Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Sirina

Hunde und Treppen

Empfohlene Beiträge

Mrs.Midnight   

Also ich lasse meinen Hund keine Treppen laufen (wohne in zweiten Stock) der wird immer rauf und runter getragen dabei ists auch egal wie dreckig er ist und wie gut ich angezogen bin :D

Aber er kann schon problemlos Treppen gehen, draußen wenn mal ein zwei Stufen kommen (im freilauf/ im spiel) geht er die auch problemlos rauf und runter. Aber wenn ich es vermeiden kann dann trage ich ihn auch draußen eben runter oder hoch.

Gelenke schonen. Bei meiner Familie geht er von selber aber die Treppen in die zweite Etage auch gar nicht hoch, kennt er halt nicht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sam1984   

Lia hat auch ihr persönliches Schleppmuli. Wir wohnen im dritten Stock. Die Schlepperei hält sich aber in Grenzen da meine Süße keine 2 Kilo wiegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sirina   

Danke für eure Gedanken und Erfahrungsberichte. Ein zu großer Hund wird es also nicht werden :) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Fiona01   

Wenn man sich mal bewusst macht, wie sich ein Hund im Freilauf bewegt, wo er überall rüber oder rauf springt, dann gehört das in einem normalen Tempo besteigen einer Treppe jetzt meiner Meinung nach nicht wirklich dazu, das ein Problem daraus entstehen könnte. :)

Das Ganze sollte nur nicht 100 Mal am Tag passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
lady56   

Uli das ist ein gut erklärter Artikel. Unsere laufen auch 3Treppenstufen, aber wenn ich so überlege wie oft die die Terrassenstufe am Tag hoch und runter springen, da kommt schon einiges zusammen.

Als Welpen hab ich da auch hoch und runter gehoben und im Alter werde ich das auch machen. Einfach deshalb weil es kleine Hunde sind und es über die Gelenke geht.

Im Winter können Außentreppen auch sehr glatt sein, daran sollte man auch denken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Wir haben einen grottenhäßlichen Teppich auf unserer Treppe - da diese aber recht steil ist, bleibt der drauf. Unsere Hunde haben ich - wenn überhaupt - nur in den ersten Tagen die Treppe rauf- bzw. runtergetragen bis sie trittsicher und zu schwer wurden. Unseren Pudel im Krankheitsfall immer. Der wog aber auch nur knapp 10 Kilo - Bolle müßte also im WoZi schlafen, was aber kein Problem wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Freefalling   

Ich wohne im ersten Stock und Femo läuft die Treppe mittlerweilse problemlos. Er läuft sie aber lieber recht schnell und wartet auf jedem Absatz. An der U-Bahn fahren wir lieber Aufzug, wenn das unkompliziert möglich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sirina   

@ UliH:

Danke, das ist eine sehr gute Erörterung der Thematik .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Werde Teil unserer großen Hunde Community


×

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos