Jump to content
Hundeforum Der Hund
fifu

Microchip wandert von Hals links --> Schulter rechts ?!?

Empfohlene Beiträge

Hat denn die "Wanderfreudigkeit" des Transponders mit der Fell- und Hautbeschaffenheit des Hundes zu tun?

Oder welche Faktoren spielen dabei eine Rolle?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Chip kann schon wandern. Beim Hund von Bekannten konnte der Chip nicht mehr gefunden werden und es wurde ein neuer implantiert. Klingt merkwürdig, war aber so :)

 

Ich würde morgen einfach mal zum Tierarzt gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich kann der Chip wandern, dass wollte ich auch nicht ausschließen.

 

Ich kann mir nur nicht so recht vorstellen, dass er direkt unter der Haut wandert.

Wenn dann doch eher in die Tiefe?

 

Also der Chip ist, sofern noch tastbar (ging bei unserem Welpi noch ne ganze Zeit) wirklich länglich zu erfühlen.

Allerdings kann er sich ja auch an der Stelle dort verkapselt haben.

 

Des Rätsels Lösung wird der TA bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meiner verstorbenen hündin ist der chip auch gewandert. Wurde normal linke halsseite als welpe gechipt. Als wir sie kören ließen, wurde auch der chip kontrolliert. Der richter meinte dann der hund hat keinen chip... ich habe auf die weitere suche bestanden und nach geschätzten 10 minutrn haben wir ihn gefunden. In der brust. Auch war als ich anfang des jahres mit meinem welpen beim ta war, ein hund da für den 2. Chip. Der 1. War weg / nicht mehr gefunden/ oder funktionierte nicht mehr. So selten scheint das nicht zu sein. Wäre meine 1. Hündin aufgegriffen worden und im tierheim grlandet, wäre die da wohl auch als ungechippt gelaufen. Deshalb tättowiere ich auch immer zusätzlich. Schade dass das immer weniger tä machen. Kann gut sein dass es der chip ist. Bei meinem pferd kannbich den auch im hals tasten ☺

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab gerade nochmal das bild angesehen. Denke doch eher nicht dass es der chip ist. Zu knubbelig dafür. Der transponder fühlt sich an wie ein reiskorn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten!

 

Also wenn ich lese, wie der Transponder bei einigen von euch sogar abhanden kam... :think: 

 

Nach einem darunterliegenden Reiskorn fühlt sich der Knubbel nicht an, aber schon so, als wäre etwas darin/darunter.

Werde das ganze sicher dem Tierarzt zeigen; schwer vorstellbar für mich, dass ein Transponder in nur 8 Wochen

eine solche Distanz zurücklegen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Floppy ist er auch von linker Halsseite auf rechte Halsseite gewandert  bei jeden Chipsuchen war er wo anderes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar kann ein Chip auch wandern. Gerade die billigen tun das gerne. Auswachsen können die jedoch nicht. Höchstens nicht mehr funktionieren und daher nicht lesbar sein. Oder gelöscht, auch das geht durch starke Strahlung.

Das Bild sieht mir aber nicht nach Transponder aus. Das ist ehr was anderes. Ta soll das abklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es war übrigens nicht der Transponder, sondern eine harmlose Hautveränderung. Diese ist mittlerweile beinahe

ganz verschwunden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

freut mich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was im Hals ohne Erstickungsanfälle

      Hallo,   Vorgestern hab ich meinem Chihuaua-Zwergspitz mal wieder einen Milchziemer zum Knabbern gegeben und seitdem hat er vermehrt dieses klassische "rückwärts-niesen" (das er sonst sehr selten hat: alle paar Tage einmal und gut ist's). Und ein, zwei mal am Tag klingt seine Atmung f wenige Minuten wie eines Pensionisten. Mein Verdacht wäre, daß der letzte Bissen stecken geblieben ist, grad so, daß es stört, er aber sonst normal Luft bekommt.   Ich hab gestern im M

      in Hundekrankheiten

    • Geschirr welches sich am Hals öffnen lässt

      Ich bin auf der Suche nach einem Geschirr welches ich am Hals durch einen Schnappverschluss schließen kann.   Seit 10 Tagen wohnt eine kleine Hündin bei mir die extreme Angst hat wenn man sie am Halsband berührt. Sie hat da wohl sehr schlechte Erfahrung gemacht. Dazu gehört auch das über den Kopf ziehen eines Geschirrs. In ihrer Angst würde sie auch zubeißen, so dass es mir bisher nicht gelungen ist das Geschirr anzuziehen das ich habe. Ich kenne bzw. habe noch ein Sicherheitsgeschirr wel

      in Hundezubehör

    • Probleme mit der Schulter - Wer hat Erfahrungen mit Arthroskopie und / oder Phen-Pred?

      Unser Hund hat schon seit längerem ab und zu und nun leider etwas länger und deutlicher einen hängenden Gang, weil er Probleme mit der rechten Schulter hat.     Das RöBild ist schon von 2014, ein jüngeres soll aber nicht große Veränderungen zeigen.   Er hat vor kurzem 10 Tage lang Rimaldyl bekommen. Leider ohne erkennbare Wirkung auf seinen unrunden Gang.   Nun hat heute der Tierarzt Phen-Pred für 21 Tage empfohlen. Alternativ hat er auch eine Arthroskopie

      in Hundekrankheiten

    • Stative, Hals-/Handschlaufen und Co

      Mal eine Frage dazu,  welche Stative nutzt ihr und warum?  Handschlaufe oder Halsschlaufe,  vielleicht auch nackig?   Ich selber suche derzeit eine Handschlaufe,  der man auch vertrauen kann.  Habt ihr da Empfehlungen?  Viele der auf Amazon Angebotenen,  erscheinen mir nicht vertrauenswürdig...

      in Hardware

    • Mein Senior hat Schmerzen im Hals/ Schulterbereich

      Hallo ihr lieben :-(   ich möchte im Voraus sagen, das ich um halb 12 mit ihm einen Termin beim Ta habe. Aber ich bin so besorgt :-(   Also, es fing alles gestern morgen an, Uso ( 14 Jahre alter Cairnie) saß aufn Sofa und kratze sich leicht das Ohr! Davor war alles in Ordnung! Dann sprang er aufeinmal auf , vom Sofa runter fiepte und hielt den Kopf leicht schief! Ich massierte ihn dann , was er sehr genoss , vor allem am Hals und zwischen den Schultern ! Dann ging es wieder!

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.