Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nienor

Wolf of Wilderness (vs. Wolfsblut und Co)

Empfohlene Beiträge

Das Tierhotel hat auch Bio-Fleisch im Angebot z.Zt. aber nur ganze Hühnchen und Hühnerhack. Jeder, der Bio-Ware verkauft muss sich zertifizieren lassen, das heisst aber nicht, dass deswegen alles was verkauft wird Bio ist. Das restliche Fleisch, das dort verkauft wird und nicht mit Bio gekennzeichnet ist, ist auch nicht Bio, weder in der Aufzucht noch beim Einsatz von Medikamenten etc.

 

Das klingt schon glaubwürdiger.

 

Wie gesagt - ich kann mir nicht vorstellen, daß es Bio Fleisch gewolft, verpackt und geliefert 200 gr unter 1 Euro gibt.....

 

Aber Hauptsache es steht irgendwo Bio..... ;)

 

Und da Frage, was da mitgewolft wird, hat auch noch keiner beantwortet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, anscheinend hat niemand, der das füttert, Ahnung oder Interesse, was wirklich drinn ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, was sollen wir denn schreiben? (zumal es ja um das Trockenfutter WoW ging und gebeten wurde, beim Thema zu bleiben)

 

Falls es um Fleisch vom Tierhotel geht, kann ich dir auch nicht mehr sagen als das was auf der Homepage steht - was man glauben kann oder nicht - und dass ich zumindest noch nie irgendwo Federreste im Hackfleisch gefunden habe. Das würde jetzt nur bedeuten, dass ich nix gefunden habe -nicht, dass nicht doch irgendwelce komplett aufgelösten Federn drin sind. Ich (!) bezweifle, dass der Aufwand, Federn und Co zu verflüssigen und dann unter das Hackfleisch zu mischen sich lohnt, aber ich weiß es nicht. Ich war nie da.

 

Auf der homepage steht, wo das Fleisch (ungefähr) herkommt. Wie bio das bio ist, kann ich auch nicht sagen.

 

Was ich sagen kann, auch wenn das nicht die Frage war: bei den Produkten die nicht gewolft sind, sonder nim Ganzen oder geschnitten, ist immer drin was drauf steht. (ok... ich geb zu dass ich persönlich nun keine Rinder- von einer Putenleber unterscheiden kann, wenn sie klein geschnitten ist -aber es ist zumindest Leber) und wenn es mal Hack gibt (eher selten hier), dann sieht es eigentlich nicht anders aus als Hack für den menschlichen Verzehr.

 

Wenn es dich brennend interessiert kann ich ja mal ein Foto machen, aber dann vielleicht in einem anderen Thread. (Bio-Huhn gibt es hier übrigens nicht für die Hunde. Ich lebe mit dem Wissen, dass wir für unsere Hunde weniger auf Haltung achten als für den Menschen und fühl mich auch ein wenig schlecht deswegen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, es interessiert mich nicht brennend,

 

aber bei TroFu wird immer bemängelt, daß Mist drinnen ist und bei gewolftem Fleisch zu diesem Preis, kann ich mir nicht vorstellen, daß da alles eitel Sonnenschein ist.

 

Und dann liest jemand BIO - und schon ist Bio drinn.

 

Nur darum geht es mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anders als beim Trockenfutter kann man aber riechen, fühlen und sehen, wie das Fleisch sich so als Ganzes darstellt.  Ich denke, das ist ein Nachteil des Trofus in der heutigen Zeit, dass Menschen sich mit wohlriechenden Kügelchen nicht mehr so sicher sind, was sie da füttern - es aber im Zuge einer derzeitige "Modewelle" gerne wissen wollen. Ich schließe mich da gar nicht aus.

 

Aber hey - sollte es mal ein richtig gut deklariertes, vernünftig beschriebenes, nachrechenbar bezeichnetes Trockenfutter zu einem akzeptablen Preis geben, dann kauf ich mir sicher davon einen Sack.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wohlriechende Kügelchen?

Ich habe echt noch kein TroFu als wohlriechend empfunden !

(Macht nix, Hunde stehen ja auf alles, was stinkt ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Trockenfutter, Qual der Wahl...Durchprobieren (Wolfsblut, Purizon, World of Wilderness, Josera, Belcando, Wildborn...)

      Hallo, da unser Micky leider überhaupt nicht zufrieden ist mit unserem anfänglich gekauften Trockenfutter von Bosch, wollte ich ihm jetzt ein paar andere Marken zur Auswahl geben, da ich ihn eigentlich gerne seine Trockenfutterprotion "verdienen" lassen würde, es sollte also schon lecker bzw. begehert sein. Bisher nimmt er es nur, wenn er nach seiner Nassfutter-Portion noch hungrig ist im Laufe des Tages, aber als "Leckerlie" - keine Chance. Nun habe ich mich hier und anderweitig ein bisschen belesen und zusätzlich ein paar Online-Shops "abgeklappert. Preistechnisch würde ich schon so unter max. 8Euro pro Kilogramm bleiben wollen.   Diese Marken sind bisher in der Auswahl, da es dort 500g - 1000g Päckchen gibt, welche natürlich zum probieren ideal sind.   World of Wilderness (da hatten wir eine Probepackung hier. Er hat es etwas lieber gefressen als das Bosch, allerdings auch nur bei "Hunger") - da wollte ich es mal mit einer anderen Sorte z.B. mit Fisch oder WIld probieren (Wir hatten Ente da) Happy Dog Supreme Canada Lachs, Kaninchen & Lamm Rinti Max-i-mum Pansen Wildborn (z.B. Blackwoods) Wolfsblut (Welche Sorten?) Purizon Single Meat oder Purizon Adult Wild & Kaninchen Concept for Life Medium Sensitive Josera Daily Belcande (evtl. die Mastercraft Serie) Lupo Natural   Bei Futterfreund gab es mal Platinum Proben, die sind aber leider gerade nicht auf Lager, also fällt das raus. Tja...da ist die Auswahl noch ganz schön groß. Momentan sind meine Favouriten Wolfsblut und Purizon, aber vielleicht hat ja jemand auch Erfahrungs- bzw. Vergleichwerte dazu oder einen eher mäkeligen Trockenfutter-Fresser Zuhause, der eine andere Marke/Sorte dann doch mochte.

      in Hundefutter

    • Fuchs und Wolf 2018

      Da ich mein Leben jetzt mit zwei pombärchen Teile, gibt es einen neuen Thread mit Fotos    Heute sind wir das erste mal zusammen gassi gegangen. Garou ist ein kleiner Flummi, der überall rüber springt wenn möglich (Leider nur Smartphone fotos )   Was da wohl im Wasser ist ?   irgendwas eckeliges    Spielen    Awwwwwww   Hallo   Er ist so müde, dass er es nichtmal ganz ins Körbchen geschafft hat    Kein tolles scharfes Foto. Aber heute morgen haben sie so süß zusammen gespielt     

      in Hundefotos & Videos

    • Wolfsblut Wild Duck VS. Josera Ente + Kartoffel

      Hi zusammen, Vielleicht kann mir ja jemand der sich mit den Trockenfutter Inhaltsstoffen besser auskennt und ich sagen welches der beiden "besser" ist. Dazu muss ich sagen, derzeit bekommt meine Hündin das WB Wild duck. Abends jeweils ein kleine Ration, morgens wird sie gebarft. Bei WB denke ich halt immer, das diese ganzen Kräuter usw eigentlich etwas zuviel sind. Würde mich über Meinungen freuen! Wolfsblut Wild Duck: Frische Kartoffeln, frisches Entenfleisch, getrocknetes Entenfleisch, Kartoffelprotein, Entenfett, Hühnerleber, Leinsamen, mediterrane Kräuter, Topinambur, Erbsen, Heidelbeeren, schwarze Johannisbeeren, Holunderbeeren, Aroniabeeren, Anissamen, Bockshornklee, Löwenzahn, Taurin, Lysin, Mineralien und Vitamine (incl. DL Methinine, probiotische Stoffe Fructooligosacharide und Mannaoligosacharide), Yucca Schidigera Extrakt, L-Carnitin, Beta-Carotin Rohprotein 21 % Rohfett 9 % Rohfaser 3 % Rohasche 8 % Josera Ente + Kartoffel Kartoffelflocken 43%; Entenfleischmehl 25%; Geflügelfett; Rübentrockenschnitzel; Kartoffeleiweiß 5%; Johannisbrotmehl; Geflügelprotein hydrolysiert; Hefe; Zichorienpulver; Natriumchlorid. Protein % 24,0 Fettgehalt % 14,0 Rohfaser % 3,3 Rohasche % 8,1

      in Hundefutter

    • Kognitive Fähigkeiten: Was Wolf kapiert, kapiert Hund noch lange nicht!

      Schön gemacht mit passendem Video. Ob es allerdings den Tatsachen entspricht? Es gibt glaube ich viele Hunde, die Intelligenzspielzeug sofort durchschauen und auch dort wird doch auf den Forschungsdrang abgezielt, oder?     http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/woelfe-erkennen-ursache-und-wirkung-besser-als-hunde-a-1168006.html

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Griechischer Strakö-pseudo-Wolf

      Soderle, jetzt bewerfe ich das Forum auch noch mit ein paar Bildern von meinem geliebten Strakö-pseudo-Wolf. Die ersten Bilder die ich von ihm bekam. Ein Gesicht wie ein Gremlin und eine Statur wie ein richtiger Schäferhund :-) Drei Monate später, im Januar 2011 war es so weit. Der „Kleine“ war endlich da. „Versprochen“ waren 50 – 60 cm Stockmaß. Als er kam hatte er fast 70 cm Noch mit doppelter Sicherung. Und so platt wie ich in der Anfangszeit. Auch wenn er stubenrein war (wusste ich ja nicht), die Nächte waren nicht gerade erholsam… Langsam aber sicher kommt er auch „geistig“ an.

      in Hundefotos & Videos


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.