Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Woran erkennt man, dass Hunde Dauerstress haben?

Empfohlene Beiträge

Das stimmt, meiner fällt quasi auch einfach für 12 Stunden ins Koma, wenn er so einen Party-Tag hatte :D

Aber ich kenne auch Hunde, die dann richtig nervig werden, weil sie nicht zur Ruhe finden können. Und in der Tat kommt bei denen dann oft auch noch negativer Stress hinzu, weil der Halter dann die Nase voll hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Richtig übel wird es dann, wenn die Halter dann auf die Idee kommen, dem Hund noch mehr Programm zu bieten, damit er ins Koma fällt, weil er ja nicht ausgelastet zu sein scheint...


viele zerstörungswütige Huskys sind nämlich gar nicht unter- sondern überbeschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ich denke, die Hütehunde die ständig auf der Suche nach einem Ball oder so sind, sind auch nicht wirklich unglücklich dabei. Sie wollen ja spielen, wollen den Ball, das ist was tolles für sie!

Dennoch sind sie voller Stress, der Körper wird belastet, und auf Dauer ist das nicht gesund - kann es nicht gesund sein.

 

Wenn du ein Kind 10 Tage auf Urlaub schickst, wo jeden Tag dauerhaft Programm ist, nachts noch Nachtwanderungen, Party hier, Hüpfburg da - und jede Möglichkeit sich zurück zu ziehen verhinderst - dann wirst du am Ende kein glückliches Kind haben. Selbst wenn es nur positive Erlebnisse waren, nur gute Freunde, nur super-Erwachsene die superviel erlaubten und nur mega-tolles Essen. Ohne Möglichkeiten, einfach mal das Level runter zu fahren wird das eine Tortur für das Kind, und ich gehe davon aus, dass normalerweise irgendwann Streit ausbricht zwischen den Kindern, weil es einfach nicht mehr geht.

 

Das wäre jetzt der Border-Collie, der jederzeit seinen Ball zur Verfügung hat, sich diesem aber nicht wirklich entziehen kann. Der liegt immer rum, der ist immer da, der ist wie Heroin für den Hund - jederzeit erreichbar, der Hormon-Ausschuss ist zu jedem Moment selbst dosierbar - und da sich das guuuuut anfühlt, wird der Hund sich nicht zurück ziehen wollen oder gar können.

 

 

 

Lemmy hab ich übrigens sein "Stressbuddeln" auch nie verboten. Hab ne Weile lang überlegt ob das Sinn machen würde, aber es ist ein harmloses Ventil bei dem er sich Luft machen kann und er kommt nach ein paar MInuten selber wieder runter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde einem Hund auch kein Stress-Ventil abgewöhnen. Wir nutzen ja auch unsere persönlichen Methoden, um  Stress abzubauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solange einem der Hund als Stressventil nicht die Wohnungseinrichtung schreddert, kann man ihn gut gewähren lasse - aber wieviele Hunde tun genau das und stoßen damit aufkeinerlei Verständnis UND das Verhalten wird lediglich "unterbunden", anstatt die Ursachen abzustellen?

 

Oder Thema Leinenaggression: Wieviele Hunde haben schlich Stress an der Leine bei Hundebegegnungen und ihr Ventil ist "Pöbeln" - und genau das wird unterbunden, teils auch ziemlich aversiv?

 

Leider sagt es sich so leicht, dass man dem Hund das "Stressventil" nicht abgewöhnen würde ...........

 

Emma, das ist keine persönliche Kritik, sondern nur von mir etwas weiter gedacht, weil vielfach erlebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deswegen ist es ja so wichtig das man schaut das der Hund wirklich vernünftig "ausgelastet" ist.

Wir machen das halt mit unseren Waldspaziergängen aber da gibts ja etliches was man mit Hund unternehmen kann.

Damit vermeidet man auf jeden Fall schonmal etliche Stressfaktoren die aus mangelnder Auslastung hervorgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solange einem der Hund als Stressventil nicht die Wohnungseinrichtung schreddert, kann man ihn gut gewähren lasse - aber wieviele Hunde tun genau das und stoßen damit aufkeinerlei Verständnis UND das Verhalten wird lediglich "unterbunden", anstatt die Ursachen abzustellen?

 

Oder Thema Leinenaggression: Wieviele Hunde haben schlich Stress an der Leine bei Hundebegegnungen und ihr Ventil ist "Pöbeln" - und genau das wird unterbunden, teils auch ziemlich aversiv?

 

Leider sagt es sich so leicht, dass man dem Hund das "Stressventil" nicht abgewöhnen würde ...........

 

Emma, das ist keine persönliche Kritik, sondern nur von mir etwas weiter gedacht, weil vielfach erlebt.

 

Da hast du natürlich recht. Ich dachte eher an die weniger "dramatischen" Ventile :) Wäre das Stressventil,sich die Pfote aufzuknabbern oder von dir Genanntes, klar, das sieht wieder anders aus.

 

Und ich dachte auch an die eher kleinen Stresssituationen, in die Hund (oder Mensch) immer mal reinschliddern kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verstehe ich das richtig, dass ihr die Hunde stressbedingt Pfoten knabbern / lecken lasst? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lecken ja, knabbern nein...

Also zumindest Finn kann man das problemlos machen lassen, weil da nicht mal Fell bei abbricht... er verletzt sich damit nicht :) er leckt abends auch gerne am Körbchen...

Würde er sich verletzen, wäre das definitiv was anderes... wobei ich nicht wüsste, wie ich ihn dauerhaft davon abhalten sollte... das ist ja wie Fingernägel kauen...

@Marcolino: es gab schon auch Symptome, die ich "verboten" habe :) Charlie und uns zuliebe... aber es ging schon hauptsächlich um die Ursache bzw. Darum, dass er besser mit Frust und Stress umgehen lernt... der olle war schon ein richtiger Kamikaze als er zu uns kam... dagegen ist er inzwischen echt tiefenentspannt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verstehe ich das richtig, dass ihr die Hunde stressbedingt Pfoten knabbern / lecken lasst? 

 

Also ich nicht,aber Emma macht es auch  nicht. 

 

Ich meinte so Stressventile wie kurzes Buddeln, kurzer schneller Sprint o.ä. , die ich nicht abtrainieren würde. Diese Art von Ventil finde ich wichtig, damit normaler Stress abgebaut werden kann.

 

Wenn ein Hund schon die Pfote knabbert oder intensiv leckt - dann ist glaube ich schon starker Stress vorhanden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Woran erkennt man einen guten Hundesitter?

      Hallo zusammen.  Ein bisschen Hundeerfahrung habe ich schon. Langjährig mit insgesamt zwei Hunden.  Aber man lernt ja nie aus und es gibt bestimmt viele Erfahrungen hier. Meine fast sechsjährige Setterhündin ist kein Anfängerhund und weiss genau, was sie will. Sie lernt sehr schnell, ist stur, frech und intelligent. Natürlich braucht sie auch Input und viel Bewegung. Mein Freund und ich wollen nächstes Jahr in den Urlaub. Vielleicht. Denn normalerweise passt mein Vater Zuhaus

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Mischling - Welche Rassen erkennt ihr?

      Hallo liebes Forum,    nach langem Suchen hat es tatsächlich endlich Klick gemacht: Ich werde eine wunderschöne junge Hündin aus einem Tierheim in Spanien adoptieren.  Da sie vorher auf der Straße gelebt hat, weiß man leider nicht welche Rassen in ihr stecken. Ich kann es bei ihr leider nur überhaupt nicht einschätzen.  Mir wurde gesagt, sie sei ein Podenco - Mix. Das verwirrt mich nur noch mehr.    Freue mich auf Antworten   

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Erkennt unser Hund evtl. eine Erkrankung? Bitte um Hilfe!

      Hallo liebe Leute, ich weiß, Folgendes passt nicht 100%ig in diesen Themenbereich, aber ich wüsste nicht wohin sonst damit. Unser Hund, Magyar Viszla, 2,5Jahre, ist total fixiert auf den Bauch meines Freundes. Sobald er das T-Shirt hoch nimmt, fängt er an, an seinem Bauch zu lecken. Vor allem am Bauchnabel. (Mein Freund wäscht sich regelmäßig!!!! Der Hund macht das auch, wenn mein Freund gerade aus der Dusche kommt.) Dieses Verhalten wird immer massiver. Mittlerweile versucht der Hund Kleidu

      in Plauderecke

    • "Wer analytisch denkt, erkennt Gefühle offenbar besser."

      http://www.spektrum.de/news/wenn-das-bauchgefuehl-truegt/1417364     Sehr spannend!

      in Plauderecke

    • Riesen-Bärenklau - wie erkennt man den?

      Hallo zusammen!   Ich hab auf meinem Grundstück ein paar Gewächse entdeckt, die mir ein bisschen komisch vorkommen...   Im Internet hab ich zwar nach Bildern geschaut, aber ich bin mir immer noch unsicher... hier gibts doch ein paar, die echt fit sind, was Pflanzen angeht?   Was haltet ihr denn davon?         Die Blätter kommen mir zu wenig gezackt vor und auch ein bisschne zu grob im Vergleich mit den Bildern im Netz... aber was ist es denn dann?   Ausgraben werd ich die Stau

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.