Jump to content
Hundeforum Der Hund
Juline

Nahrungsergänzungsmittel (für Menschen) ...?

Empfohlene Beiträge

Ich habe jahrelang Leistungssport betrieben, an nationalen und internationalen Wettkämpfen teilgenommen. Ich bin mit Sport aufgewachsen. Das sah dann in den Sportschulen exemplarisch so aus:

 

6 Uhr aufstehen

6.15 Uhr - 30 Minuten laufen (jede inute, die Du zu spät gekommen bist 400 Meter hintendran)

8.15 Uhr Frühstück

9.30 Uhr bis 12 Uhr Training mit Intervallen

Mittagspause 14.30-17.30 Uhr Training

18 Uhr Abendessen

leichte Einheiten zum Abschluss

 

Und am Ende des Tages spürst du alle Knochen in deinem Körper und auch alle Muskeln.

 

Und ich sage Dir, dass es absolut keine Aussagekraft hat, kareki, ob Du Trainingspläne von Profis hattest oder nicht. Um abzunehmen kommt es maßgeblich auf die Fragen an, die ich Dir gestellt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diesen "Beweis" bringen a ch Detoxler und man weiß, dass es so nicht ist. Dass es so eine Art der ENtgiftung nicht einmal gibt und warum die Probanten sich dennoch "vitaler" fühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ich sage Dir, dass es absolut keine Aussagekraft hat, kareki, ob Du Trainingspläne von Profis hattest oder nicht. Um abzunehmen kommt es maßgeblich auf die Fragen an, die ich Dir gestellt habe.

 

Ganz ehrlich - das ist genau das, was ich nie in Frage gestellt habe, von daher wirst du so etwas Persönliches von mir nicht bekommen. Mir gings nie ums Abnehmen, von daher ist es irrelevant, ich war sportlich vond er Figur und ich will JETZT nicht abnehmen. Ich hatte den Drang dazu nichts, ich fühle mich nämlich gut.

Und nee, ich bin in eine ganz normale Schule gegangen. Und war dennoch ein schlankes Kind und eine schlanke Jugendliche. So what?

Es ging darum, das sich den Strunz für eine nicht ganz so gute Quelle halte, du hingegen meintest, man würde dem Strunz seine "Lebensfreude" (oder was auch immer) neiden. Ich sagte darauf, dass es mir ohne den Sport BESSER geht als vorher. Genauso wie es mir oh Kohlenhydrate schlecht ging.

Aber Sport + wenig Kohlenhydrate waren die von dir so tollen Strunz-Tipps. Ja, für manche Menschen. Für andere nicht. So einfach ist das. Genauso wie für manche Muskelaufbau einfacher ist als für andere, oder manche keine Milchprodukte vertragen.

Ist ja nicht so als würde er behaupten, man müsse Flüssigkeit zu sich nehmen, um zu überleben und ich sage, "Völliger Schwachsinn".

Also, was hast du von deiner Ausfragerei? Nichts, ist ja noch nicht mal das Thema!

und selbst wenn der Strunz noch so recht hat mit seiner Sportpropaganda.

Das heißt nicht, dass er bei allen Behauptungen über NAHRUNSGERGÄNZUNGSMITTEL (THEMA!!!) Recht haben muss, die er nebenbei in sienem Shop vertreibt.

Also, ist der Nebenkriegsschauplatz für dich nun geklärt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin mit Sport nicht aufgewachsen, faul wie ein Sumpfhuhn, nehme jeden zweiten Tag Pasta zu mir, keine NEM, die Frisur sitzt, und die Figur ist elfenhaft. Eine Krankenstation habe ich noch nie als Patient von innen gesehen. Gute Gene? Wohl eher nicht. Viel Bewegung an der frischen Luft? Ja, aber langsam, und im Sommer jeden Tag schwimmen. Lecker und gesund kochen, ab und an ein guter Wein und eine Zigarette.

 Und ganz schlimm, kareki: Meditation. darauf schwöre ich mehr als auf jeden Sport, weil es mir in meinem Buisiness hilft, schwere, anstrengende und nervenaufreibende Projekte durchzustehen.

 

Aber wem NEM helfen, wer gerne Sport macht, die Bücher von wem auch immer liest, wer dazu noch evt seine Hunde barft, soll schizophren sein? Wer das behauptet und als Beweis strunzdumme Kommentare einer Diffamierungsplattform verlinkt,  ist intolerant und nicht willens oder in der Lage, sachlich zu diskutieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat irgendjemand gesagt, dass mannauf keinen Fall Nahrungsergänzungsmittel nehmen darf?

Ich habe nur gelesen, dass es hier einige hat, die finden, alle bräuchten viele Nahrungsergänzungsmittel und andere, die gesagt haben, dass es nicht alle bräuchten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Nacht  ;)

 

 

post-3-0-70734600-1476047663_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angeblich wird Magnesium über die Haut 3 x besser aufgenommen als oral (Magensiumöl), hat da jemand Erfahrung? Denn hohe Dosen Magnesium oral machen auch Nebenwirkungen wie Durchfall, Blutdrucksenkung, Blähungen. 

 

Ich kämpfe nämlich mit Restlessleggs und da soll Magnesium hochdosiert auch helfen.

 

Ich nehme auch alles mögliche an Nahrungsergänzung und endlich endlich in meinem Leben, wachsen meine Haare, kein Haarausfall mehr, kein Eisenmangel mehr unter dem ich immer gelitten habe und keine Erkältungen mehr.

 

Ich nehme Algentabletten, Pantovigar, Magnesium und Hefetabletten und im Winter auch Vit. D.

 

übrigens ist in roter Beete überhaupt nicht soviel Eisen, dass das bei Eisenmangel irgendwas bringen würde! Da gibt es bessere Nahrungsmittel, die wesentlich mehr enthalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie seht ihr das eigentlich mit dem Unterschied zwischen Apotheken- Drogerie- und Reformhauspräparaten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe nicht gesagt, dass NEM Teufelszeug sind, sondern dass der Strunz an dem Zeug verdient, dass ich es schizophren finde, dass sonst Natürlichkeit hier hochgehalten wird, aber hier aus ominösen Gründen zur Pille geraten wird.

Liest du, was ich schreibe? Es ist mir Latte, LeonderProfi, ob du Tabletten nimmst, meditierst, ne elfenhafte Figur hast oder sonst was machst. Ich verstehe nicht, wie man behaupten kann, dass unser Gemüse nicht mehr genug Vitamine liefert und man Pillen BRAUCHT - vielleicht liegt es daran, dass früher Gemüse wenig roh gegessen wurde und das gut Gekochte besser vom Organismus aufgenommen werden konnte oder ob es schlicht Einbildung ist. Es gibt nur keinen stichhaltigen Beweis für die WenigerVitamin-These.

UND warum hier Die Indzstrie gut ist, den Hund aber vergiftet. Und warum der Strunz supi als Quelle ist, obwohl er den Reibach macht mit seinen NEM!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich verdienen sie damit Geld, nur welcher Unternehmer tut es nicht ?

Egal welche Branche und ich finde, dass NEM immer noch das kleinere

Übel sind wenn man weiß, dass jährlich in D 16000 Menschen an Neben-

wirkungen der Medis und europaweit geschätzte 160000 Medis versterben,

da sind NEM's nichts dagegen.

 

Leider ist es so, dass Lebensmittel aller Coleur eben nicht ausreichend Wirkung

zeigen, wobei ich es auch so sehe, wie in Post 1, von der 'Frau' genannt.

Oder man muss solche unverschämt, hohen Mengen nehmen, dass ein Mensch

es nicht schafft. Deshalb konzentriert in NEM's. Fehlt mir Eisen z.B., kann ich nicht

über's Jahr ein ganzes Feld Spinat abräumen. Keine Chance !

 

Es gibt Phasen im Leben, wo man ergänzend, dringend dazu greifen muss,

sei es durch Sport, Arbeit, Alter ect,pp.

Spätestens wenn man z.B.Krämpfe bekommt und der Leidensdruck enorm steigt,

neben den Schmerzen, oder Vit.-mängel festgestellt werden und nur müde ist,

sind NEM immer noch die bessere Alternative. Sie haben ihre Wirkungen, für mich

unzweifelhaft und sind kaum mehr wegzudenken. Eine Möhre z.B. wird mir kaum auf

die Schnelle meine Schmerzen nehmen, schon von daher  ist das ein Beweis.

 

Meine Lieblinge bekommen viele NEM's, da ich selbst koche. Angefangen von der

Bierhefe über Calcium und Multivitamin und -mineralien bis hin zu Algen und Bierhefe.

Tue ich es nicht, hängen sie in der Natur und bedienen sich selbst. 

Selbst nehme ich Magnesium/Calcium, auch um Schmerzen zu beherrschen, etwas

für' Blut, das Herz usw. im Wechsel. Immer noch besser, bevor die Schulmedizin dran ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...