Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Pomeranian - einfach spitze

Empfohlene Beiträge

ohja :D das Fell wird auch noch ein bisschen mehr. Ich persönlich kann es auch kaum erwarten bis er endlich sein komplettes Erwachsenen Fell hat, die sehen einfach so schick aus, wenn sie erwachsen sind.

Der Name:

Vor etwa 8 Jahren bin auf die Rasse Spitz für mich gekommen. Von da an war klar "So einen will ich irgendwann mal haben". Nachdem ich dann das erste Bild von einem Zwergspitz gesehen habe und die ganzen Farben stand für mich auch schnell fest es soll mal ein creme farbender sein. Irgendwann kurz darauf kam ich spontan auf den Namen Teetou für meine Zukunftsspitz. Der Name hat keine mir bekannte Bedeutung, er kam mir einfach in den Sinn. Das ganze hat sich dann so festgesetzt bei mir, dass ich meinen ersten Spitz dann nun auch so genannt habe :D nachdem ich ihn das erste mal in echt gesehen habe fand ich den Namen dann auch noch immer total passend.

Mittlerweile mache ich mir schon Gedanken ob es eine gute Idee wäre (wenn Teetou so 2 Jahre alt ist) vielleicht einen zweiten dazu zu holen. Bis jetzt auch nur so eine Idee, aber auch schon konkrete vorstellungen mit Farben / Name. Mal sehen wie lange das dauern wird. Vielleicht in zwei vielleicht in 5 Jahren :)
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

19 cm...? Wow. :D Klasse finde ich, dass der ein Drecksspatz ist und sein darf - gefällt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein paar cm nach oben hat er noch :).

Ich glaube er wäre auch sehr unglücklich wenn er nicht im Dreck spielen dürfte, das ist einfach die pure Freude.

Aber es ist mir hier schon begegnet das wer ganz empört auf mich zu kam um mich zu fragen warum ich meinen kleinen Hund denn hier laufen lassen würde (weiß ja jeder das es ein absolutes no go für kleine hunde ist sich wie hunde und nicht wie kuscheltiere zu verhalten). Es gäbe ja hundetoiletten wie katzenklos dann müsste er auch nicht nach draußen und müsste nicht jedes mal gebadet werden.

Wir haben ihn noch nie gewaschen.

Auch noch wichtig zu erwähnen, das war an einem unserer wenigen staubtrockenen sommertage, der war nichtmal dreckig.

Das es solche Menschen wirklich gibt habe ich bis zu dieser Begegnung auch nicht glauben wollen. Ich stand auch sehr ubgläubig da und dachte anfangs das jeden moment ein "scherz" von ihr kommt. Die meinte das aber ernst :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gäbe ja hundetoiletten wie katzenklos dann müsste er auch nicht nach draußen und müsste nicht jedes mal gebadet werden. Wir haben ihn noch nie gewaschen.

Die Pelze der Hunde sind sehr verschieden, meine hat auch so ein Teflonfell. Ich kenne aber auch Hunde, die schnell sehr 'schmudelig' werden.

Da haben wir beide Glück gehabt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es toll, dass Teetou mit größeren Hunden spielen und sich auch richtig einsauen darf! Ein richtiger Hund eben! 

Meine beiden Gast- Havannas haben sich heute im Wald auch so hingebungsvoll im Staub gesuhlt... herrlich! Die waren einfach glücklich! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

der ist ja ein richtiges Herzchen :wub: und schön, dass der Kleine ein richtiger Hund sein darf :klatsch:mit toben und schmutzig machen und Baumstämme durch die Gegend tragen  :D 

In unserer Nachbarschaft gabs auch einen in schwarz, war ein guter Freund vom Julchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

stimmt, wobei ich ihn dann wohl auch nicht jedes mal baden würde (Faulheit), vielleicht eher mit nem nasen lappen "drüber wischen".
Aber ja das mit dem Fell ist echt erstaunlich. Beim spazieren gehen super dreckig und sobald man daheim ist, ist eigentlich alles schon wieder weg. In den seltensten fällen kämmen wir ihn dann nochmal was raus.

na klar er ist ja kein Kuscheltier :D
Ein paar weitere Spitze (und mixe) habe ich hier auch schon getroffen und kennengelernt. Sogar zwei Zwergspitze waren dabei (wobei ich da nicht weiß ob die wirklich auch hier wohnenoder nur irgendwie zu besuch /durchreise hier waren), die wurden aber in Täschchen getragen und nur mal kurz zum schnüffeln an meinen ran gehalten. Die weiteren spitze die ich kenne sind auch als Zwergspitz angeschaft wurden, aber haben sich dann als klein bzw. sogar mittelspitze entpuppt. Da mir dieses phänomen des "nicht echten zwergspitzes" bekannt war habe ich ganz penibel nach Züchtern gesucht und diese auch vorher besucht damit ich auch wirklich das bekomme was ich suche.

und wo wir ohnehin gerade beim Thema Dreck sind:
img5740auschnzglevyiqdm.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh das Foto ist total niedlich! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke, ich versuche mich gerade ein wenig an Tierfotografie. Ich bin noch am üben, aber irgendwie muss man ja anfangen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das Foto ist dir wirklich gut gelungen!
Zwar mag ich persönlich den Ölfilter nicht, aber das stört bei diesem Bild nicht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spitze sind Spitze

      Hallo, suche das o.g. Buch von Hartmund Drossard. Gibt es leider nicht mehr zu kaufen. Vlt. hat jemand noch ein Exemplar und würde es verkaufen?

      in Suche / Biete

    • Japanische Spitze

      Hallo, nachdem ich sie hier im Forum noch nicht gefunden habe, möchte ich euch gerne die anderen ursprünglichen Hunderassen Japans vorstellen. Der Shiba und der Akita Inu ist mittlerweile recht bekannt, aber kaum einer kennt Shikoku Ken, Kishu Ken, Hokkaido Ken (oder auch Ainu) und den Kai Ken (auch Tora). Alle 6 japanischen Spitzrassen wurden in Japan in den 1930er Jahren als Naturdenkmal und Nationales Kulturgut unter Schutz gestellt. Die Rassen unterstehen dem Schutz des 'Nihon Ken Hozonkai' - kurz "Nippo". Diese Organisation hat sich der Bewahrung dieser Rassen verschrieben. Hokkaido Ken Rassestandard Ein Hokkaido Ken, auf der Welthundeausstellung in Salzburg Kai Ken Rassebeschreibung Hier ein Link zu der HP eines bekannten Züchters (tolle Bilder) - leider konnte ich noch keinen Kai Ken in natura bewundern. Kishu Ken Rassebeschreibung Kishu Ken auf der Welthundeausstellung Shikoku Ken kurze Beschreibung Der Shikoku Ken ist mein persönlicher Favorit. Es war ein beeindruckendes Erlebnis diese Rasse einmal live zu sehen. Hier ein Rüde Und eine Hündin

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Zwei völlig unerzogene Spitze

      Also, Vor ca. 1Jahr ist der heißgeliebte Spitz meiner Großtante und meines Großonkels gestorben. Die beiden haben keine Kinder und er war halt so etwas wie ein Ersatz für die beiden. Also wollten sie auch irgendwann wieder einen neuen haben, was wir alle nicht so toll fanden, weil die beiden schon um die 80 sind und auch nicht mehr wirklcih fit. Naja, leider ließen sie sihch nicht davon abbringen und ein paar Wochen später war es dann auch schon so weit. so weit so gut. Nur leider ist aus dem einen Spitz dann zwei geworden . Wir haben alle geraten einen wieder abzugeben, aber sie ließen sich nicht überzeugen. Eine Woche später kamen dann auch noch beide ins Krankenhaus, und mussten sich auch nahcher noch schonen, daher lernten die Welpen nix kennen und auch keinen Gehorsam. Mittlerweile sind die beiden ein extrem gutes Team, was sie aber eher zum negativen für meine Verwandten ausnutzen. Aber die beiden können meiner Meinung nach nix dafür, sie habens ja nicht anders gelernt. Jedenfalls sind die beiden völlig unerzogen, und unausgelastet. Jetzt habe ich mir überlegt, mich ein bisschen mit ihnen zu beschäftigen und ihnen ein wenig Grundgehorsam beizubringe, auch wenn ich selber noch nicht sooooooooooooooo viel Erfahrung in Sachen Erziehung habe, aber ich denke, ich könnte wenigstens ein bisschen helfen. Jetzt habe ich noch eine Frage an euch Da ich nicht jeden Tag die beiden beschäftigen kann wollte ich mal fragen, ob ich mir sagen könnt, was es fü Beschäftigungsmöglichkeiten gibt, die dann nachher auch meine Verwandten machen können, obwohl sie nicht mehr so mobil sind. Dazu muss ich sagen, dass von den beiden, sobald sie nicht angeleint sind, nur noch eine Staubwolke zu sehen ist. Ach ja, ich bin immoment dabei die beiden zu überreden, ihre Wiese für die beiden einzuzäunen, sodass sie sich selber ein bisschen auslasten können. Danke schonmal im voraus, ich bin sehr gespannt auf eure Antworten.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie spielen eure Spitze?

      Hallo zusammen, ausgehend von diesem Thread hier: http://www.polar-chat.de/topic_44521.html wollte ich mal wissen, wie eure Spitze/Nordischen untereinander und mit Hunden anderer Rassen spielen. Ganz besonders interessieren mich folgende Dinge: 1. Zeigen eure Hunde auch ein "Spielschütteln", wie in dem anderen Thread beschrieben? 2. Wenn ja, bei welchen Spielpartnern? Bekannt, unbekannt? 3. Kläffen eure Hunde als Spielaufforderung? 4. Spielen sie mit "Geräuschkulisse" oder eher leise? 5. Welche Spielart ist beliebter: Rennen oder Raufen? Oder beides? 6. Spielen eure Hunde auch im fortgeschrittenen Alter noch oder ist es für sie ab einem bestimmten Alter (welches?) "Kinderkram"? 7. Unterscheiden eure Hunde zwischen Spitzen und anderen Rassen? Wenn ja, äußert es sich im Spielverhalten? Wie? 8. Sonstige Besonderheiten? Ich fange mal mit meinem Monster an: Amy, Eurasier, 10,5 Jahre. 1. Ja 2. Nur sehr gut bekannte Hunde und nur mit Spitzartigen (hauptsächlich Eurasier und Malamuten). 3. Niemals. Amy scheint es auch nicht zu verstehen, jedenfalls schaut sie immer sehr "pikiert", wenn sie ein anderer Hund mit kläffen zum Spiel auffordert. 4. Stumm, solange sie den Spielpartner nicht zur Vorsicht "ermahnen" muss... 5. Rennen mit fremden, Rennen und Raufen mit bekannten Hunden. 6. Amy spielt immer noch. 7. Amy unterscheidet verschiedene Kategorien an Hunden, in aufsteigender Reihenfolge: doof, uninteressant, okay, toll und Spitze! 8. Amy spielt mit kleinen Hunden extrem vorsichtig. Wenn größere Hunde im Spiel etwas unsanft werden, schimpft sie schon mal mit ihnen, hört aber nicht auf zu spielen.

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Es gibt noch Hundetrainer, die sind Spitze

      Am WE war mal wieder ein Seminar bei uns am Platz. Es war ein Trainer aus Österreich mit Gefolge. Ich muss ehrlich sagen ich war begeisterter Zuschauer. Der Mann hat echt was drauf. Er arbeitet mit Headset so kann er gut auf den HF einwirken ohne über den Platz schreien zu müssen. Die Individualdistanz zum Hund wird nicht unterschritten. Seine Ausbildungsmethode heisst : der Hund ist ohne Leine - immer und überall. Er bildet ausschließlich über positive Motivation aus Muss sagen ich fand es schade das ich nicht vorher schon gewusst hab - wer kommt. Hätte sehr gerne mitgemacht. Aber jetzt leg ich mich auf die Lauer wenn er wieder kommt Falls jemand neugierig ist: http://www.top-dog.at/default1.htm Besonders interessant find ich noch die Videos die er auf seiner Seite hat. Menüleiste unten: Videoseite und dann ganz rechts oben - Boris der Killerhund - sehr zu empfehlen

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.