurden beide aus gra

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • PIERRO - mit 13 Jahren endlich frei ... und nun heimatlos :-(

      Rasse: Mischling Geschlecht: Rüde Alter: geboren 2002 Größe: ca. 50 cm Kastriert: ja Angsthund/Deprivationssyndrom: nein, nur misstrauisch Verträglich mit Rüden: ja Verträglich mit Hündinnen: ja Verträglich mit Kindern: unbekannt Verträglich mit Katzen: unbekannt Verträglich mit Kleintieren: unbekannt Krankheiten: keine bekannt Mittelmeertest: noch nicht erfolgt     Pierro lebte in Monte jahrelang zusammen mit Pia in einem Zwinger. Quasi wie ein uraltes Ehepaar. Und dann geschah es, von e

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.