Jump to content
Hundeforum Der Hund
asti

Tierheim Gießen: COCO, 4 J., Podenco-Mix - mit der Flasche großgezogen

Empfohlene Beiträge

Coco (geb. 04.11.2011) kam per Flugpaten zu uns ins Tierheim. Sie wurde als Welpe gefunden und mit der Flasche groß gezogen. Ihr ganzes Leben hat sie bisher in einem Tierheim verbringen müssen! Uns unverständlich, denn Coco ist unglaublich menschenbezogen und freundlich. Natürlich, Erziehung und Leinenführigkeit muss nachgeholt werden, aber das ist wirklich kein Problem. Dafür ist sie eine toll sozialisierte Hündin, versteht sich mit allen Artgenossen und ist einfach nur: EIN SCHATZ!!!!

Somit möchte das "kleine Powerpaket" mit seinen neuen Menschen gerne die Hundeschule besuchen, und sucht 2-beiner, die sie bei ihrem Start in die große Welt (ihre war bisher wirklich sehr klein...) behutsam begleiten. Coco ist eine grundgute Hündin, die wir uns auch bei Menschen mit wenig Hundeerfahrung gut vorstellen können. Podencos sind leise und sehr sanfte Hunde, im Haus bemerkt man sie kaum, draußen können die, speziell für die Jagd gezüchteten Hund richtig loslegen.Ob Coco allerdings wirklich Jagdtrieb hat, können wir noch nicht sagen, bei Handaufzuchten gehen diese Gene auch manchmal ein wenig verloren ;-)

 

26981772jo.jpg

26981774um.jpg

26981776jj.jpg

26981777ki.jpg

26981779jp.jpg
 

Tierheim Gießen

Vixröder Str. 16

35396 Gießen

0641/52251

Email: info@tsv-giessen.de

 

Homepage: http://www.tsv-giessen.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für ein schöner Hund :wub:

 

Dann wünsche ich Coco ganz schnell ein wunderschönes Zuhause, damit das Leben jetzt endlich anfangen kann.

Ganz fest Daumen drück.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück hübsche Coco.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Himmmmmmmmmmmel, ist die süß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wunderschön, diese Maus und ich wünsche ihr verständige und tolle Menschen.

 

Was ich an dem Giessener Text nicht verstehe, ist, dass Handaufzuchten ihre genetische Jagdleidenchaft "manchmal ein wenig" verlieren  :no: .

Für mich suggeriert so ein Satz, dass man vielleicht mit genau diesem Hund, Coco, kein Jagdproblem haben wird. Eventuell...

 

Finde ich  - sage ich ehrlich - bedenklich.

 

Es gibt genügend Podencos in D, die nicht von der Leine kommen und gerade bei diesen Hunden ist das sehr traurig. Die Aussage ist an sich ein Widerspruch - ich würde anregen, das zu ändern. Zumindest - und auch weil sie ein Mix ist, dahingehend spätestens im Gespräch kein Blatt vor den Mund zu nehmen und es als "vielleicht" in Aussicht stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, da nehmen wir kein Blatt vor den Mund und klären auch intensiv auf. Wer einen Podenco(-Mix) nimmt, der sollte bereit sein, sein Leben lang mit Hund an der Schlepp zu laufen. Wenn die nicht benötigt wird, ist das super, aber man weiß es nicht.

Warum meine Kollegin das so geschrieben hat, weiß ich nicht. Aber da Hunde sich ja viel von Artgenossen und gerade der Mutter abgucken und sie so im Rudel das jagen erlernen, könnte ich mir vorstellen, dass Handaufzuchten das Verhalten nicht so ausgeprägt zeigen (da kommt es einfach auch auf den Instinkt an). Aber ich weiß das nicht, da ich mich nicht wirklich damit beschäftigt habe. Das war nur so die Idee, die ich zu dem Satz hatte.

Coco ist noch viel zu kurz bei uns, um bei ihr eine Aussage treffen zu können und in dem Tierheim, aus dem sie kommt, konnte das sicherlich auch nicht getestet werden, denn die Hunde verlassen das Tierheim meist erst, wenn sie denn ausziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann ich voll verstehen, dass Ihr noch zu wenig über sie wisst!

 

Welpen lernen von der Mutter kein Jagen. Zumindest sicher nicht bis zur hier üblichen Abgabezeit von 8 - 12 Wochen. Die werden gesäugt und dann gefüttert.

 

Die Grundveranlagung zum Grad der Jagdleidenschaft ist angeboren. Damit kann man dann je nachdem umgehen. 

 

Einen Podenco oder ähnlich jagdaffinen Hund wird man nie so gänzlich happy machen wie mit Jagd. Das muss man sich schon durchaus vor Augen halten. Zumindest sollte er sich wenigstens mehrmals pro Woche ohne Leine bewegen dürfen.

 

Es gibt gute Ersatzbeschäftigungen - und es gibt Ausnahmen. Durchaus möglich, dass z.B. Coco als Mix relaxter und auch im Freilauf händelbar ist - aber bescheid wissen sollte der potenzielle HH schon und auch über Möglichkeiten verfügen, dem Hund regelmässig Freilauf zu bieten.

 

Lebenslang Schlepp finde ich für diese Hunde grenzwertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da stimme ich Dir zu, Gundi, ein Podenco, der nie frei laufen und rennen darf, der tut mir leid. Selbst eine 50- Meter- Schleppleine würde den Freilauf nicht ersetzen, von der Unfallgefahr für alle Beteiligten ganz abgesehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass ein Hund niemals frei laufen darf, ist auch nicht das, was ich damit sagen wollte. Man muss halt schauen, wie das machbar ist. Ob derjenige das im Hundeauslauf der Stadt macht, im Feld, wo man alles überblicken kann, im Garten, das alles wäre ja möglich. Aber ein regulärer Spaziergang muss vielleicht mit schlepp gemacht werden. Lieber Schlepp als totes Reh. Aber das ist ja müßig, hier auszudiskutieren.

 

Hier steht übrigens einiges über das Erlernen des Jagdverhaltens. Ob das stimmt, ich weiß es nicht. http://www.michis-hundeseite.info/jagd.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte es auch gar nicht weiter diskutieren, Asti, zumal hier Cocos Vermittlungsthread ist. Mir ist einfach der Widerspruch in der Beschreibung und die damit verbundene "Gefahr" für potentielle Interessenten aufgefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist auch gut, dass du darauf hinweist. ich bin selber drüber gestolpert und hatte mir daher die Gedanken gemacht. Ich werde das auch sicher im Tierheim ansprechen. Ich weiß aber, dass wir dahingehend sher gut aufklären und kann es so entspannt angehen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: AILA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - bildhübsch

      AILA: Schäferhund-Mix-Hündin , Geb.: Juni 2015 , Gewicht: 35 kg , Höhe: 60 cm   AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat, erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und so entschied sie, dort zu bleiben. Der Mann verschenkte alle Welpen nur einen Welpen (VILLY) und seine Mutter AILA behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - eine absolut menschenfreundliche Hündin

      LLUNA: Schäferhund-Mix, Hündin, geb.: März 2015, Gewicht: 31 kg, Höhe: 63 cm   LLUNA kam mit ihrem Bruder Tro und ihrem Vater Chow ins Tierheim. Bisher lebten sie wohlbehütet bei älteren Menschen in einem großen Landhaus. Leider mussten die Besitzer aufgrund ihres Alters ins Seniorenheim uns so mussten sie sich schweren Herzens von ihren Hunden trennen. LLUNAs Vater starb einige Wochen später mit seinen 14 Jahren im Tierheim. Und so blieben LLUNA und TRO übrig. LLUNA kennt bi

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: VILLY, 1 Jahr, Schäferhund-Mix - ein bildschöner Kerl

      VILLY: Schäferhund-Mix-Rüde , Geb.: September 2017 , Gewicht: 38 kg , Höhe: 67 cm   VILLY ist der Sohn von AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat. Sie erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und blieb. Der Mann verschenkte alle Welpen, nur VILLY und seine Mutter behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte. VILLY kan

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim aixopluc: ENZO, 3 Jahre, Mischling - ein hübscher, großer Rüde

      ENZO: Mischling, Rüde, geb.: 01.2014, Höhe: 65 cm, Gewicht: 30 kg   ENZO ist ein Fundhund. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, um den hübschen Rüden wieder abzuholen. Der große Mischling ist sehr aktiv und liebt es zu laufen. Menschen, die gerne wandern oder viel joggen, hätten in ihm einen wundervollen Begleiter. Allerdings sollten seine neuen Menschen wissen, dass er auch schon mal mit vollem Körpereinsatz in die Leine geht, um an den Fleck zu gelangen, an den er gerne möchte.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.