Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Gefahren im Alltag

Empfohlene Beiträge

 Meine (fast) Schwiegertochter hat mich gebeten auf diesem Weg mal auf ein paar Alltagsfallen für Hunde hinzuweisen, da die Anzahl der Patienten in ihrer Praxis mit solchen Verletzungen doch stark zu nimmt. Die Bilder stammen von ihr und ich veröffentliche sie auf ihren ausdrücklichen Wunsch.

 

Beispiel 1: Zaun

 

Auf dem Bild ist ein normaler Zaun neben dem Bürgersteig zu sehen.

 

27207190wp.jpg
 

Die Gefahr erkennt man erst beim genauen Betrachten. Diese vorstehenden Drahtteile sind messerscharf und führen zu Schnittverletzungen und leider am Donnerstag letzter Woche auch zum Verlust eines Auges.

 

27207192ve.jpg

27207194oj.jpg

 

Beispiel 2: Bewässerung

 

Hier eine Wiese mit Bäumen direkt neben dem Gehweg, einladend für Hunde.

 

27207196cv.jpg

 

Erst auf dem zweiten Blick erkennt man die (leider nicht abgedeckten) Bewässerungsrohre. Diese haben einen Durchmesser von 8cm und eine Tiefe von 60cm. Bei kurz geschnittenen Rasen noch leicht zu sehen, ist das Gras etwas höher hat man keine Chance. 2x Bänderriss und 3 gebrochene Läufe in diesem Jahr

 

27207198yq.jpg

27207201kj.jpg
 

 

Beispiel 3: Fugen

 

Pflasterflächen werden heutzutage oft mit Dampfstrahlern gereinigt. Gut, weniger Moss, keine Rutschgefahr. Aber....

 

27207204ro.jpg

27207205zy.jpg

 

Der Druck entfernt den Sand in den Fugen. Diese liegen frei und die Krallen der Hunde können sehr leicht darin hängen bleiben. Abgerissene Krallen bis hin zum Bruch des Zeh-Knochen sind die Folge. Hier kann ich mitreden, ist Baileys im Frühjahr passiert.

 

 

Gitter von Kellerabdeckungen erzeugen den gleichen Effekt.

 

27207206zn.jpg
 

Von Glas im Grünstreifen ganz zu schweigen, das sieht aber wohl leider jeder fast täglich

 

27207207js.jpg

27207209hi.jpg

 

Kennt ihr auch solche Fallen ? Es wäre schön, wenn ihr Bilder davon hier einstellt. Denn, jede bekannte Gefahr ist nur noch halb so gefährlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe ich kein Bild, sieht man hier aber häufig.
Brachliegende Wiesen mit riesigen Mäusebuddellöchern von Hunde, die bei höherem Gras nicht auszumachen sind.
2 Pferde und 3 Hunde hat es dieses Jahr erwischt, die dort reingetreten und böse gestürzt sind mit schlimmen Brüchen, Kreuzbandrissen, etc. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Idee, ich werde mich bei der nächsten Runde mal umschauen. Und der freiliegende Draht unter der Hecke - Horror, da würde ich nie mit rechnen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da steht man hilflos daneben und wundert sich... Ist doch nur ne Wiese. Danke für den Hinweis Gudrun !


Und der freiliegende Draht unter der Hecke - Horror, da würde ich nie mit rechnen

 

Ich auch nicht. War erschrocken, als ich die Bilder sah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Folgen von ausgespülten Fugen sind hier gut zu sehen

 

27208224zr.jpg

 

Claudia hat mir auch Bilder von den Verletzungen durch den Zaun geschickt, die möchte ich Euch ersparen und werde sie nicht zeigen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Tipps!!! Gerade mit dem Draht am Zaun hätte ich auch nicht gerechnet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Plastikbänke mit den Rillen sind auch wahre Gefahrenquellen, wenn die Hunde mit den Krallen in den Schlitzen hängen bleiben, führt das oft zu schweren Verletzungen.

 

 

Hab jetzt kein Bild von einer derartigen Bank, deshalb nur der Stuhl.

 

post-33151-0-56009600-1477222513_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin ist durch den Wald gerannt und hat sich an einem Busch am Hals gepfählt. Alles problemlos und gut verheilt

 

Frage mich gerade nur, ob man am Ende des Threads mit seinem Hund überhaupt noch guten Gewissens Gassi gehen mag..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leon ist auch in so ein Rohr reingetreten, aber gottseidank nicht verletzt worden, weil die Tatze zu groß war.

 

Ganz große Gefahrenquelle: Glasscherben. Bei uns im Garten trat Mowgli vor Jahren mal rein ( von Assis entsorgte Flasche) : Folge war durchtrennter oberer Ballen an der Vorderpfote, der nicht mehr richtig zusammenwuchs. Er musste dann amputiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.