Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Pomeranian - einfach spitze

Empfohlene Beiträge

:8_laughing: allein die Vorstellung bringt mich zum Lachen. 

 

Es gibt da so ein Buch über Schafe ein Schaf Krimi. Glennkill heißt das (absolute buchempfehlung). Der zweite Teil des Buches heißt Garou, die schafe benutzen das Wort garou für Werwolf. Und das fand ich so passend weil der der Hund durch das merle gen ja so gräulich ist, wie ein Wolf (auch für Wolf sable absolut passend).

 

Außerdem: Teetou/ Garou das lässt sich gut rufen :8_laughing:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlichen Glückwunsch zum Zweithund! Ich bin gespannt auf Bilder von der Flauschkugel ^_^

 

Teetou ist ja wirklich ein süßer Spitz :wub: Verrückt finde ich, dass sie auf den Bildern immer gar nciht so klein wirkt.

 

Ich selber habe einen (zu großen) Kleinspitz und der wirkt auf Bildern immer recht groß - ist er mit seinen 32 cm aber gar nicht. Wenn ich mir vorstelle, wie klein Teetou dann sein muss :B)

 

Ich finde Spitze sind einfach soo schöne und tolle Hunde :wub: Als die Überlegung Zweithund anstand, war bei mir gleich klar, dass es unbedingt ein weiterer Spitz werden muss - die gefallen mir einfach am Besten (nicht nur von der Optik, das sollte klar sein)

 

Mein Kleinspitz bekommt im übrigen auch ein kleines Geschwisterchen - wir warten noch auf den Wurftermin nächste Woche und hoffen, dass ein kleiner Bub dabei ist :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin gespannt :)

Ich liebe alle Arten von Spitzen. Ich wollte auch so gerne einen Spitz haben, aber damit war mein Partner nicht einverstanden. Aber ein Eurasier ist ja im Prinzip auch nur ein Wolfsspitz mix ;)

Und Garou ist ein geiler Name! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über Schafe gesprochen... SHAUN... :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 54 Minuten schrieb Mrs.Midnight:

:8_laughing:Es gibt da so ein Buch über Schafe ein Schaf Krimi. Glennkill heißt das (absolute buchempfehlung). Der zweite Teil des Buches heißt Garou, die schafe benutzen das Wort garou für Werwolf. 

 

Jaaaaa, kenn ich natürlich. Witzigerweise haben meine Eltern ihr neues Pferd so genannt, wussten aber nicht mehr, welche Rolle Garou im Buch hatte. Hahaha, ich habs ihnen gesagt und sie noch gewarnt. :ph34r:

Nuja, jetzt haben sie ihre liebe Mühe beim Anreiten. Ist ein echter Rabauke geworden :4_joy:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Eurasieer wohnt hier auch gegenüber, leider nicht mehr lange (ziehen weg) , das ist so ein hübscher und süßer 

@Hundi22  das stimmt, auf den Bildern wirkt Teetou sogar immer recht groß, das macht das Fehlen von etwas woran man sich größentechnisch orientieren kann.
vielleicht sieht man es hier ganz gut (ich hab auch kaum bilder wo mal was daneben ist dessen größe man einschätzen kann :D )

groesse.thumb.JPG.43986f436a49a5f0409222b777fcdc13.JPG

der Schwarz Weiße ist ein Spitzmix in Kleinspitz größe. Teetou ist rechts, sie sitzen beide etwa auf der selben höhe 


--
man bekommt ja immer das Tier was man braucht :D *hihihi* und manchmal ist das ein Rabauke :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Happy Birthday kleiner Fratz! :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles Gute zum Geburtstag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Mrs.Midnight:

Es gibt da so ein Buch über Schafe ein Schaf Krimi.

 

Daran habe ich auch gedacht und eben gesehen, dass es einem 3.Teil gibt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

20170919_172041-01.jpeg.983defb2caa1816c0c4714b0144d49e6.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spitze sind Spitze

      Hallo, suche das o.g. Buch von Hartmund Drossard. Gibt es leider nicht mehr zu kaufen. Vlt. hat jemand noch ein Exemplar und würde es verkaufen?

      in Suche / Biete

    • Japanische Spitze

      Hallo, nachdem ich sie hier im Forum noch nicht gefunden habe, möchte ich euch gerne die anderen ursprünglichen Hunderassen Japans vorstellen. Der Shiba und der Akita Inu ist mittlerweile recht bekannt, aber kaum einer kennt Shikoku Ken, Kishu Ken, Hokkaido Ken (oder auch Ainu) und den Kai Ken (auch Tora). Alle 6 japanischen Spitzrassen wurden in Japan in den 1930er Jahren als Naturdenkmal und Nationales Kulturgut unter Schutz gestellt. Die Rassen unterstehen dem Schutz des 'Nihon Ken Hozonkai' - kurz "Nippo". Diese Organisation hat sich der Bewahrung dieser Rassen verschrieben. Hokkaido Ken Rassestandard Ein Hokkaido Ken, auf der Welthundeausstellung in Salzburg Kai Ken Rassebeschreibung Hier ein Link zu der HP eines bekannten Züchters (tolle Bilder) - leider konnte ich noch keinen Kai Ken in natura bewundern. Kishu Ken Rassebeschreibung Kishu Ken auf der Welthundeausstellung Shikoku Ken kurze Beschreibung Der Shikoku Ken ist mein persönlicher Favorit. Es war ein beeindruckendes Erlebnis diese Rasse einmal live zu sehen. Hier ein Rüde Und eine Hündin

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Zwei völlig unerzogene Spitze

      Also, Vor ca. 1Jahr ist der heißgeliebte Spitz meiner Großtante und meines Großonkels gestorben. Die beiden haben keine Kinder und er war halt so etwas wie ein Ersatz für die beiden. Also wollten sie auch irgendwann wieder einen neuen haben, was wir alle nicht so toll fanden, weil die beiden schon um die 80 sind und auch nicht mehr wirklcih fit. Naja, leider ließen sie sihch nicht davon abbringen und ein paar Wochen später war es dann auch schon so weit. so weit so gut. Nur leider ist aus dem einen Spitz dann zwei geworden . Wir haben alle geraten einen wieder abzugeben, aber sie ließen sich nicht überzeugen. Eine Woche später kamen dann auch noch beide ins Krankenhaus, und mussten sich auch nahcher noch schonen, daher lernten die Welpen nix kennen und auch keinen Gehorsam. Mittlerweile sind die beiden ein extrem gutes Team, was sie aber eher zum negativen für meine Verwandten ausnutzen. Aber die beiden können meiner Meinung nach nix dafür, sie habens ja nicht anders gelernt. Jedenfalls sind die beiden völlig unerzogen, und unausgelastet. Jetzt habe ich mir überlegt, mich ein bisschen mit ihnen zu beschäftigen und ihnen ein wenig Grundgehorsam beizubringe, auch wenn ich selber noch nicht sooooooooooooooo viel Erfahrung in Sachen Erziehung habe, aber ich denke, ich könnte wenigstens ein bisschen helfen. Jetzt habe ich noch eine Frage an euch Da ich nicht jeden Tag die beiden beschäftigen kann wollte ich mal fragen, ob ich mir sagen könnt, was es fü Beschäftigungsmöglichkeiten gibt, die dann nachher auch meine Verwandten machen können, obwohl sie nicht mehr so mobil sind. Dazu muss ich sagen, dass von den beiden, sobald sie nicht angeleint sind, nur noch eine Staubwolke zu sehen ist. Ach ja, ich bin immoment dabei die beiden zu überreden, ihre Wiese für die beiden einzuzäunen, sodass sie sich selber ein bisschen auslasten können. Danke schonmal im voraus, ich bin sehr gespannt auf eure Antworten.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie spielen eure Spitze?

      Hallo zusammen, ausgehend von diesem Thread hier: http://www.polar-chat.de/topic_44521.html wollte ich mal wissen, wie eure Spitze/Nordischen untereinander und mit Hunden anderer Rassen spielen. Ganz besonders interessieren mich folgende Dinge: 1. Zeigen eure Hunde auch ein "Spielschütteln", wie in dem anderen Thread beschrieben? 2. Wenn ja, bei welchen Spielpartnern? Bekannt, unbekannt? 3. Kläffen eure Hunde als Spielaufforderung? 4. Spielen sie mit "Geräuschkulisse" oder eher leise? 5. Welche Spielart ist beliebter: Rennen oder Raufen? Oder beides? 6. Spielen eure Hunde auch im fortgeschrittenen Alter noch oder ist es für sie ab einem bestimmten Alter (welches?) "Kinderkram"? 7. Unterscheiden eure Hunde zwischen Spitzen und anderen Rassen? Wenn ja, äußert es sich im Spielverhalten? Wie? 8. Sonstige Besonderheiten? Ich fange mal mit meinem Monster an: Amy, Eurasier, 10,5 Jahre. 1. Ja 2. Nur sehr gut bekannte Hunde und nur mit Spitzartigen (hauptsächlich Eurasier und Malamuten). 3. Niemals. Amy scheint es auch nicht zu verstehen, jedenfalls schaut sie immer sehr "pikiert", wenn sie ein anderer Hund mit kläffen zum Spiel auffordert. 4. Stumm, solange sie den Spielpartner nicht zur Vorsicht "ermahnen" muss... 5. Rennen mit fremden, Rennen und Raufen mit bekannten Hunden. 6. Amy spielt immer noch. 7. Amy unterscheidet verschiedene Kategorien an Hunden, in aufsteigender Reihenfolge: doof, uninteressant, okay, toll und Spitze! 8. Amy spielt mit kleinen Hunden extrem vorsichtig. Wenn größere Hunde im Spiel etwas unsanft werden, schimpft sie schon mal mit ihnen, hört aber nicht auf zu spielen.

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Es gibt noch Hundetrainer, die sind Spitze

      Am WE war mal wieder ein Seminar bei uns am Platz. Es war ein Trainer aus Österreich mit Gefolge. Ich muss ehrlich sagen ich war begeisterter Zuschauer. Der Mann hat echt was drauf. Er arbeitet mit Headset so kann er gut auf den HF einwirken ohne über den Platz schreien zu müssen. Die Individualdistanz zum Hund wird nicht unterschritten. Seine Ausbildungsmethode heisst : der Hund ist ohne Leine - immer und überall. Er bildet ausschließlich über positive Motivation aus Muss sagen ich fand es schade das ich nicht vorher schon gewusst hab - wer kommt. Hätte sehr gerne mitgemacht. Aber jetzt leg ich mich auf die Lauer wenn er wieder kommt Falls jemand neugierig ist: http://www.top-dog.at/default1.htm Besonders interessant find ich noch die Videos die er auf seiner Seite hat. Menüleiste unten: Videoseite und dann ganz rechts oben - Boris der Killerhund - sehr zu empfehlen

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.