Jump to content
Hundeforum Der Hund
LisaH.

... und zweitens als man denkt - Fragen zum männlichen Jungspund

Empfohlene Beiträge

Das Bauchkraulen finde ich bei Rüden etwas... ungewohnt, aber ich denke mal, auch das wird sich geben.

 

Warum? Geht genauso wie bei Hündinnen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum? Geht genauso wie bei Hündinnen :D

 

 

*Lach* Ich hatte eine Freundin, die aus diesem Grund nur Hündinnen hatte, sie wollte den Penis und die Hoden nicht berühren. 

 

Ich habe lieber Rüden, muss aber gestehen, eine Hündin hatte ich selber jetzt noch nicht, kenne aber diverse und finde die schon oft recht zickig. Mein erster Hund war in der Pubertät ein rechtes Aas, Mimmo ist bis jetzt ein Lämmchen. Ich denke, man kann das nicht mal beim gleichen Geschlecht so genau sagen. Jeder Hund ist anders. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Problem war das erste Abrubbeln unter'm Bauch (hatte ja vorher eine Hündin)... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte vor meinem ersten Hund gar keine Hunde, und auch sonst kein Tier das man am Bauch rubbeln konnte. Ah doch - die Katze. Die war ein großer Bauch-Kraul-Fan. Aber ich kann mich nicht erinnern, dass es irgendwie komisch war, jetzt einen Hund mit Penis zu kraulen. :think:

 

Wenn es wirklich jemandem unangenehm sein sollte, dann spart man diesen Teil des Körpers beim Streicheln eben aus ;) Der Bauch ist groß :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einem Rüdchen kann man genauso das Bauchi kraulen - man braucht dem Lümmel ja nur auszuweichen. ;)

Außerdem, auch wenns hier um einen Hund geht: bei einem Buben im Babyalter macht man ja auch den Lümmel mit sauber, ehe man den kleinen Mann frisch windelt. Gibt ja Wasser, und es geht ja nur ums Saubermachen.

Was bei einem Rüdchen ja auch mal vorkommen kann... klar macht man das dann mit einem Hundehandtuch oder Taschentuch, aber notfalls gibts ja Wasser. ;)

Und zum eigentlichen Thema jetzt: :D

Ich find Rüden auch bissl unkomplizierter. Sie sind meiner Erfahrung nach selbstsicherer und souveräner als Hündinnen.

Wobei da garantiert auch der Charakter ein wesentliches Wörtchen mitzureden hat. ;)

Und in der Pubertät sind sie doch alle etwas bluna... egal ob Rüdchen oder Hündin. ;) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Post für die Hündinnen Quote, Graunuancen sind doch toll. Und ein paar Rüden, die die auch schon gesehen haben, sind auch toll. Und ein paar, die davon nichts wissen wollen auch. Eigentlich sind alle toll, bloß sehe ich das nicht immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Problem war das erste Abrubbeln unter'm Bauch (hatte ja vorher eine Hündin)... :D

genau so..... da musste ich mich auch erstmal (wieder) dran erinnern, das ich da mit dem Handtuch nicht so einfach "hin und her-fahren" darf :wacko: (sorry, nochmal, Herr Hund)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jap, die Umgewöhnung von Rüde auf Hündin kann etwas kompliziert sein am Anfang, aber wenn man den Dreh raus hat isses wurscht ob Bub oder Mädel. :D

Umgekehrt kann ich mir vorstellen, dass man sich an die Markiererei und das Imponiergehabe anderen Geschlechtsgenossen erstmal gewöhnen muss.

Ich mag beides. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab die Grautöne extra mit  :wub:  und  :D  gekennzeichnet.

Ich hatte da nie was was gegen, ich war immer 100% Hündinnen und "niemals kommt ein Rüde ins Haus".

 

Als dann der erste einzog, ging es mir plötzlich so:  " :huh: So einfach kanns sein? :D " 

Und dachte noch "Zufall".

Dann kam der 2. und der war genauso easy gestrickt.

 

Aber ich bin auch jemand, der keine Herausforderung in der Hundehaltung braucht so wirklich.

Das ich nicht mehr alles ausdiskutieren muss und teilweise für Fehlverhalten über Stunden von ihr in Grund und Boden ignoriert wurde  :D , fehlt mir nicht immer.

 

Beide Rüden haben auch viel weniger markiert bzw. markiert er viel weniger als Hexe es tat.

Die hat ALLES markiert, mit hochstellen extra. Mit angedeutetem Beinheben.

Beide sind/waren auch keine Macker und haben/hatten nie irgendwelche Imponiersachen mit Rüden am laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist nicht so, dass ich mich ekeln würde, ist halt ungewohnt.

Wir haben einen Sheltie-Buben in der Familie, der es manchmal liebt, wie ein Baby im Arm gehalten zu werden und sich kraulen zu lassen. Und ich erschrecke mich jedesmal, wenn ich an sein Dingelchen komme.

 

genau so..... da musste ich mich auch erstmal (wieder) dran erinnern, das ich da mit dem Handtuch nicht so einfach "hin und her-fahren" darf :wacko: (sorry, nochmal, Herr Hund)

 

Ah ok, stimmt. Dran denken - ist notiert. Danke für den Hinweis.

 

 

Nochmal was anderes:

Empfehlungen, um gesundes Knochen- und Gelenkwachstum zu unterstützen?

 

Was ganz anderes:

Ich möchte wieder Clickern und bräuchte neue Clicker. Kann ich da irgendwas bei Amazon bestellen oder sind die Unterschiede gravierend? Einen Karen-Pryor-Clicker habe ich noch rumliegen. Sollten schon gleiche sein, versteht sich. Aber brauche ich Clicker für 5€ oder tut es eine günstige "Großpackung"?

 

Liebe Grüße

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.