Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Fräulein Fuchsgesicht

Fräulein Fuchsgesicht & Frauchen...

Empfohlene Beiträge

... wünschen euch ein schönes Wochenende! :)

Während das Fuchsgesicht schon seelig schläft, hab ich mich angemeldet um mich mehr mit anderen Hundehaltern auszutauschen. Wir haben die ein oder andere Baustelle, als Ersthundhalter lern ich gern dazu und in meinem Umfeld halt ich mich lieber etwas zurück mit dem alltäglichen Hundewahnsinn, das Thema ist ja nun nicht für jeden so spannend. 

 

Das Fräulein Fuchsgesicht ist eine 3-jährige Border Collie Hündin, lieb, klug, verschmust und eher unsicher, ich bin Mitte 30, hab in ihr meine große Hundeliebe gefunden und möchte lernen ihr mehr Sicherheit zu vermitteln. Etwas überdreht sind wir beide manchmal. :lol:

 

Lieben Gruß, auch vom Fuchsgesicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich willkommen und viel Spaß hier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und viel Spaß hier!!

 

Mein Hund und ich lieben Border Collies!!

post-30765-0-81737400-1477116035_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich willkommen hier und viel Spaß :moehre

Und Bilder vom Fuchsgesicht wären toll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, danke! :)

Hab eben schon versucht einen Avatar hochzuladen, aber da passierte auch nach Minuten nichts. Also erstmal hier zwei Bilder inklusive dem Grund, warum ich nur mit 'nem Kamm bewaffnet Gassi gehe:

 

 

post-34470-0-82753400-1477164753_thumb.jpg

post-34470-0-80709300-1477164923_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oooooh, ein schönes Fuchsgesicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Gott, ist die niedlich! So ein pfiffiges, freundliches Fuchsgesichtchen! Und so viele "Blümchen" im Haar.  :D

 

Willkommen! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das mit den "Blümchen" ist ihre Spezialität. Sie hat sich auch schon mit ihrem Flauschpo mitten in die richtigen Kletten gesetzt, das war ein Spaß.  :wacko: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uiuiui, so ein hübsches Fuchsgesichtchen, echt zum Verlieben :wub:

Tja, das "Blümchenproblem" kenne ich auch zur Genüge :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hier kommt die Anuschka (mit Frauchen) :-)

      Hallo, ihr Lieben hier. Ich bin die Anuschka und meines Zeichens ein Mittelasiatischer Owtscharka. Ich bin 5 Monate alt und habe ein schönes schwarzes Fell mit schlagsahneweißen Abzeichen. Ich soll Frauchens Kaninchen vor Mardern, Füchsen und Waschbären beschützen, aber ich habe hier noch nie einen gesehen. Mit den Kaninchen ist es auch lustig die rennen immer so schön, wenn sie mich sehen. Nur der Emil motzt mich immer an, weil er in Ruhe irgendwo rumbuddeln will, sogar auf dem Blumenbeet macht der das! Früh morgens fahre ich jeden Tag mit Frauchen zur Arbeit, da darf ich nämlich mit hin und helfe bei allem Möglichen. So das war´s erst mal von mir, ich muß erst nochmal den Emil eine Runde um das Haus jagen. Jetzt kann Frauchen hier auch noch was sagen. Tschüß, eure Anuschka   Zu gütig, daß ich jetzt auch mal zu Wort komme. Ich heiße Julia, komme aus Markkleeberg bei Leipzig und arbeite als Gärtnerin und Hausmeisterin in einer Pumpenfirma. Neben Anuschka habe ich auch noch eine Katze und eine Hobby/Nutzkaninchenzucht, im Garten meiner Eltern.  

      in Vorstellung

    • Fräulein Smilla

      oder mein finnisches Suomen-Lapinkoira Mädel. Am frischen Rinderohr Lässig - locker - unbeschwert - eben Smilla Da lacht der Hund Wasss issn da ..? .... na gut, dann komme ich mal .... LG Uli

      in Hundefotos & Videos

    • Fly und Frauchen sagen HALLO

      Hallo liebe Community   Mein Herzenshund Fly (Sheltie, kastrierter Rüde, 11 Jahre) und ich (42 Jahre) sind gerade ganz frisch hier im Forum gelandet und möchten ganz lieb HALLO sagen. Wir leben im Rhein-Main-Gebiet, vor den Toren Frankfurts, mit Blick auf den Feldberg.    Fly ist mein erster Hund und lebt seit Welpentagen bei mir. Aktuell bin ich gerade dabei seine Ernährung auf Barf umzustellen ... besser spät, als nie .... und freue mich sehr über einen regen Gedankenaustausch.   Liebe Grüße   

      in Vorstellung

    • Fräulein Furchtlos

      Nach mehr als einem Jahr ist bei uns wieder eine alte Ömi eingezogen. Wir stellen vor Nazumi   Vom Verein Streunerherzen e.V. wie folgt beschrieben:   Und so erwarteten wir auch keine ausgelassene und anhängliche, sondern eine scheue, ängstliche, unzugängliche Hündin. Noch vor dem Abflug gab es Nachricht aus Olbia von einem der Tierpfleger, dass sie zwar in der Box sitze, sich allerdings nicht mit Halsband oder Geschirr habe sichern lassen.   Nachts halb drei war es dann soweit. Nazumi war da und strafte alle Worte über sie Lügen - neugierig und selbstsicher tapste sie aus ihrer Box heraus, ließ die anwesenden Hunde Tamino und Dori, auch ehemalige Lida-Leidensgenossen links liegen und untersuchte gewissenhaft ihre neue Umgebung. Später wurde was gefuttert und das Haus unter die Lupe genommen. Man wurde in das Handwerk der Bettelei eingeführt und erwies sich sofort als gelehrige Schülerin.   Das Anfassen war hier von Beginn an kein Problem, schnell war ein Halsband übergestreift, das Geschirr mag sie zwar nicht, aber da muss man dann durch.   Es ist wirklich unglaublich wie selbstsicher diese Oma durch ihr neues Leben läuft. Mehr als ein Jahrzehnt im Tierheim und immer siegt Neugierde über Scheu. Gestern ging das Rolltor einer Garage hoch, während Mine schaut und erst einmal drei Schritte zurückgeht um eine sichere Distanz zu schaffen, rennt Nazumi ein paar Meter vor um genau beobachten zu können, was da vor sich geht. Sie erklimmt Zäune, Steinhaufen, untersucht jeden Winkel auf dem Hof genauestens und zeigt sich völlig furchtlos und selbstbewusst. Faustdicke hat es die Dame hinter den Ohren und so manche Aktion lässt mich vor Lachen wackeln. So ein toller Hund

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Zwischenfall mit anderem Hund & Frauchen

      Liebe Hundemenschen, ich wäre euch unendlich dankbar wenn ich eure Ratschläge, Meinungen und Unterstützung bekommen könnte bezüglich dem Vorfall der uns heute Morgen passiert ist. Folgendes ereignete sich: Meine Freundin und ich drehten eine Morgenrunde mit unseren Hunden, als wir auf einer Waldlichtung eine Plauderpause einlegten. Meine Freundin hatte ihre Hündin (Howaward, 3j) gerade angeleint und ich wollte meine Hündin (Ca de Bestiar/Bardino, 5j) gerade anleinen, als eine Frau mit ihrer unangeleinten Hündin (Lagotto) im Vormarsch um eine Kurve auf die Lichtung trat. Ihre und meine Hündin rannten aufeinander zu und meine Hündin legte ihre auf den Boden. Sie hat weder gebissen noch geschnappt, es waren laute Drohgebärden. (Meine Hündin ist sehr unsicher und reagiert aufgeplustert laut auf andere Hündinnen, hat jedoch noch NIE einen anderen Hund verletzt und ich habe mit ihr (mit Privattrainer) viel geübt an alternativen Reaktionen. Auch nehme ich sie immer an die Leine bei Hundebegegnungen mit Weibchen - aber diesmal war ich einfach zu spät und die andere Hündin kam frei laufend aus dem Nichts. Ich mache mir riesige Vorwürfe deswegen.) Daraufhin holte die Besitzerin der Lagottohündin mit ihrer Leine aus und schlug meinen Hund mit dem Karabiner ins Gesicht. Meine Hündin wich sofort weit zurück und ich nahm sie zu mir an die Leine. Die Frau verfluchte und beschimpfte uns, drohte mit Anzeigen und Polizei, worauf ich sie fragte ob denn ihr Hund überhaupt irgendeine Verletzung hätte. Sie hing schon am Telefon und wettere synchron dazu über uns her. Ihr Hund hatte nicht die geringste Verletzung, keinen Kratzer. Sie schimpfte weiter und war nicht bereit sich ruhig mit uns zu unterhalten. Also gingen wir weiter. Kurz darauf entdeckte ich an der Nase meiner Hündin (da schwarz nicht sofort sichtbar) eine Platzwunde die vom Karabiner der Leine stammen musste. Ich rief meinen TA an & ging sogleich vorbei. Die Wunde war nicht weiter schlimm und gebrochen war nichts. Natürlich habe ich mich bei ihm auch sofort über die Rechtslage erkundet da die Hundebesitzerin mich ja anzeigen wollte. Laut ihm kann da gar nichts passieren, da meine Hündin noch nie auffällig war und er sie als überhaupt nicht gefährlich einstufe. Aber nun sitze ich hier und weine, bin völlig zerstört und wütend auf mich. Das Vertrauen zu meiner ängstlichen ehemaligen Strassenhündin, langsam und geduldig aufgebaut, ich werfe mir vor es wieder zerstört zu haben. Ich habe Angst vor einer Anzeige, obwohl mein TA mich beruhigt hat. Kann mir jemand von euch helfen? Was denkt ihr über diese Geschichte? Wie würdet ihr reagieren, euch fühlen? Danke ganz herzlich im Voraus Yelina & Yunga

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.