Jump to content
Hundeforum Der Hund
Plaudertasche

Blutwerte Hilfe

Empfohlene Beiträge

Vielen Dank Thomas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gegenfrage: 

Stell dir vor, du hast Nierensteine, gehst du damit zum Augenarzt ?

Blutuntersuchungen nur in der Tierklinik oder in der Tierarztpraxis deines Vertrauens. 

 

Ich drücke die Daumen, das schnell richtig gehandelt wird. Und das " schnell " meine ich wirklich so.

P.s. Leider waren beide Praxen auch allgemeintierärtzliche Praxen - die eine kannte ich leider gar nicht (weil Orthopädisch spezialisierter Doc da war, bin ich aber da hin, weil mein Allgemeindoc hier um die Ecke mit Ortho nicht weiter wußte) ... und die anderen kenne ich ein bischen, aber offenbar sind die auch nicht das Gelbe vom EI ... ;-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, noch keine OP.

 

Will OP auch auf jeden Fall vermeiden, da mein Hund dieses Jahr schon 2 Operationen hat durchstehen müssen (Feb. Kastration wegen Gebärmutterentzündung, 6 Wochen später wurden dann Mammatumore gefunden, und im März dann weggemacht ... zum Glück gutartig gewesen....)

 

Sie ist 8 Jahre alt, und eigentlich hart im nehmen... aber nu is auch mal gut - auch für mich ... für meinen Geldmbeutel (leer) leider schon lange ... mache mir trotzdem SOrgen, dass die Niere oder die Bauchspeicheldrüse was abbekommen haben ... die Ärzte bagatellisieren nur und jeder sagt was andres!

 

Derzeit gibt's "nur" Cortison (Dexadreson forte, am Freitag mit 1,5 ml gespritzt ... baut sich wohl langsam ab) - Wir geben KEINE Schemrzmittel mehr!

 

Befindlichkeit hat sich auch erst nach den 200mg Phenylbutazon täglich !(!!!!)(Freitag abgesetzt!!!!) ... viel zu hoch für 25 kg-Hund wie ich jetzt weiß,.,, so verschlechtert ...

 

Ich befürchte, da hat sich eben einiges zusammengebraut ...

Dem Hund geht es nach absetzen der Schmerzmittel übrigens besser ... also das extreme Hecheln ist weg, auch die starke Agitation und der grüne und sandfarbene Stuhl und das Schmatzen  sind nicht mehr da ... wollte ich noch ergänzen ... wenn das nicht zurückgegangen wäre, wäre ich schon längst in der Klink gewesen... aber offensichtlich ist ein internistischer Check wohl trotzdem vonnöten-.----

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kurze Rückmeldung bezüglich Hundebefindlichkeit und neuen Blutwerten:

 

Hab eben mit guter Ärztin (Empfehlung meiner Hundelehrerin, 20 Jahre Erfahrung, ich war früher auch da, leider nun sehr weit, bin trotzdem wieder hin, weil supi!) telefoniert, bei der ich letzte Woche meinen Hund noch einmal vorgestellt habe. Wir haben alle relevanten Blutwerte genommen (also auch ALT und andre, die für Leber und Niere aussagekräftig sind). Ärztin sagt, dass Leber und Niere mit den Werten auf jeden Fall "Stopp" sagen, also auf keinen Fall mehr Schmerzmittel oder Cortison.

 

Ich soll mit Lega Phyton der Leber beim entgiften helfen, Schonkost geben und in 8 Wochen kontrollieren wir die Werte wieder! Meiner Hündin geht es zunehmend besser, eigentlich ist sie - bis auf die Humpelpfote (wegen der wir ja ursprünglich angefangen hatten zu behandeln)- wieder so gut drauf wie immer .... aber Schonkost und Ruhe gibt's trotzdem.... ich bin nur heilfroh, dass es zu keinem Organversagen gekommen ist....!!!!

 

Ich bin totaaall! sauer auf alle vorherigen behandelnden Ärzte, weil sie alle total fahrlässig gehandelt haben. Im Stuhl ist zwar kein okkultes Blut gefunden worden, die aktuelle Ärztin hat aber sofort nachgeguckt ....ihr hattet also alle total Recht, von wegen anderer Tierarzt und Fahrlässigkeit!

 

Das billig und nah hat uns jetzt schon 320 Euro insgesamt gekostet ... wenn wir Pech haben auch einen dauerhaften Leberschaden .... !!!!

 

Euch allen vielen Dank nochmal für Eure Antworten und die Anteilnahme!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spich Deine TÄ mal darauf an, ob Du dem Hund zusätzlich Mariendistel geben kannst, gut für die Leber ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Sorge. Leber regeneriert sich leichter als andere Organe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spich Deine TÄ mal darauf an, ob Du dem Hund zusätzlich Mariendistel geben kannst, gut für die Leber ;)

 

Lega Phython, das Mittel was sie geben soll, ist mit Mariendistel (Sylimarin-Extrakt) , so wie die meisten Mittelchen für die Leber ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Lega Phyton, davon sprach sie auch. Habe aber auch gesehen, dass in einigen Foren Hundebesitzer Menschenpräperate benutzen, weil sie wohl mehr von dem Silymarin, dem Wirkstoff von der Mariendistel enthalten.

 

Ich häng nochmal die neuen Blutwerte an - sieht nun alles viel  übersichtlicher und kompletter aus .... muss mich aber noch einarbeiten... mit 188 ALP, statt bis 80 U/l sieht schon sehr hoch aus ... aber ich bin noch unerfahren mit Leberwerten, ... Silymarin ist auf jeden Fall schon am Start .... und die Schonkost findet Simba prima ... Pute mit Reis an Silymarin ... ;-)

 

 

SImba Blutwerte + Leber Dr Conze 11 2016.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Blutwerte durch Ernährung verbessern?

      Ich habe am Jahresende ein großes Blutbild machen lassen. Jerry (fast 12 Jahre) bekommt ja schon lange Trocoxil wegen seiner HD (hinten) und seiner Arthrose  (linke Schulter vorne rechts). Die letzte Zeit ist er draußen ziemlich antriebslos geworden. Insofern stand auch die Kontrolle des Blutbildes an.   Die Ärztin rief dann einen Tag später an und sagte, er habe Anämie... 😔 Erythozyten (RBC) 4,77  bei Referenzwerten von 5,83 - 9,01T/l Hämatokrit (HCT) 31,4 bei Referenzwerten

      in Gesundheit

    • Valentinas Blutwerte, Grund zur Sorge?

      Hallo ihr lieben,   ich komme grade mit Valentina vom Tierarzt. Gestern Abend fing Valentina an etwas schwer zu schnaufen, hab mir da allerdings keine Gedanken gemacht, da sie ihre lange Nase ja gern etwas verbiegt. Spaziergang in- und output waren Normal. Heute morgen hat sie mir nicht gefallen, sie war matt und lustlos und hat dann angefangen leise zu Husten/Räuspern, nicht wie bei Zwingerhusten, eher sehr flach. Dann fing sie auch noch an zu zittern und den Bauch

      in Hundekrankheiten

    • Blutwerte beim Hund - Referenzwerte / Normalwerte

      [table head=Enzyme|Einheit|Normalwert] a-HBDH|U/l|bis 50 a-Amylase|U/l|bis 1650 ALT (GPT)|U/l|bis 55 AP|U/l|bis 108 AST (GOT)|U/l|bis 25 Cholinesterase|U/l|1500-3000 CK|U/l|bis 90 g-GT|U/l|bis 5 GLDH|U/l|bis 6 LDH|U/l|bis 100 Lipase|U/l|bis 300 [/table] [table head=Substrate|Einheit|Normalwert] Bilirubin, gesamt (I)|µmol/l|bis 3.4 Bilirubin,direkt (II)|µmol/l|bis 2.6 Cholesterin|mmol/l|3.1-10.1 Gallensäuren|µmol/l|20, postprandial 40 Eiweiß|g/l|54-75 Glukose|mmol/l|3.05-6.1 H

      in Gesundheit

    • "Eingefallener" Kopf (beidseitig), schlechte Blutwerte, gelegentlich erbrochen

      Hallo liebe Fori´s, ich wende mich mit dem Blutergebnis meines Hundes an euch. Wir sind in Behandlung, aber laut der Tierärztin ist es nichts Dramatisches. Allerdings will ich das nicht glauben. Ich will meinen Hund natürlich nicht kränker machen, als er ist, aber ich denke mit den Blutwerten und dem eingefallenen Kopf gibt es einen Zusammenhang. Ich hänge euch mal ein Bild von 2008 an, das Aktuelle krieg ich nicht hochgeladen, weil es zu groß ist und ich hier keine Bilder verkleinern kann :-(

      in Hundekrankheiten

    • Amys Blutwerte

      Hallo zusammen,    vielleicht kann jemand von euch mal einen Blick auf Amys Blutwerte werfen?!   Nach dem Anfall vor etwa zwei oder drei Wochen haben wir ein großes Blutbild machen lassen. Am Telefon sagte man uns, dass die Blutwerte bis auf das Hämatokrit alle in Ordnung waren. Und das dieser Wert erhört sein könnte weil Amy an dem Tag vielleicht zu wenig getrunken hat.  Danach war ich ja im Krankenhaus und wir konnten nicht noch einmal zur Besprechung zum Tierarzt. Vorhin waren wir dann da

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.