Jump to content
Hundeforum Der Hund
Plaudertasche

Blutwerte Hilfe

Empfohlene Beiträge

Hallo!

 

Nachdem ich einen ganzen Beitrag geschrieben hab, und die Seite danach abgelaufen war ( und langer Beitrag weg!!!) häng ich nun einfach schnell die Blutwerte meines krankén Hundes an:

 

Bitte um Interpretation!

 

Hintergrund: Seit Juni humpelt Hund (kam nach Gartengrillfest humpelnd an, keine Ahnung, was passiert)... erst Diagnose Entzündung Sehne Carpalgelenk, jetzt Bizepssehenenentzündung, mit Rat nach konservativer Behandlung (Scheitern dieser) Sehen durchzutrennen in OP.

 

... seit Ende Juli Behandlung mit Schmerzmittel (nach längerer Gabe von Metacam u.ä. danach mit sehr hoch dosierten Schmerzmitteln und Schmerzmittel-Cortison-Kombipräperaten (2 Wochen Cimalgex 80 mg einmal täglich und danach 1 Woche zwei mal täglich 2 Tabletten von Phen Pred,  Phenylbutazon 50,0 mg, Prednisolon 1,5 mg).

 

 

Hund geht's nu seit 4 tagen bescheiden

 

Noch mit Schmerzmittel (also vor 4 Tagen abgesetzt) so: sandfarbener + grüner Fettstuhl mit vielen Faserresten, Stinken des Hundes nach faulen Eiern + und irgendwie metallisch, Trinkmenge mind. verdreifacht, sehr starke Unruhe, Verkriechen, Agitation, unklarer Blick, verstärktes Schmatzen, Schmerzausdruck, extremes Hecheln, Bauchempfindlichkeit, verminderter Appetit, Lustlosigkeit

 

Jetzt nur noch lustlos, schlapp, appetitvermindert, kurze Zeit auch extrem rückzüglich und agitiert, Stuhl: curryfarben und semifest, wie nach Schonkost eben die ich grade füttere, aber mit extrem vielen Faserresten) Hund sucht Kälte (legt sich auf kalte Fliesen), .............

 

Aufgrund Zustand Blutwerte entnommen (siehe Anhang)... und bevor die Seite wieder abläuft, schick ich euch das flux raus

 

 

MIT der BITTE um Hilfe!

 

P.s. Behandelnder Orthopädischer Tierarzt sagt übrigens: "Blutwerte altersentsprechend nicht auffällig" ...

post-34421-0-32101400-1478022540_thumb.jpg

post-34421-0-71520500-1478022745_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

P.s. Letzte Cortisongabe: Freitag .. also vor 4 Tagen: Dexadreson forte 1,5 ml .... befürchte, dass deswegen der CRP-WErt nicht aussagekräftig ist, ... aber ich bin internistisch nicht ausgebildet... was sagt jemand, der sich auskennt???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tut mir leid, dass es deinem Hund schlechtgeht.

 

..."Trinkmenge mind. verdreifacht, sehr starke Unruhe, Verkriechen, Agitation, unklarer Blick, verstärktes Schmatzen, Schmerzausdruck, extremes Hecheln, Bauchempfindlichkeit, ...,Lustlosigkeit

 

Jetzt nur noch lustlos, schlapp, appetitvermindert, kurze Zeit auch extrem rückzüglich und agitiert, Stuhl: curryfarben und semifest, wie nach Schonkost eben die ich grade füttere, aber mit extrem vielen Faserresten) Hund sucht Kälte (legt sich auf kalte Fliesen), ............."

 

 

Das können alles Nebenwirkungen des Prednisolon sein, hecheln, vermehrtes Trinken, Apathie, auf kalten Fliesen liegen etc sind sehr typisch.

Mit den Blutwerten kenne ich mich nicht aus.

Darf ich fragen, ob die OP der Sehnendurchtrennung bereits gemnacht wurde? Auch das Schmerzmittel Metacam kann auf Dauer starke Nebenwirkungen verursachen.

 

Zitat:http://www.tiermedizinportal.de/medikamente/metacam/384638

 

  • Erbrechen und Durchfall (z.B. Erbrechen beim Hund, Erbrechen bei Katzen)
  • Blutungen im Magen-Darm-Trakt, okkultes (verstecktes, nicht-sichtbares) Blut im Kot, blutiges Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Lethargie
  • Nierenversagen
  • Selten Anstieg der Leberwerte (Leberenzyme)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, noch keine OP.

 

Will OP auch auf jeden Fall vermeiden, da mein Hund dieses Jahr schon 2 Operationen hat durchstehen müssen (Feb. Kastration wegen Gebärmutterentzündung, 6 Wochen später wurden dann Mammatumore gefunden, und im März dann weggemacht ... zum Glück gutartig gewesen....)

 

Sie ist 8 Jahre alt, und eigentlich hart im nehmen... aber nu is auch mal gut - auch für mich ... für meinen Geldmbeutel (leer) leider schon lange ... mache mir trotzdem SOrgen, dass die Niere oder die Bauchspeicheldrüse was abbekommen haben ... die Ärzte bagatellisieren nur und jeder sagt was andres!

 

Derzeit gibt's "nur" Cortison (Dexadreson forte, am Freitag mit 1,5 ml gespritzt ... baut sich wohl langsam ab) - Wir geben KEINE Schemrzmittel mehr!

 

Befindlichkeit hat sich auch erst nach den 200mg Phenylbutazon täglich !(!!!!)(Freitag abgesetzt!!!!) ... viel zu hoch für 25 kg-Hund wie ich jetzt weiß,.,, so verschlechtert ...

 

Ich befürchte, da hat sich eben einiges zusammengebraut ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur kurz zur Info:

 

Erhöht sind

WBC ( White Blood Cells - Leukozyten) - z.B. Entzündung im Körper

BUN ( Blood urea nitrogen - Harnstoffwert) z.B. Leber, Niere nicht ok. (kann durch die Medis erzeugt werden. Das vermehrte Trinken passt hierzu )

GRA ( Granulozyten) z.B. Entzündung

MCH durchschnittlicher Hämoglobingehalt des roten Blutkörperchen. Diesen Wert mal vom Tierarzt abchecken lassen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt geht mir fast die Galle hoch. Dieser Befund hat so gut wie keine Aussagekraft. Da hat der Ta Recht obwohl er ein Idiot ist. Lass zügig noch mal Blut abnehmen und in ein Labor schicken. Dieser dumme Schnelltest ist für den Arsch. Lange warten würde ich da aber auch nicht, eher zu einem seriösen Ta gehen. Das da war Humbug!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dexadreson forte 1,5 ml
Das ist voll das Teufelszeug, ich habe bei meinem Hund sehr schlechter Erfahrungen gemacht und mache es für Multiorgangversagen verantwortlich. :(

 

Lies dir mal die Nebenwirkungen durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Tierarzt kam mit Spritze an und sagte, dass er nun das Cortison spritzen würde... flupp, war das Zeug drin... (eine Auswahl an Präparaten gab es nicht) .... habe erst im Nachhinein den Namen und die Dosis mir aufschreiben lassen (mit Nachdruck) ... selbst bestimmtes Medikamenten-Management sieht echt anders aus ...ich wechsel auch die Praxis ... die Frage ist, halt wohin???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich wechsel auch die Praxis ... die Frage ist, halt wohin???

 

Zu einem guten Tierarzt .......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja eben, das steht aber nicht vorne dran ... sonst hätten wir hier nicht die Probleme ...


Tierarzt war übrigens eine Empfehlung vom Tierschutz...!!!!


Falls jemand an dieser Stelle für den Raum 51503 Tierarzt-Empfehlungen hat: Ich nehme sie gerne entgegen!!!!! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Blutwerte durch Ernährung verbessern?

      Ich habe am Jahresende ein großes Blutbild machen lassen. Jerry (fast 12 Jahre) bekommt ja schon lange Trocoxil wegen seiner HD (hinten) und seiner Arthrose  (linke Schulter vorne rechts). Die letzte Zeit ist er draußen ziemlich antriebslos geworden. Insofern stand auch die Kontrolle des Blutbildes an.   Die Ärztin rief dann einen Tag später an und sagte, er habe Anämie... 😔 Erythozyten (RBC) 4,77  bei Referenzwerten von 5,83 - 9,01T/l Hämatokrit (HCT) 31,4 bei Referenzwerten

      in Gesundheit

    • Valentinas Blutwerte, Grund zur Sorge?

      Hallo ihr lieben,   ich komme grade mit Valentina vom Tierarzt. Gestern Abend fing Valentina an etwas schwer zu schnaufen, hab mir da allerdings keine Gedanken gemacht, da sie ihre lange Nase ja gern etwas verbiegt. Spaziergang in- und output waren Normal. Heute morgen hat sie mir nicht gefallen, sie war matt und lustlos und hat dann angefangen leise zu Husten/Räuspern, nicht wie bei Zwingerhusten, eher sehr flach. Dann fing sie auch noch an zu zittern und den Bauch

      in Hundekrankheiten

    • Blutwerte beim Hund - Referenzwerte / Normalwerte

      [table head=Enzyme|Einheit|Normalwert] a-HBDH|U/l|bis 50 a-Amylase|U/l|bis 1650 ALT (GPT)|U/l|bis 55 AP|U/l|bis 108 AST (GOT)|U/l|bis 25 Cholinesterase|U/l|1500-3000 CK|U/l|bis 90 g-GT|U/l|bis 5 GLDH|U/l|bis 6 LDH|U/l|bis 100 Lipase|U/l|bis 300 [/table] [table head=Substrate|Einheit|Normalwert] Bilirubin, gesamt (I)|µmol/l|bis 3.4 Bilirubin,direkt (II)|µmol/l|bis 2.6 Cholesterin|mmol/l|3.1-10.1 Gallensäuren|µmol/l|20, postprandial 40 Eiweiß|g/l|54-75 Glukose|mmol/l|3.05-6.1 H

      in Gesundheit

    • "Eingefallener" Kopf (beidseitig), schlechte Blutwerte, gelegentlich erbrochen

      Hallo liebe Fori´s, ich wende mich mit dem Blutergebnis meines Hundes an euch. Wir sind in Behandlung, aber laut der Tierärztin ist es nichts Dramatisches. Allerdings will ich das nicht glauben. Ich will meinen Hund natürlich nicht kränker machen, als er ist, aber ich denke mit den Blutwerten und dem eingefallenen Kopf gibt es einen Zusammenhang. Ich hänge euch mal ein Bild von 2008 an, das Aktuelle krieg ich nicht hochgeladen, weil es zu groß ist und ich hier keine Bilder verkleinern kann :-(

      in Hundekrankheiten

    • Amys Blutwerte

      Hallo zusammen,    vielleicht kann jemand von euch mal einen Blick auf Amys Blutwerte werfen?!   Nach dem Anfall vor etwa zwei oder drei Wochen haben wir ein großes Blutbild machen lassen. Am Telefon sagte man uns, dass die Blutwerte bis auf das Hämatokrit alle in Ordnung waren. Und das dieser Wert erhört sein könnte weil Amy an dem Tag vielleicht zu wenig getrunken hat.  Danach war ich ja im Krankenhaus und wir konnten nicht noch einmal zur Besprechung zum Tierarzt. Vorhin waren wir dann da

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.