Jump to content
Hundeforum Der Hund
nana1102

Welpen nur in gute Hände...

Empfohlene Beiträge

@ Nadja , ich hoffe du findest für deinen Yorki einen Menschen fürs Leben, wir vermissen unsere jeden Tag !

So nun zum Thema Besuch, schreib es ruhig rein, heißt ja nicht das du es tun musst, aber abschrecken tut es die die es soll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Also ich habe aktuell einen Welpen, reinrassig (muss man ja heute dazu schreiben),

 

Ich seh dieses "reinrassig" eher als Problem. Zu fokussiert auf die falschen Merkmale.

Die Papiere sind meistens für den Arsch und was z.B. aus dem Mops geworden ist selbst im so gelobten VDH...einfach nur ätzend.

 

Wäre auch ein Grund für mich Bewerber abzulehnen wenn ich merke da wird zu sehr auf Optik geachtet (wenn jetzt die Welpen angekuckt werden) und weniger auf Charaktereigenschaften.

Bei den Welpen von Romi z.B. wäre Moppel mein heimlicher Favorit. Nicht weil ich unbedingt einen schwarzen Hund will. Nicht weil der so superhübsch ist oder ich beim Nachbarn dann prahlen kann weil der was hermacht etc etc sondern aufgrund wie er Kontakt aufnimmt, wie er kuckt und sich bewegt.

Wenn z.B. ein Pärchen aufschlagen würde und nach dem Motto:"uihh der ist hübsch, den nehmen wir" kommen würde...da wär dann die Tür nicht weit :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Geisi 2, schwieriges Thema, ich würde immer nach Sympathie für den Welpen gehen, Moppel hatte alles und er war schwarz -- damit Oute ich mich... ich gehe nach dem Aussehen, schwarz, braun oder mit Abzeichen, gestrommt und Rasse

Deshalb würde ich keinem Käufer dies zum Vorwurf machen, im normal Fall haben sich Käufer einer Rasse über diese informiert und wollen genau diese...., deshalb gibt es auch Züchter ..., zum Auswahlverfahren gehört auch Rüde oder Hündin, die einen wollen das die anderen das..., wenn mein Mann einen Yorky kaufen würde hätte er gerne wieder eine Hündin..., weg dem weichen Bauch....

So vielfältig können die Gründe für den Welpen und nicht dem anderen sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht falsch verstehen...ich meinte eher wenn ich merke es geht vorrangig um die Optik.

Kriegt man ja meistens über das Gespräch mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und grad weil bei Welpenbesuchen oft nur auf die Optik geschaut wird, geben viele Züchter schon vorab die Wurfplanung bekannt, damit sich Interessenten frühzeitig melden können und man schon mal einen Erstkontakt herstellen kann. Da ist man dann nämlich nicht von einer Schar süßer Welpen abgelenkt, sondern sieht die erwachsenen Tiere und hat den Kopf freier für ein Gespräch.

 

Die Züchter, die ich kenne, lassen es auch nicht zu, dass der Interessent sich den Welpen aussucht, sondern der Züchter sucht den passenden Welpen raus.....hört sich aber natürlich die Vorlieben und Wünsche der Interessenten an und versucht, den bestmöglichen Welpen für diesen Interessenten zu finden.

 

Ich wollte zum Beispiel unbedingt einen wolfsgrauen Rüden mit viel Pfeffer im Arsch und einen kräftigen, perfekten Körperbau für spätere Ausstellungen und evtl. zum decken (nach erfolgter gesundheitlicher Untersuchung selbstverständlich!)......im Wurf waren vier Rüden, einer davon wolfsgrau, die anderen schwarz-weiß....und von Anfang an war ich auf den grauen eingeschossen. Optisch wirklich ein Traum, auch der Körperbau ist sehr vielversprechend und ich bin sicher, dass das mal ein richtiger toller Rüde wird.

Das Ende vom Lied?? Ich habe mir die Welpen mit ca. 7 Wochen angesehen und mich dabei in einen schwarz-weißen Rüden verguckt, der genau meinen Erwartungen entsprochen hat......der graue zeigte sich nämlich als recht unsicher, zurückhaltend und leider viel zu ruhig. Leider genau die Eigenschaften, die ich nicht wollte

 

Ich hab lange mit der Züchterin drüber gesprochen und sie meinte auch, dass sie den schwarz-weißen für unsere Verhältnisse (sie kennt meine Familiensituation und mich sehr gut) für wesentlich besser erachtet......besonders die Unsicherheit könnte, wohl bemerkt könnte!, später zu Problemen führen, weil ich halt auch noch Kinder hab, die auch mal blöde Bewegungen machen oder laut sind. 

 

Ich war sehr froh, dass sie sich da auch viele Gedanken drüber gemacht hat und ich weiß, dass ich mich auf ihre Einschätzung verlassen kann.

 

@TE

zu deinem Auswahlproblem......es kommt natürlich auf den persönlichen Eindruck und dein Bauchgefühl an, aber was spricht denn gegen die Frau mit den Kindern? Wäre es ne Option, sie alle zu euch einzuladen für eine gemeinsame Gassirunde? Da könntest du sehen, wie die Kinder mit den Hunden umgehen und auch wie die Mutter selber den Kontakt der Kinder zu den Welpen beaufsichtigt. Denn auch hier muss man oft regelnd eingreifen, weil Kinder ja auch noch nicht fit sind im Umgang mit Hunden......lässt die Mutter die Kinder schalten und walten, wie sie möchten, würde ich wohl eher nicht einen Hund dort hin vermitteln.

Aber wenn sie darauf achtet, dass die Kinder die Hunde nicht zu sehr bedrängen, sie nicht als Spielzeug missbrauchen und sie auch mal in Ruhe lassen können, was würde denn dagegen sprechen?

 

Bei der Erzieherin würde mich persönlich abschrecken, dass sie viel zu ungeduldig ist und den Welpen lieber früher als später abholen möchte.....jeder der sich etwas mit der Aufzucht von Welpen beschäftigt, weiß, dass erstens eine Abgabe unter 8 Wochen verboten ist und es für die Sozialisierung von Vorteil ist, wenn sie bis zur 10. Woche bei der Mama und den Wurfgeschwistern bleiben.

Natürlich möchte man seinen Welpen so bald wie möglich zu Hause haben, ist ja verständlich, aber zum Wohl des Hundes sollte man einfach die Geduld für die zwei oder drei weiteren Wochen haben. Wenn die Einsicht hierzu fehlt, hätte ich schon kein gutes Bauchgefühl mehr.....denn dann stellt man seine eigenen Bedürfnisse über die des Hundes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nana

darf ich dich mal fragen, ob du diejenige bist, die erst vor wenigen Tagen in einem anderen Forum einen Beitrag eröffnet hat zum Thema "Hunde gehorchen nicht und rennen auf die Straße"?

 

Wenn ja, dann ist deine Mops-Dame erst 1 Jahr alt oder? Und der Rüde 2 Jahre und unkastriert? Ich hoffe, ihr macht euch dann bald mal Gedanken, wie es zukünftig zu keinen Ups-Würfen mehr kommen kann.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und da kommt nicht irgendwann mal die Einsicht, es besser zu lassen?

Der Markt beinhaltet offenbar mehr Hunde als geeignete Käufer.

Sollte man nicht Konsequenzen ziehen zum Wohle der Hunde - wenn doch die Gefahr der Fehlvermittlung so hoch ist bzw. es schwierig ist, die Ansprüche zu erfüllen?

 

Zugunsten der Vermehrer und Hundemafia ?

N e i n.

 

Seriöse Züchter erhalten die Rasse und wie

bitter das nötig ist, sieht man an Merle, Choko,

Golddust, Doodle ect. pp.

Der Markt ändert sich ständig, warum also ?

Die Wertschätzung für einen gesunden und

reinrassigen Hund ist ja da und steigt ständig,

je mehr Billig-Markt-Welpen grausam verenden.

@ Nadja , ich hoffe du findest für deinen Yorki einen Menschen fürs Leben, wir vermissen unsere jeden Tag !

 

 

Danke ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mittels Zucht die Welt retten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Choko? Die Farbe braun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, mir ginge es in erster Linie um MEINE Hunde und deren Wohl. Nicht um Märkte und andere Vermehrer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Pavovirose bei Welpen

      Hallo zusammen,  bin erste mal in Forum und hoffe ich kann es richtig erklären,  so das ich von euch Hilfe bekommen kann. Also ich hatte mir am Samstag Nachmittag bei einen Züchter eine süße labrador dame gekauft. Sie ist 10 Wochen alt und machte einen guten Eindruck. Wie so jeder welpe spielte sie tobte rum alles ok. Eine Tag danach den Sonntag fing sie plötzlich an zu brechen und sehr starken Durchfall zu bekommen. Sie wollte nichts mehr essen und nichts trinken. Gestern Morgen brachte ic

      in Hundekrankheiten

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Urlaub mit Welpen?

      Was kann man einem ca 5 Monate alten Hund urlaubsmäßig zutrauen? Allein schon weil man ja eigentlich nur 25min am Stück laufen sollte stelle ich es mir ziemlich schwer vor überhaupt etwas zu unternehmen. Soll man den dann den ganzen Tag durch die Gegend tragen um überhaupt was unternehmen zu können oder doch besser nur für den Spaziergang raus und danach rein bringen.  Kann man ihn dann in einer komplett fremden Umgebung auch schon alleine lassen? (Die Leute die meinen man darf einen Hund

      in Hundewelpen

    • Was steckt in diesen beiden Welpen

      Hallo ich bin neu hier und lese immer mal wieder mit, da mich das Thema Hund seit einer Weile beschäftigt. Ich wollte fragen, welche Hunderassen in diesen beiden Welpen stecken könnten?      (Entschuldigt die schlechte Bildqualität)     

      in Hundewelpen

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.