Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nienor

Welpen chipen kein Standard?

Empfohlene Beiträge

Ich denke auch, dass es das Problem des TA ist, a6ch inter Tierärzten gibt es komische Typen.

Die Nadel ist natürlich dicker, wega hat damals als Welpe kaum reagiert.

Es ist wirklich eine simple, kurze Sache, und meines Erachtens so wichtig!

Da es bei uns sowieso obligatorisch ist, sind alle früh gechippt, sie sind nicht traumatisiert :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joa, ich seh's irgendwie eher entspannt.

Hab da auch schon öfters mit einer Freundin geredet, deren Hund auch gechipt ist.

Oskar war auch gechipt, vom Tierheim aus.

Joa, beim pepe...ich werd's machen lassen, aber ich bin da irgendwie nicht im stress.

Der Tierarzt hat es auf jeden Fall nur gut gemeint und mir hat das auch gefallen, die Ansicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, ich finde, gerade wenn der Hund noch jung oder neu isr, kommt es eher mal vor, dass er 'abhanden' kommt. Sich im Trubel verirrt, anderen nachläuft und nicht mehr zurückfindet.

Aber eben dene Sache, den TA, der diese einfache Sicherheitsmassnahme nicht ,qcht verstehe ich aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Emma war 3-4 Monate, als sie gechippt wurde. Ich weiß es  nicht mehr genau, aber ich meine, sie wurde deshalb erst dann gechippt, weil der Chip wandern könnte, wenn zu früh gechippt wird?

 

Toller Satz :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oliver bekam seinen Chip schon beim Züchter, das ist hier so vorgeschrieben.

Ich finde schon beruhigend, zu wissen, dass der Hund identifizierbar ist, auch ohne Halsband.

Als er aber den Kastra-Chip bekommen hat, das Teil war echt nen dicker Oschi und das Loch blutete auch nicht ganz unerheblich und auch längere Zeit und das scheint auch nicht unnormal zu sein, denn einige berichten ja, dass der Chip durch die Wunde wieder ausgetreten ist. Aber der ist auch nicht wirklich "micro" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm ...

 

Eigentlich (!) muss der Hund VOR der Impfung "dauerhaft gekennzeichnet sein" - früher Tatto - heute Chip.

Sonst könnte man ja jeden x-beliebigen Impfpass zu jedem x-beliebigen Welpen dazu tun ...

 

Anders kenne ich es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ein Welpe bei der ersten Impfung einen EU-Pass ausgestellt bekommt, muss er gekennzeichnet sein. In angeschlossenen Rassezuchtvereinen ist das auch bindend ( bei wenigen noch zusätzlich zu einer Tätowierung ). Chippen kann man theoretisch mit wenigen Wochen. Hängt immer ein bisschen von der Körpergröße ab. Aber so mit 6 - 7 Wochen geht das eigentlich bei jedem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, bei uns, ist der Chip obligatorisch im Heimtier-(Impf-)ausweis vermerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ist der Chip auch im Ausweis vermerkt. Der Chip ist hier schon seit Jahren Pflicht und leider lassen nur wenige chippen. Von mir aus müsste das viel mehr kontrolliert werden - dann könnte man auch diejenigen bestrafen, die ihren Hund aussetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ne, das mit dem Aussetzen ändert sich nicht. Tätowierte Ohren wurden früher angeschnitten und Chips werden auch rausgeschnitten.

Aber wie viele Menschen wären froh, ihren entlaufenen Hund schnell wieder zu bekommen ...

Aus gegebenem Anlass muss ich direkt mal fragen, wandert man mit gechiptem Hund aus oder bekommt man einen im Ausland gechipten Hund, dann gibt es aber doch keine internationale Datenbank, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.