Jump to content
Hundeforum Der Hund
ToMicPa68

Welpe hat häufiger Durchfall, Fütterungsfehler?

Empfohlene Beiträge

Auch das ist zum Teil normal - Frolichaufen schmecken nun mal lecker... :) Ebenso die von Katzen. Es kann ein Mangel vorliegen, muss aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie hast du ein Problem mit dem Maulkorb. Warum?

 

Das ist eine absolut sichere Methode, dass dein Hund nichts mehr aufnimmt.

 

Nur so kannst du steuern, woher der Durchfall nun kommt.

 

Es gibt im Netz viele Videos, wie man einem Hund ganz leicht den MK schmackhaft machen kann.

 

Und das ist immer praktisch, wenn der Hund den MK kennt.

 

Meinen habe ich vor Jahren daran gewöhnt, da wir häufig in Italien Urlaub machen und ein MK dort zumindest mitgeführt werden muss.

 

Als dann in unserer Gassigegend Giftköder auftauchten war ich heilfroh um das Teil.

 

Poldi trägt ihn problemlos. Und was andere Leute denken, ist mir egal. Ich weiß ja, warum meiner seinen MK trägt.

 

Und konnte in dieser unsicheren Zeit ganz entspannt Gassi gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Gründen wie Giftköder oder Vorschriften im Ausland ist ein MK bestimmt sinnvoll, aber einen jungen Hund den umzubinden, damit er nichts aufnimmt, ist auf lange Hinsicht nicht zielfördernd.
Er soll ja lernen, Dinge liegen zu lassen und wenn er es jetzt im jungen Alter nicht lernt, wird er immer einen MK benötigen. Und das finde ich als dauerhafte Lösung auch nicht so schön, damit hätte ich auch ein Problem.

Schließlich möchte man seinen (gerad den jungen!) Hund ja auch mal mit Sachen wie Blättern etc. spielen lassen, ein MK schränkt da schon ein.

Vorübergehend in besonderen Situationen: ja . Dauerhaft: nein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und jetzt liegt eine besondere Situation vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte es so verstanden, dass es um dauerhaftes Tragen ging.
Nur auf diese Situation bezogen - stimmt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau, um dem Durchfall Herr zu werden. Selbst Bolle akzeptiert das Nein! sollte er versuchen was aufzunehmen. Geht aber nur über Training, und das dauert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also imMo sieht es folgender Maßen aus, Durchfall scheint vorbei, seit Heute Morgen 9 Uhr alles im Lot!

Habe dem Hund Trofu in Wasser aufgeweicht angeboten, dazu im Anschluss eine kleine Schüssel Morosche Möhrensuppe mit etwas Reis und gekochter Hähnchenbrust.

Sind heute auch nicht mehr zum Gassi gehen in den Wald, sondern mit dem Auto außerhalb auf ein Wiesengelände wo keine Bäume in der Nähe sind!

Zum Hund kann ich folgendes schreiben, 21 Wochen, Widerristhöhe 59cm und ein Gewicht von 18 Kilo, gewogen heute Morgen, hat seit dem Impfen vergange Woche ca. 800g zugelegt.

 

Barfen laut TA

 

Ich habe genommen: Rinderpansen, Rindfleisch, Geflügel, Rind/Geflügel Mix (alles gewolft), zu je 500g Portitionen, alles mit einander vermengt, dazu habe ich dann einen Brei aus Kartoffeln, Nudeln, Reis und etwas gekochtem Spinat genommen.

Dann bin ich hingegangen und habe ca. 400g vom Fleischmix genommen und dazu ca. 350g von dem Brei aus dem Getreide Mix, alles untereinander gemischt und zu Protionen von ca 280g  3 Mal täglich gefüttert.

Dazu habe ich dann noch Knochenmehl gegeben und LupoSan Gelenkkraft 30 Pelets gegeben.

 

Maulkorb möchte ich aus nur einem Grund vermeiden, leider laufen hier viele so genannte Tierfreunde durch die Gegend, wenn die einmal einen Hund mit Maulkorb sehen, ist der Arme unten durch und hat einen Ruf weg, den man nicht mehr gerichtet bekommt.

MK kommt nur dann in betracht, wenn Giftköder gefunden werden, oder ich aus irgendwelchen anderen Gründen dazu genötigt werden sollte dem Hund einen MK anzulegen.

 

Ich bin mit dem Kurzen in der Hundeschule und dort arbeiten wir stetig daran, das die Kommandos "Aus" "Nein" verinnerlicht werden.

 

Laut TA und HuSchu sollte ich mir wegen dem Fressverhalten nicht allzuviele Sorgen machen, es liegt einfach daran wie der Junghund als Welpe vom Vorbesitzer gefüttert wurde, soviel wie möglich in kürzester Zeit in sich reinstopfen, sonst kriegen es die Geschwister und selber hat er Hunger.

 

Was den Kot angeht den er aufnimmt, gleiches Problem hatte ich mit der 18 Monate alten Hündin auch, bis sie ca. 1 Jahr alt war dann hörte es auf.

Unser TA hat die Vermutung, das das heute verwendete Futter, egal ob TroFu oder Dosenfutter stark mit Armoastoffen u. Geschmacksstoffen angereichert ist und der Kot dementsprechend ebenfalls wohl für den Hund noch sehr aromatisch riecht, somit ist er wohl der Meinung man könnte es noch verwerten und Hunde haben halt nicht das gleiche Ekelgefühl wie wir, aber wie geschrieben nur eine Vermutung vom TA.

 

In der HuSchu haben wir einen Labi Rüden von jetzt ca. 16 Wochen der hat vor 3 Wochen eine 500g Packung Katzentrofu aufgefressen, samt Inhalt und wollte danach immer noch was fressen laut Besitzerin, ja ich weiß Labis sind verfressen, wollte damit nur sagen das ich mir nicht vorstellen kann das meiner zu wenig zu fressen bekommt.

Laut Fütterungsempfehlung beim Trofu soll er am Tag ca. 500g bekommen, ich könnte auch die doppelte Menge geben und er würde es fressen, mit Sicherheit.

 

Werde jetzt erstmal rein beim Trofu bleiben, dazu ab und an einen rohen Hähnchenflügel und täglich auch von dem "LupoSan Gelenkkraft 30 Pelets".

Habe noch ca. 20 Kilo von dem Trofu und wenn das zur Neige geht werde ich langsam wieder auf das Brafen zurück schwenken.

 

Ich möchte mich bei euch für die vielen gut gemeinten Tips und Ratschläge bedanken und werde sicherlich davon auch viele berücksichtigen, manche halt nur wenn es absolut nötig sein sollte (Maulkorb)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :-)

Pepe hat anfangs das Bosh Futter gut vertragen, dann plötzlich nicht mehr, er musste ständig und auch ziemlich flüssig, der arme Kerl.

Hab dann das Futter gewechselt, und füttere jetzt Wolfsblut. Das ist super für pepe.

Da dein welpe eben alles vom Boden frisst, ist das bestimmt durchfall-fördernd.

Bei uns sind das grade die vergammelten Äpfel, Birnen und die super Zuckerrüben. Auf alles stürzt er sich. Was er erwischt, schlingt er runter.

Ich Kann nicht alles erwischen, hier liegt zu viel. Natürlich regt das ganze gammelzeug seinen Darm an :-)

Ich würde jetzt an deiner Stelle mich mal erst auf eine Sache festlegen und nicht so viel mischen. Der Körper von deinem kleinen kriegt das viele nicht geregelt, denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Hund kann ich folgendes schreiben, 21 Wochen, Widerristhöhe 59cm und ein Gewicht von 18 Kilo,

 

Barfen laut TA

 

Ich habe genommen: Rinderpansen, Rindfleisch, Geflügel, Rind/Geflügel Mix (alles gewolft), zu je 500g Portitionen, alles mit einander vermengt, dazu habe ich dann einen Brei aus Kartoffeln, Nudeln, Reis und etwas gekochtem Spinat genommen.

Dann bin ich hingegangen und habe ca. 400g vom Fleischmix genommen und dazu ca. 350g von dem Brei aus dem Getreide Mix, alles untereinander gemischt und zu Protionen von ca 280g  3 Mal täglich gefüttert.

Dazu habe ich dann noch Knochenmehl gegeben und LupoSan Gelenkkraft 30 Pelets gegeben.

 

Laut TA und HuSchu sollte ich mir wegen dem Fressverhalten nicht allzuviele Sorgen machen, ....

 

Doch, ich würde mir Sorgen machen. Wenn dein Hund im Wachstum einen Mangel hat, kann er keinen gesunden Körper aufbauen.

 

Du fütterst zu wenig!!! Er bekommt nach deine Schilderung 750 g Barf, braucht aber mindestens 1080 g täglich.

Er bekommt auch zu wenig Fleisch, das heißt, er hat einen Proteinmangel.

Proteine sind die Bausteine des Körpers beim wachsenden Hund.

 

Fütterst Du Innereien?? Fleischmix sagt erstmal gar nichts aus. Was ist das für Fleisch? Muskelfleisch? Wieviel Fett ist im Futter?

Das sind alles wichtige Dinge. Man sollte schon ein wenig Grundkenntnisse beim Barfen haben.

 

Ich würde auch nicht so viele Kohlenhydrate (Nudeln, Reis, Kartoffeln ) füttern, weil so junge Hunde die Kohlenhydrate noch nicht gut verwerten können. Besser wäre es, die Energie durch Fett zu geben. Fett ist hochverdaulich und liefert mehr als doppelt so viel Energie wie Kohlenhydrate.

Dann wäre dein Hund auch mal satt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch etwas: Das Bosch-Futter würde ich allenfalls an Hühner verfüttern, aber nicht an einen Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erster Hund - ZwergPinscher Dame Welpe

      Guten Tag.    Erstmals zu meiner Person:  Ich will mir einen Hund zulegen. Ich bin 27 und arbeite täglich 8 stunden mit 1stunde30 mittagspause wo ich nach Hause gehe. Meine arbeit ist 5 min von meinem zu Hause entfernt. Ich arbeite im Communications-Bereich. Ich habe mich 3 Jahre lang um den Zwergpinscher meiner Freundin gekümmert. Nach unserer trennung hat sie ihn ihrer Mutter zurück gegeben. Ich habe diesen Hund geliebt.   Mein Problem Ich finde man soll kein

      in Der erste Hund

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund hat Bonbons gefressen. Bitte Hilfe! Durchfall, Blut im Stuhl

      Hey, mein kleiner Welpe hat gestern Bombons (Skittles) gegessen.  Wie viel ergänzen hat, ist leider unklar. Er hat danach gebrochen und hat bis heute Durchfall. Gerade hatte er auch hellrotes Blut im Stuhl. Leider haben alle Ärzte schon zu und ich bin vorher nicht gegangen, da Sonntag war und der Tierarzt geschlossen hatte  und im Internet stand, dass sogar im Allgemeinen nicht so schlimmes, nur hauptsache schlecht für die Zähne ist.  Jetzt wo aber Blut im Spiel ist, mache ich mir immer mehr Sor

      in Gesundheit

    • Durchfall nach herumtollen bei älterem Rüden?

      Hallo. Bin neu hier und brauche mal eure Erfahrungen. Habe die Foren zwar schon durchsucht, aber keine wirklich passenden Erfahrungen zu älteren Hunden, sondern nur zu Welpen gefunden. Unser kastrierter Rüde Wotan (10 Jahre, Schäferhundmischling) hat am Samstag Nachmittag mal wieder mit seiner Freundin (2 Jahre, American Staffordshire) gespielt. Er ist so auch noch absolut fit, und wollte auch mit ihr spielen. Haben sie auch schon eine Weile nicht mehr getroffen gehabt, sodass es seit einer We

      in Gesundheit

    • Welpe 8 Wochen alt.

      Nach meinem Letzten Post `Deutscher Pinscher erst Hund` werde ich mir am Samstag schon meinen ersten Welpen `` kaufen``. Ist leider kein Deutscher Pinscher geworden sondern ein Mischling, aber das spielt in diesem Beitrag keine Rolle. Wie habt ihr das mit dem `Gassi`gehen gemacht? Lieber im Garten in Ruhe, oder direkt Volles Programm wo auch Autos,Menschen oder evtl andere Tiere in der Nähe sind? 

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.