Jump to content
Hundeforum Der Hund
LisaH.

... und zweitens als man denkt - Fragen zum männlichen Jungspund

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

so, es ist soweit: Pimmel-Fragen:

Heute hat er ihn unterwegs mal ausgefahren und er kam mir fleckig vor. Sollte ich mir das genauer angucken, also selbst mal die Vorhaut (heisst das bei Hunden so?) zurückschieben? Und sind die manchmal bisschen wund? Wenn ja, schaut man sich das erstmal einen Tag an oder geht gleich zum TA? Kann man mit Kochsalzlösung spülen? Und ist jedes Anfassen der Geschlechtsteile nicht irgendwie übergriffig? :unsure:

 

Perla muss eh bald wieder zum Check und ich werde meine TÄ diesbezüglich fragen. Allerdings ahne ich schon, dass sie lachen und eine Anekdote erzählen wird und ich Zuhause bemerke, dass ich so schlau bin wie zuvor.

 

Perla ist übrigens toll drauf. Wir sind heute eine große Runde gelaufen. Ok, wir haben fast drei Stunden gebraucht (mit Hund im "besten Alter" dauert das 'ne gute Stunde), aber sie war immer gut dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab von unserer TÄ die Kochsalzlösung 0,9 (weiß nicht ob es noch andere gibt) und sollte mit einem Aufsatz auf der Spritze spülen (also keine Nadel!) Vorhaut zurück, einspritzen und dann ... entsprechend bekannte Bewegung :D

 

Max hatte sich stundenlang geleckt, aber kein Schmodder oder so zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, eine Antwort - danke!

 

Ist immer nur Lecken ein Anzeichen oder ist fleckig auch nicht in Ordnung? Und wird's quasi nie sichtlich eitrig, weil Hund vorher leckt? Ist es generell ein empfindliches Organ, das schnell Handlung meinerseits erfordert oder pflegt das Hundebub in der Regel selbst?

 

Keine Sorge, natürlich wird TÄ noch zum Thema befragt, nur so allgemeine Erfahrungen dazu sind mir sehr willkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwo hier hab ich mal von einem sichtbaren "Ausfluss" gelesen, weiß aber nicht mehr wo.

 

Bei Max war es halt extreme Leckerei (also viel mehr wie sonst) zusehen war nix, nicht von mir und auch nicht von der TÄ. und Hundi pflegt sich selbst ... als "Mann" gehört das so :D

 

Edit: Bin aber auch nicht grad der Gesundheitsexperte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

 

Wegen Gassi: ja, ich weiss, nur 'ne Richtlinie. Aber fünf Minuten pro Lebensmonat - habe ich das richtig in Erinnerung? Also fünfmonatiger Hund nur 25 Minuten Gassi und dann lieber im wahrsten Sinne des Wortes über Tische und Bänke, bzw. über Couch, Tisch und Bett? Kann doch nicht gesünder für die Knochen sein als Gassi.

Oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was den Penis angeht, weiß ich nicht so recht, was das Problem sein sollte. Bei unserem Rüden musste nie irgendwas gemacht werden, der hatte nie krankhaften oder besonders auffälligen Ausfluss und hat sich selber sauber gehalten. Keinerlei Handlungsbedarf von unserer Seite.

 

Fleckig – kann das nicht einfach Pigment sein? Gibt’s ja, dass Hunde dunklere Pigmentflecken auf der Haut haben, und Haut gibt’s ja auch an intimeren Stellen. Das wäre dann auch nichts Besorgniserregendes. Aber das kannst natürlich nur Du entscheiden, ob es nicht doch nach etwas anderem aussieht. Taringa hat bei ihrem Bolle mal spülen müssen, wenn ich mich nicht irre, vielleicht findest Du was dazu in ihrem/seinem Thread.

 

Zum Spazierengehen: Da heißt es doch immer, Hauptsache, der Welpe kann sich frei bewegen und innehalten und pausieren, wann immer er das braucht. Die aufgewendete Zeit sagt da nicht so viel aus. Bei einem älteren Hund, der zu seinem Recht kommen möchte und einem Welpen, der noch nicht so ausdauernd ist, mögen die Bedürfnisse etwas kollidieren. Stefanie79 schrieb mal, dass sie sich das Kleinteil dann vorne in die Jacke gesteckt hat, wenn es müde war und die Große noch weiter wollte/musste/sollte. Geht bei Deinem nun nicht so gut, der wäre ja ein wenig groß dafür... :D  Und mit fünf Monaten geht er ja schon auf’s Junghundalter zu. Andere haben da sicherlich noch bessere Antworten für Dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lou,

 

Zum Spazierengehen: Da heißt es doch immer, Hauptsache, der Welpe kann sich frei bewegen und innehalten und pausieren, wann immer er das braucht. Die aufgewendete Zeit sagt da nicht so viel aus. Bei einem älteren Hund, der zu seinem Recht kommen möchte und einem Welpen, der noch nicht so ausdauernd ist, mögen die Bedürfnisse etwas kollidieren.

 

Nee, gerade das passt ausgezeichnet zueinander. Hundeoma und Hundekind sind beide langsam, manchmal aus gleichen, ein ander Mal aus unterschiedlichen Gründen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann scheint doch alles zu passen.

 

Dann hatte ich wohl Deine Frage falsch verstanden, Entschuldigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lou,

 

ist doch alles gut. Und ich danke Dir für Deine Erfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.