Jump to content
Hundeforum Der Hund
nana1102

Welpen nur in gute Hände...

Empfohlene Beiträge

Ich soll 1000 Euro zahlen z. Bsp. und darf dann nicht mal nach der Farbe schauen?

Ist das noch so, dass mir ein Welpe aufs Auge gedrückt wird, von jemanden der meint "wir passen so gut" weil er mal ein Telefonat mit mir hatte?

Mir kommt das kalte Grausen, wenn mir netterweise noch ein "billiger" Hund irgendwo rausgesucht wird, der in mein Budget passt.

Wie arrogant kann es denn sein ^^

Da sag nochmal einer, es ginge nicht ums Geld. Paradebeispiel.

Und was die Kosten betrifft... es ist halt ein Hobby.

Hobbys verursachen Kosten. Es geht doch um das Wohl des Hundes und seinen zukünftigen Platz und nicht um Kostendeckung?

Bei Hobbys zahlt man halt immer drauf.

Dafür zwingt einen ja keiner, ihnen nach zu gehen.

Ich klinke mich auch mal aus. :)

Es wurde soweit alles bestätigt was ich mir dachte auch so kennengelernt habe. und irgendwann muss alles mal ein Ende haben. Sonst wiederholt man sich eh nur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es denn nur 1000 wären ... meist sind es ja mehr mittlerweile ;)

Ich finde es auch ein bisschen albern, wenn man optische Vorlieben als KO-Kriterium nimmt, ist doch logisch, dass man gerne einen Hund hätte, der einem AUCH optisch zusagt.

Ich kann mich zum Beispiel nicht an blaue Augen gewöhnen (obwohl - oder weil? - ich 8 Jahre lang jeden Tag mit einem blauäugigen Husky Gassi war, der dann bis zum Abend bei mir zu Hause blieb). Ich würde mir tatsächlich keinen blauäugigen Hund anschaffen. Nicht, weil die mir optisch nicht gefielen, sieht ja durchaus schick aus, aber mir fehlt da eben die Wärme.

Naja, an Olivers Schweinchen-Nase habe ich mich aber auch gewöhnt, gelbe Labbis mit schwarzer Nase kommen mir geradezu seltsam vor mittlerweile :D . Wobei die meist Wechselnasen haben, was ich wiederum auch nicht so besonders mag.

Versteifen sollte man sich nicht auf eine Farbe, aber Vorlieben äußern finde ich schon ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber was bringt es dir denn, die Farbe auszusuchen, wenn dann vielleicht der Charakter des Hundes nicht zu dir passt? Normalerweise bleibts ja auch nicht bei einem Telefonat, sondern der Züchter hat mehr Kontakt zu den Interessenten....sei es über persönliche Besuche, emails oder eben Telefonate.

 

Und ja, der Züchter kann meistens tatsächlich besser entscheiden, welcher Hund zu wem passt....ganz einfach weil er die Hunde täglich sieht und sie einschätzen kann. Das kann ein Welpeninteressent, der die Hunde vielleicht ein oder zweimal für wenige Stunden gesehen hat einfach nicht.

 

Und die Farbe des Hundes ist doch wohl wirklich mehr als zweitrangig.

 

Ich hab für meinen jetzigen Welpen 1600 € bezahlt und mir wäre ein wolfsgrauer am liebsten gewesen....es gab sogar einen im Wurf, aber sowohl die Züchterin als auch ich selbst habe mich letztendlich doch für nen schwarz-weißen entschieden, einfach deshalb weil der wolfsgraue vom Wesen her nicht zu unserer Familiensituation gepasst hätte.

 

Wem die Farbe wichtiger ist als das Wesen.....nun ja, da braucht man nicht viel zu sagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Versteifen sollte man sich nicht auf eine Farbe, aber Vorlieben äußern finde ich schon ok.

*zustimm*

Ob es dann letztendlich der Hund mit der gewünschten Farbe wird oder nicht doch ein anderer Hund das Herz trifft,ist dann wieder eine andere Sache... ;)

Der Zwockel wäre eigentlich ein Mädel in creme,grau oder gescheckt gewesen... :) ...und mein erstes eigenens Pferd war als zierliche dunkelbraune Stute angedacht und wurde dann ein recht großer Schimmelwallach.

Nur mein Shetty - das war in windfarben gewünscht und war dann auch so.

 

 

Wem die Farbe wichtiger ist als das Wesen.....nun ja, da braucht man nicht viel zu sagen

Hier ist nirgends von "wichiger" die Rede. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn da jetzt gescheckte Welpen und einfarbige wären und nur zwei Rüden und der Eine würde immer mit dir spielen wollen und der Andere eher in der Ecke verkriechen, würdest du nicht den wollen, der besser zu dir passt (wichtig :) ersetze "spielen wollen" oder "Ecke verkriechen" gegen etwas, was du als "besser passen" empfinden würdest)? Oder würdest du nach der Farbe gehen? Oder würdest du dir dann eben einen anderen Wurf aussuchen?

Aber klar, über den Tierschutz oder in zweiter Hand hat man definitiv mehr Auswahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber wenn vom Wesen zwei passen, dann kann ich ja den in meinen Augen "hübscheren" wählen. Ist doch kein Verbrechen.

Ich habe übrigens auch schon den "übriggebliebenen" aus einem Elfer-Wurf bekommen ... also, ich war die Nummer 11 auf der sehr viel längeren Warteliste und hatte somit zu warten, bis alle anderen ausgesucht hatten. Ich hätte bei freier Wahl den genommen, den der Mensch mit der ersten Wahl genommen hat. Aber letztlich: meiner ist ein TOLLER Hund geworden und genau das, was ich mir aus der Verpaarung versprach. Ich denke nicht, dass ich mit Nummer 1-10 glücklicher geworden wäre.

Was ist denn "windfarben" ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur weiss ich, dass der Charakter als Welpe nicht fertig ist.

Es ist mir auch schleierhaft, wie ein Züchter (oder Tierheimmitarbeitrr) wissen soll was zu mir passt.

So wie ich weiss, wie ich oft eingeschätzt werde, hätte man mir wohl eine 'Schlaftablette' zugewiesen ;)

Nönö, ich weiss eindeutig besser wss für ein Hund zu mir passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist auch ein Kriterium: wie gut ist denn die Menschenkenntnis des Züchters? Und wie gut kann er wirklich Welpen einschätzen? Da mochte ich ja immer diese alten knorrigen Züchter gerne, etwas stoffelig und rau im Umgang, aber meistens großartig in ihrer Einschätzung von Mensch und Hund. Die haben eben ein Leben lang Erfahrungen gesammelt. Die kann man nicht nach dem dritten Wurf und x gelesenen Büchern haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hobby ist eine Zucht heutzutage wohl in erster Linie, weil man nicht mehr davon leben kann. Ich kenne mich mit der Geschichte von Hundezucht nicht aus, vermute aber, dass früher die Hundezucht etwas anders gehandhabt wurde. Oder?

 

Zum Aussuchen: Ein passender/guter Hund hat eigentlich keine Farbe. Wenn sich jemand bei einer Rasse, wo verschiedene Farbschläge möglich sind, ohne sie vorhersagen zu können, auf eine Farbe versteift… Nun ja. Ansonsten finde ich es legitim, Vorlieben zu haben.

 

Ich zweifle aber sehr daran, dass jeder Züchter seine Welpen so gut kennt, dass er genau weiß, welcher Hund zu welchem Interessenten passt. Ja, er sieht sie jeden Tag und der Interessent nur ein paar Stunden. Aber es ist durchaus möglich, dass ein Züchter eigentlich gar nicht so viel Ahnung von Hunden hat und seine Tiere durchaus falsch einschätzt. Und dann muss er auch noch ein Gespür für Menschen haben. Hat auch nicht jeder Züchter. Und beides mag demjenigen gar nicht bewusst sein… Darin unterscheiden sich Züchter von wirklich guten Züchtern, meiner Meinung nach, und es wird deutlich, dass eben wesentlich mehr Können dahinter steckt, als nur einen Wurf Welpen großzuziehen, wie das bei der TE der Fall ist.

 

Edit: Hmmm, schon wieder zu langsam…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur weiss ich, dass der Charakter als Welpe nicht fertig ist.

Es ist mir auch schleierhaft, wie ein Züchter (oder Tierheimmitarbeitrr) wissen soll was zu mir passt.

So wie ich weiss, wie ich oft eingeschätzt werde, hätte man mir wohl eine 'Schlaftablette' zugewiesen ;)

Nönö, ich weiss eindeutig besser wss für ein Hund zu mir passt.

Ja na klar weißt du was zu dir passt.....aber dann solltest du deine Wünsche und Bedürfnisse dem Züchter genau so mitteilen. Und er/sie wird dir dann sagen, Welpe A, B oder C passt genau zu deinen Wünschen. Du traust dir doch wohl nicht ernsthaft zu, auf einem Blick beim Welpenbesuch genau den passenden für dich zu finden....in ca. einer halben Stunde oder Stunde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Pavovirose bei Welpen

      Hallo zusammen,  bin erste mal in Forum und hoffe ich kann es richtig erklären,  so das ich von euch Hilfe bekommen kann. Also ich hatte mir am Samstag Nachmittag bei einen Züchter eine süße labrador dame gekauft. Sie ist 10 Wochen alt und machte einen guten Eindruck. Wie so jeder welpe spielte sie tobte rum alles ok. Eine Tag danach den Sonntag fing sie plötzlich an zu brechen und sehr starken Durchfall zu bekommen. Sie wollte nichts mehr essen und nichts trinken. Gestern Morgen brachte ic

      in Hundekrankheiten

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Urlaub mit Welpen?

      Was kann man einem ca 5 Monate alten Hund urlaubsmäßig zutrauen? Allein schon weil man ja eigentlich nur 25min am Stück laufen sollte stelle ich es mir ziemlich schwer vor überhaupt etwas zu unternehmen. Soll man den dann den ganzen Tag durch die Gegend tragen um überhaupt was unternehmen zu können oder doch besser nur für den Spaziergang raus und danach rein bringen.  Kann man ihn dann in einer komplett fremden Umgebung auch schon alleine lassen? (Die Leute die meinen man darf einen Hund

      in Hundewelpen

    • Was steckt in diesen beiden Welpen

      Hallo ich bin neu hier und lese immer mal wieder mit, da mich das Thema Hund seit einer Weile beschäftigt. Ich wollte fragen, welche Hunderassen in diesen beiden Welpen stecken könnten?      (Entschuldigt die schlechte Bildqualität)     

      in Hundewelpen

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.