Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nienor

Welpen chipen kein Standard?

Empfohlene Beiträge

Ich denke auch, dass es das Problem des TA ist, a6ch inter Tierärzten gibt es komische Typen.

Die Nadel ist natürlich dicker, wega hat damals als Welpe kaum reagiert.

Es ist wirklich eine simple, kurze Sache, und meines Erachtens so wichtig!

Da es bei uns sowieso obligatorisch ist, sind alle früh gechippt, sie sind nicht traumatisiert :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joa, ich seh's irgendwie eher entspannt.

Hab da auch schon öfters mit einer Freundin geredet, deren Hund auch gechipt ist.

Oskar war auch gechipt, vom Tierheim aus.

Joa, beim pepe...ich werd's machen lassen, aber ich bin da irgendwie nicht im stress.

Der Tierarzt hat es auf jeden Fall nur gut gemeint und mir hat das auch gefallen, die Ansicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, ich finde, gerade wenn der Hund noch jung oder neu isr, kommt es eher mal vor, dass er 'abhanden' kommt. Sich im Trubel verirrt, anderen nachläuft und nicht mehr zurückfindet.

Aber eben dene Sache, den TA, der diese einfache Sicherheitsmassnahme nicht ,qcht verstehe ich aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Emma war 3-4 Monate, als sie gechippt wurde. Ich weiß es  nicht mehr genau, aber ich meine, sie wurde deshalb erst dann gechippt, weil der Chip wandern könnte, wenn zu früh gechippt wird?

 

Toller Satz :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oliver bekam seinen Chip schon beim Züchter, das ist hier so vorgeschrieben.

Ich finde schon beruhigend, zu wissen, dass der Hund identifizierbar ist, auch ohne Halsband.

Als er aber den Kastra-Chip bekommen hat, das Teil war echt nen dicker Oschi und das Loch blutete auch nicht ganz unerheblich und auch längere Zeit und das scheint auch nicht unnormal zu sein, denn einige berichten ja, dass der Chip durch die Wunde wieder ausgetreten ist. Aber der ist auch nicht wirklich "micro" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm ...

 

Eigentlich (!) muss der Hund VOR der Impfung "dauerhaft gekennzeichnet sein" - früher Tatto - heute Chip.

Sonst könnte man ja jeden x-beliebigen Impfpass zu jedem x-beliebigen Welpen dazu tun ...

 

Anders kenne ich es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ein Welpe bei der ersten Impfung einen EU-Pass ausgestellt bekommt, muss er gekennzeichnet sein. In angeschlossenen Rassezuchtvereinen ist das auch bindend ( bei wenigen noch zusätzlich zu einer Tätowierung ). Chippen kann man theoretisch mit wenigen Wochen. Hängt immer ein bisschen von der Körpergröße ab. Aber so mit 6 - 7 Wochen geht das eigentlich bei jedem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, bei uns, ist der Chip obligatorisch im Heimtier-(Impf-)ausweis vermerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ist der Chip auch im Ausweis vermerkt. Der Chip ist hier schon seit Jahren Pflicht und leider lassen nur wenige chippen. Von mir aus müsste das viel mehr kontrolliert werden - dann könnte man auch diejenigen bestrafen, die ihren Hund aussetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ne, das mit dem Aussetzen ändert sich nicht. Tätowierte Ohren wurden früher angeschnitten und Chips werden auch rausgeschnitten.

Aber wie viele Menschen wären froh, ihren entlaufenen Hund schnell wieder zu bekommen ...

Aus gegebenem Anlass muss ich direkt mal fragen, wandert man mit gechiptem Hund aus oder bekommt man einen im Ausland gechipten Hund, dann gibt es aber doch keine internationale Datenbank, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 8 Jahre, Griffon Fauve de Bretagne - wurde mit ihren Welpen gefunden

      LUNA : Griffon Fauve de Bretagne, Geb.: September 2010 , Gewicht: 18 kg , Höhe: 54 cm   Vor einiger Zeit erschien LLUNA an einem Haus mitten im Wald. Aber sie war nicht allein, sie brachte ihre 5 Welpen mit. Aufgrund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes, gehen wir davon aus, dass es sich bei LLUNA um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber die hübsche LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Box für Welpen?

      Hallo,    Wir haben seit 3 Wochen einen Labrador Mix Mädchen (12 Wochen). Es ist nicht unser erster Hund, aber unser kleiner Wolf ist mit 16 Jahren eingeschlafen, also ist meine letzte Welpenzeit schon sehr lange her. Daher bin ich auf die Suche nach neuer Hundeschule und auch Literatur gegangen und bin völlig verblüfft : ich bekomme wirklich aus ALLEN Ecken den Ratschlag, ein Welpe gehört zum Schlafen, als Rückzugsort und zur Stubenreinheit in eine Box. Ich möchte keine unsachlic

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.