Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
asti

Tierheim Wetterau: BEN, 10 J., Schäferhund-Mix - schon 5 Jahre im TH

Empfohlene Beiträge

asti   

Schäferhund Mischling Ben (geb. 2006) wurde seinerzeit herrenlos in der Wetterau gefunden. Er ist das klassische Beispiel eines damals noch jungen Rüden, mit dem man wohl nicht mehr zurecht kam und ihn deshalb aussetzte. Nun ist er mittlerweile geschätzte zehn Jahre alt und hat bereits die Hälfte seines Lebens bei uns im Tierheim verbracht. Dies hat natürlich auch bei ihm Spuren hinterlassen.

Zu Anfang war er bereits zwei Mal vermittelt, kam aber immer wieder zu uns zurück, da die jeweiligen Besitzer letztendlich mit ihm überfordert waren und nicht verstanden haben ihn zu führen. Nähere Infos erhalten Sie darüber von den TH-Mitarbeitern. Jetzt ist er ein Hundesenior mit den entsprechenden „Zipperlein“. Eine Ellenbogendysplasie beidseitig wurde operativ bei ihm behandelt. Trotzdem läuft er sehr steif und braucht einen Moment bis er sich quasi „eingelaufen“ hat. Dies muss man bei Spaziergängen berücksichtigen.

Er geht grundsätzlich offen auf Menschen zu und möchte in deren Nähe sein. Auch mit anderen Hunden im Freilauf ist er verträglich. Man muss ihm nur die Zeit geben diese kennen zu lernen und als Mensch auch das nötige Wissen haben um notfalls regelnd eingreifen zu können.

Ben ist leinenführig und hat schon einiges an Ausbildung kennengelernt. Er hört auf die Grundkommandos und kommt auf Zuruf auch zurück. Trotzdem testet er immer wieder seine Grenzen aus. Sowohl bei Mensch als auch Hund.

Sein größtes Problem ist die Verteidigung seiner Ressourcen. Egal ob Futter, Spielzeug oder Streicheleinheiten, man muss ihm trotz seines Alters immer wieder Grenzen setzen und klar machen wer der Herr oder die Frau im Hause ist. Hat er sich aber einem Menschen angeschlossen zeigt er das auch mit überschwänglicher Freude.

Auf Grund seiner Vergangenheit wird Ben nur als Einzelhund und an sehr hundeerfahrene Menschen ohne Kinder vermittelt. Sie sollten ihm mit positiver Verstärkung vermitteln können, wo sein Platz im Rudel ist und das er sich auf Sie verlassen kann.

Hundesport oder Fahrrad kommen für ihn nicht mehr in Frage. Er sollte vielmehr geistig ausgelastet werden. Objekt- oder Fährtensuche wären sicherlich denkbar mit ihm. Trotz seiner Gelenke sollte er dennoch – auch ausgedehnte – Spaziergänge machen. Unsere Gassigänger berichten, dass er bei größeren Runden zunehmend besser läuft.

Wenn Ben Ihr Interesse geweckt hat, würden wir Sie gerne bei einem Besuch kennenlernen. Ben hat eine dritte Chance verdient und sollte nicht den Rest seines Lebens bei uns im Tierheim verbringen müssen, auch wenn wir ihn alle ins Herz geschlossen haben.

 

27286349yz.jpg

27286350lp.jpg

27286351im.jpg

27286352zt.jpg

27286353gs.jpg

27286354ii.jpg

27286355vr.jpg

27286356om.jpg

 

Kontaktdaten:
Tierheim Wetterau e.V.
Brunnenweg (außenliegend)
61231 Bad Nauheim/ Rödgen

Tel.: 06032-6335
Fax: 06032-9357296

e-mail: tierheim-wetterau@t-online.de

Homepage: http://www.tierheim-wetterau-ev.de/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   

Ben braucht dringend unsere Hilfe!!! Bitte teilen!

Ben – unser ca. 2006 geborener Schäferhund-Mischling wurde seinerzeit herrenlos in der Nähe von Nidda gefunden und nicht vermisst. Er wartet bereits seit mehr als vier Jahren auf sein neues Zuhause.

Jetzt ist er ein Hundesenior mit den entsprechenden „Alters-Zipperlein“ geworden. Eine Ellenbogendysplasie beidseits wurde operativ bei ihm behandelt. Trotzdem läuft er sehr steif und braucht einen Moment, bis er sich „eingelaufen“ hat.

Leider hat Ben sich auch noch einen Kreuzbandriss zugezogen, der dringend operiert werden muss. Wir möchten dass so schnell wie möglich in Angriff nehmen und suchen daher ganz dringend einen Gnadenbrotplatz, eine Pflegestelle oder noch besser ein endgültiges Zuhause für ihn, wo er sich von seiner OP erholen und seinen Lebensabend verbringen kann. Die Operationskosten und die anschließende Physio werden vom Tierheim über Spendengelder getragen.

Könnten Sie sich vorstellen Ben einen Altersruhesitz zu geben auf dem er alleiniger Prinz sein kann, dann vereinbaren Sie doch einen Kennenlerntermin mit ihm. Er freut sich auf Ihren Besuch.

Kontakt:
Tel.-Nr. 06032/6335, E-Mail: tierheim-wetterau@t-online.de oder unter www.tierheim-wetterau-ev.de

 

27787146sc.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bittersweet   

Ach der arme Kerl. Hoffentlich findet er bald ein liebes Zuhause!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

 viel Erfolg

 

Daumen und Pfoten gedrückt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi   

Ach Mensch, ich hoffe ihr findet schnell einen Platz wo er seinen Lebensabend verbringen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   

Ohman, der arme Kerl, der hat auch das typische "Kumpel-Gesicht" und ist sicherlich ein klasse Hund :)

 

Ich drücke alle Daumen und Pfoten für ein Weihnachtswunder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Max2013   

Ganz viel Glück für Ben *daumendrück*

 

Als Pflegestelle würde ich ja gerne helfen, aber hier laufen ja zwei Fellnasen rum und Treppen haben wir leider auch :(

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   

 

 

Ben ist heute im Tierheim über die Regenbogenbrücke gegangen.

Ich möchte hier das Tierheim zitieren:

 

Zitat

Heute ist ein schwerer Tag für unser Tierheim.
Ben, der 12 Jahre alte Mischlingsrüde, Büroseelchen, alter Hase, musste heute über die Regenbogenbrücke gehen.
Wir sind zu tiefs traurig und sind mit unseren Gedanken bei ihm.

Wir wollten jedoch auch auf eine wichtige Sache aufmerksam machen:

Ben wurde am 10.8.2011 als Fundtier zu uns gebracht.
Sie können sich also ausrechnen, dass Ben ein fester Bestandteil und Freun des Tierheims war.
Und genau das ist es, was wir jeden Tierfreund lesen lassen möchten.

Dies ist ein Weckruf.
Es gibt so viele tolle Seelen in den verschiedesten Tierheimen.
Jede einzelne von ihnen hat solch ein Ende nicht verdient.

Wir Menschen sind die jenigen, die die Tiere aussetzten, nicht richtig halten oder schlicht weg einfach überfordert sind mit dem normalsten der Welt.
Liebe und Verantwortung.

Ben geht als gutes Beispiel vorran um den Menschen die Augen zu öffnen, Tiere aus den Tierheimen eine zweite Chance zu geben.

Diese erwarten wir schließlich auch von unserem Gleichen.

Also, wenn die Frage aufkommt sich ein Tier zu holen, bitte auch an die vielen Vierbeiner in den verschiedesten Tierheimen denken.

Sie werden es euch danken.

Ben, komm gut an, am anderen Ende des Regenbogens.
Wir haben dich lieb.

 

 

24231719_738867252968919_9118532111284144302_n.jpg.eb05a64c27def1f916df0e50b110a1d9.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lissy-und-Missy   

Wie wahr, wie wahr! 

 

Zumindest wurde er geliebt, als er ging! Das ist schon mehr, als so manch anderer Hund erleben darf :(!  

 

Machs gut, Ben :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eudora   

Armer Ben, das stimmt mich sehr traurig. :(

Kein Tier der Welt hat es verdient, ausgesetzt und nie wieder abgeholt zu werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×