Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hund wurde angegriffen - ich wurde gebissen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich muss mir das mal eben von der Seele schreiben weil ich ein bisschen wütend darüber bin was mir heute passiert ist.

Ich war in einem Hundeauslaufgebiet, ist ein schöner Wald zu zwei Seiten und in der Mitte ist eine Wasserstelle wo sich die Hunde oft sammeln zum toben/ baden.
Nun war ich im Wald spazieren mit meinem Hund im Freilauf mit einem Stöckchen spielend - alles super, alles wie immer.

Dann kam von der Ferne eine Familie mit 3 Hunden - ebenfalls alle im Freilauf. Einer etwa so groß wie ein Jack Russel Terrier und zwei Labrador große.
Der kleine kam direkt auf meinen zu der noch mit seinem Stock im gange war und hat meinen sofort attackiert ohne Warnung, die zwei großen waren dann auch direkt da und haben daraufhin sofort mitgemacht meinen Hund anzugreifen. Mein Hund hat versucht mit eingezogenem Schwanz zu flüchten aber die hatten den so eingekreist das da keine Chance war :(
Die haben dann immer wieder alle drei nach meinem Hund geschanppt, Herrchen hat versucht einen davon zurück zu rufen der natürlich nicht gehört hat, aber mehr hat der Mann auch nicht gemscht außer dann zu zugucken.
Ich habe dann versucht dazwischen zu gehen was nicht so einfach war weil es halt drei Hunde waren die von verschiedenen Seiten kamen und nicht von mir beeindurckt waren.

Ich hab dann eine Lücke entdeckt und schnell nach meinem Hund gegriffen um ihn da raus zu holen, weil die Flucht ja nunmal nicht möglich war. Meiner hatte währenddessen schon laut geschrien und die absolute Panik in den Augen gehabt. Dann als ich meinen erwischt hab hat mich der kleine noch in die Hand gebissen. Das tat ziemich weh obwohl er zum größten Teil nur meine Fingernägel erwischt hat.

Nachdem ich meinen Hund dann endlich auf dem Arm im Sicherheit hatte war erstmal Ruhe.
Der Mann dem die Hunde gehörten meinte dann noch zu mir dass sein Hund halt zubeißt wenn man dazwischen geht das wäre halt so (ja ist mir klar, aber er stand halt nur gaffend daneben...). Keine Entschuldigung, kein erkundigen ob es mir und meinem Hund gut geht. Da ich selbst etwas unter Schock stand und schmerzen hatte - aber keine blutende Wunde -  hab ich dann von mir aus gesagt das alles ok ist und das er sie zumindest anleinen soll, weil das auch hätte sehr böse enden können für meinen.

Er hat seine Hunde danach aber trotzdem NICHT angeleint und ist weiter gegangen. Ich habe dann noch gehört wie er sie weiterhin ständig gerufen hat.

Ich ärgere mich sehr über diese Ignoranz :/ 3 Hunde davon zwei große haben aus dem nichts heraus meinen Hund angegriffen. Sein Hund hat mich gebissen und dieser Mann lässt diese offensichtlich aggressiven nicht auf ihn hörenden Hunde auch noch weiterhin frei laufen in einem Hundeauslaufgebiet wo man immer auf Hunde trifft.
Ich ärgere mich auch ein wenig das ich nicht die Polizeit gerufen habe, aber zu dem Moment wollte ich da auch nur noch weg gehen.

Ich bin froh das es nur der kleine war der mich erwischt hat, ich bin froh das es meinem Hund gut geht, der hatte auch nur nen Schock war danach aber auch ganz normal, wir hatten dann noch einen Bekannten Hund + Besitzer getroffen und da war meiner auch schon wieder in spiel und tobe laune.

Ich musste das mal eben los werden
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das ist ignorant - allerdings ja, das Dazwischengreifen kann das Zuschnappen auslösen.

Ich bin bei solchen Geschichten im Internet mittlerweile vorsichtig, ohne die zweite Seite gehört zu haben. Sei mir nicht böse. Was immer so dargestellt und empfunden wird, und wie es tatsächlich war, ist so eine Sache...
Ob die Hunde tatsächlich universell aggressiv sind, warum sie auf deinen Hund "unvermittelt" losgingen (die beiden Großen haben mitgemacht...), das kann man nicht klären- Ich wäre vorsichtig, den Terrier per se als aggressiv abzustempeln und den eigenen heilig zu sprechen.



Ich möchte dir viel lieber auf den Weg geben, dass du mit deinem Hund nun viele positive Hundekontakte sammelst, um dieses Erlebnis zu "überschreiben" (ganz besonders auch für dich!) und dir Glück wünschen, dass es nicht nochmal vorkommt. Deinen Fingern gehts hoffentlich gut.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, es geht nicht darum, einen Hund per se als aggressiv abzustempeln.

Wie der Halter sich verhalten hat, geht gar nicht!

Dass du versuchst, deinen Hund zu schützen, wenn er nicht in der Lage und/oder gewillt ist, seine Hunde zurück zu rufen, finde ich total nachvollziehbar.

Ich würde genau so reagieren - auch wenn es nicht klug sein mag.

Man kann doch seine DREI Hunde nicht frei laufen lassen, wenn man nicht mal einen im Griff hat.

Hoffe, es geht euch beiden gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh nee. Da hast du ja heute ganz schön was erleben müssen. Ich hoffe dir geht es gut und de biss war nicht zu heftig. Dein kleiner hat es ja anscheinend schnell wieder "vergessen".

Solche Leute könnte ich 24/7 den Arsch versohlen. Wenn die Hunde schon nicht hören müsste er wenigstens eingreifen und dir helfen.. Bzw am besten noch es garnicht so weit kommen lassen.

Ich hab immer das Gefühl es gibt nur Leck arsch is mir doch egal Hundehalter oder diejenigen die wirklich umsichtig sind und auf ihre Mitmenschen bzw Hunde achten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohh nee nee ich wollte hier keinen als dauer aggressiv abstempeln. So war das gar nicht gemeint. Vielleicht das falsche Wort?

Die Hunde sind halt direkt angerannt gekommen und haben sofort mit dem beißen angefangen (der kleine zuerst die anderen zwei sind dann direkt mit eingestiegen).

Uns geht's gut. Meine Fingern tun weh aber verkraftbar.

Das ich gebissen werde wenn ich zwischen greife war mir auch bewußt aber das hab ich in dem Moment dann als für mich noch einzige Lösung gesehen und war froh das es zumindest "nur" der kleine von den drei war der mich erwischt hat. Ich hab mir große Sorgen gemacht das einer der großen ihn unschön erwiwcht weil er nicht weg konnte.

Den Hunden gebe ich da keine Schuld, das sind Tiere warum auch immer die direkt ankamen zum beißen ist auch nichts was ich hinterfragen will. Mich regt nur der Besitzer auf der nach diesem Vorfall seine Hunde nichtmal angeleint hat sondern einfach so hat weiter laufen lassen. Auch wenns sonst noch nie passiert ist, da war es passiert, da leine ich die doch zunindest an.

Aber ich hab auch manchmal das Gefühl das es wirklich nur schwarz und weiß hundehalter gibt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, es reicht schon wenn ich sehe, dass ein Hund Angst vor meinem Hund hat. Spätestens dann leine ich an und kümmere mich darum, dass ich meinen Hund vom anderen weg hole. Es muss kein Hund gebissen werden, um sich mal in Bewegung zu setzen.

 

Kann ich voll und ganz verstehen, Mrs. Midnight. Ich hoffe, dass ihr schnell wieder gute Hundekontakte habt,damit ihr beide diesen Vorfall "vergessen" könnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wurde dein Hund gebissen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

wenn es so war, wie du es beschreibst, und daran habe ich auch keine Zweifel, bist du nicht in der Position, dich verteidigen zu müssen. :) Und bei drei Hunden hat man das mal ganz schnell, dass da eine Gruppendynamik greift und alle drei los legen. 

Und auch ich hätte dann versucht, meinen Hund aus dieser Situation zu kriegen, denn ich möchte natürlich nicht, dass mein Hund dann verletzt wird, was angesichts der Größe und des Gewichts natürlich noch mal schneller geschieht.

 

Der Besitzer der drei Hunde hat sich unmöglich verhalten. Er hätte zumindest in der Lage sein müssen, oder den Willen zeigen müssen, seine drei Hunde irgendwo in Entfernung zu parken und sich um dich kümmern, bzw. wenigstens fragen müssen, ob soweit alles in Ordnung ist, wo er während der Situation schon gar nicht reagiert hat, oder es auch nicht konnte.. 

Die Verletzung an deiner Hand hätte ja auch schlimmer sein können, oder der Kleine hätte was ab bekommen.

Schade, dass es nun so gelaufen ist und er weiter gegangen ist, ohne sich zu kümmern. (Denk dir an dieser Stelle ein paar passende Worte, wie ich den Typ jetzt bezeichnen würde ;) )

 

GsD hat dein Hund den Schrecken schnell überwunden und ich hoffe, dass auch du schnell darüber hinweg kommst.

 

P.S.: Wenn du durch den Biss eine offene Stelle an der Hand hast, sei es auch nur ein Ratscher, denke bitte an die Tetanus-Impfung, ob die noch gültig ist.

 

Gute Besserung! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde drohen mit einer Anzeige beim Ordnungsamt, mit dem Finger geh mal ruhig zum Arzt, manchmal kommt da noch was nach.

Aber ich kann verstehen das Du den Kleinen da erst mal rausgeholt hast.

Ein Hund der nicht auf den Rückruf hört muß an der Leine bleiben, so einfach ist das.

Fallst Du den Uneinsichtigen Halter noch mal triffst einfach ein Foto mit dem Handy machen, von ihm und seinen Hunden, damit Du zumindest etwas hast, manchmal hilft das schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei sowas trete ich sofort zu. Ohne wenn und aber. Da ist es mir sowas von scheissegal wer wieviel abbekommt. Macht der Besitzer Theater, bekommt er gerade eine mit. Werde ich gebissen, ist mir die Intension oder der Zufall ebenfalls sowas von egal. Der andere ist dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.