Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Merle - genetische Codes

Empfohlene Beiträge

So neuester Stand: Phantom oder Cryptic bezeichnen phänotypisch dasselbe, nämlich man sieht's nicht.

Phantom hat keine eigene genotypische Bezeichnung.

Ein kryptisches merle könnte McMc sein und man würde es nicht sehen. Allerdings darf man sich bei der Verpaarung nicht darauf verlassen, daß Mc nicht beim Welpen doch zu M wird und umgekehrt, weil es genetisch zu  Um- bzw. Restrukturierungen kommen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry OT

Liebe gebemeinensenfdazu: darf ich dich anderes nennen? Senf oder so? Ist echt schwierig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie du magst!! Sollte ja mal bloß ein Einwegnick sein... Joss hat gmsd daraus gemacht. So wie ein Geräusch beim Verschlucken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf einigen englischen Seiten wird es synonym verwendet, bei einigen deutschen auch und bei anderen wird es getrennt.

Muss vielleicht doch mal in einem Genetik-Fachbuch nachlesen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also soweit ich das überblicke scheint eine SILV -Verkürzung (als Mc kryptisches Merle) das Merlemerkmal komplett nicht auszubilden, insofern dürften auch keine Organschäden ausgebildet werden, selbst wenn McMc vorliegt.

Und mein Echtzeitdenkprozess hier tut mir leid, man muß da durch ein paar Seiten und nicht nur eine :ph34r:.

Alle Bezeichnungen phantom, ghost oder cryptic beziehen sich darauf, daß man es nicht optisch wahrnimmt und sind austauschbare Begriffe für den Phaenotyp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*kicher* Hab ich ja alles schon hinter mir. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So neuester Stand: Phantom oder Cryptic bezeichnen phänotypisch dasselbe, nämlich man sieht's nicht.

Insoweit richtig, dass beide Bezeichnungen das selbe meinen. Grundsätzlich unsichtbar stimmt so nicht. Es gibt immer kleine Stellen wo man es sehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alle Bezeichnungen phantom, ghost oder cryptic beziehen sich darauf, daß man es nicht optisch wahrnimmt und sind austauschbare Begriffe für den Phaenotyp.

 

Hm, ok, für den Phänotyp. Aber was ist mit dem Genotyp? Der sollte doch auch beachtet werden? *grübel*

Also austauschbar, wenn nur der Phänotyp gemeint ist, aber unterschiedlich, wenn man den Genotyp bezeichnet.

 

Insoweit richtig, dass beide Bezeichnungen das selbe meinen. Grundsätzlich unsichtbar stimmt so nicht. Es gibt immer kleine Stellen wo man es sehen kann.

Auch beim kryptischen Merle? Oder nur beim Phantommerle? Eigentlich ja nur beim letzteren, weil beim ersteren das Gen doch verkürzt ist und man deshalb die Färbung nicht sieht.

Oder?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Hm, ok, für den Phänotyp. Aber was ist mit dem Genotyp? Der sollte doch auch beachtet werden? *grübel*

Also austauschbar, wenn nur der Phänotyp gemeint ist, aber unterschiedlich, wenn man den Genotyp bezeichnet.

 

Auch beim kryptischen Merle? Oder nur beim Phantommerle? Eigentlich ja nur beim letzteren, weil beim ersteren das Gen doch verkürzt ist und man deshalb die Färbung nicht sieht.

Oder?

 

Der Genotyp kennt nur Merle (M), Merle kryptisch(Mc) und Non-merle (m) Ein Phänotyp Phantom/ghost/cryptic kann als Genotyp haben:

 

Mcm (dann sieht man nichts)

Mm (dann sieht man zufälligerweise nichts oder nur wenn man bessere Augen hat, weil die Merle-Stellen genau an den Stellen liegen, die z.B. von weißen Abzeichen verdeckt sind)

MMc (dann sieht man zufälligerweise nichts oder nur wenn man bessere Augen hat, weil die Merle-Stellen genau an den Stellen liegen, die z.B. von weißen Abzeichen verdeckt sind aber es ist eigentlich ein Double Merle, bei dem das Mc zum Glück Organschäden verhindert!)

 

Der Haken bei der Folgegeneration ist, daß sich ein Mc des Elternteils in ein M umwandeln kann und umgekehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Genotyp kennt nur Merle (M), Merle kryptisch(Mc) und Non-merle (m)

Ja, soweit ist auch alles klar.

 

Ein Phänotyp Phantom/ghost/cryptic kann als Genotyp haben:

 

Mcm (dann sieht man nichts)

Mm (dann sieht man zufälligerweise nichts oder nur wenn man bessere Augen hat, weil die Merle-Stellen genau an den Stellen liegen, die z.B. von weißen Abzeichen verdeckt sind)

MMc (dann sieht man zufälligerweise nichts oder nur wenn man bessere Augen hat, weil die Merle-Stellen genau an den Stellen liegen, die z.B. von weißen Abzeichen verdeckt sind aber es ist eigentlich ein Double Merle, bei dem das Mc zum Glück Organschäden verhindert!)

Wobei ich hier nochmal den Unterschied machen würde, dass ein Mm, bei dem man nichts sieht (oder nur einen ganz winzigen Punkt irgendwo) ein Phantom-Merle wäre und der Genotyp mit Mc dann das kryptische Merle wäre ....

Irgendwie versuche ich jetzt gerade, da in meinem Kopf eine Ordnung reinzubekommen .... *seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Blue merle

      Hallo ihr lieben, Hat jemand von euch Hundis in blue merle oder Erfahrungen damit? Auf was sollte man bei einem Kauf achten? Freu mich auf eure Antworten

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Double Merle erkennen

      Hallo Da ich nicht wirklich ein passendes Thema gefunden habe, hoffe ich das ich ein neues aufmachen darf. Mir geht es um die Fehlfarbe Double Merle die soweit ich weis bei Hunden vorkommen kann, die die Fellfarbe Blue Merle haben können. Double merle endsteht soweit ich weis, wenn man Blue merle x Blue merle verpaart. Die Tiere sind meist sehr Krank. Daher ist die verpaarung auch im VDH verboten. Nun weis ich das es bei den Shelties auch die Farbe gibt "color headed white". Der unterschi

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Gießen: SAMMY, 3 Jahre, Bobtail-Aussie-Mix - Doppel-Merle

      Sammy kam durch eine Nachbarin des Besitzers in unser Tierheim. Lange Zeit beobachtete sie den schlechten Pflegezustand und das raue Benehmen des Besitzers seinem Hund gegenüber. Bisher hatte Sammy wenig Bewegung, war oft alleine, bekam keine Erziehung und wuchs eher isoliert auf. Nun, als der Hund beim Umzug im Wege war, gelang es ihr endlich ihn herauszuholen. Hier im Tierheim zeigte sich Sammy sehr unsicher und schnell fiel auf: Sehen kann der arme Kerl nicht. Auch auf Töne reagiert Sammy n

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Blue merle - blaues Auge früh erkennbar ?

      Hallo, Das blue merle gen und das daraus entstehende typische färbungsmuster gibt es ja bei vielen (oder sogar allen?) Hunderassen. Viele davon haben dieses eine blaue Auge. Manche haben aber auch einfach die ganz normale Augenfarbe auf beiden Augen. Mich würde interessieren ob man schon im Welpenalter erkennen kann ob der hund ein solches blaues Auge haben wird? Oder kann man von welpe an sagen "hat eins / wird eines haben " oder "hat keines /wird keines bekommen" Grüße

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Border Collie (Blue oder Red Merle) oder Eurasier?

      Hey! Ich bin neu hier, das ist mein erster Beitrag, daher werde ich mich zuerst einmal vorstellen Ich bin Leonie (ein Mädchen), 14 Jahre alt, und seit ich klein bin ein riiiesen Fan von Hunden! Meine Eltern hatten als Kinder beide oft Kontakt mit Hunden, durften öfter auf den ein oder anderen aufpassen, und meine Mutter hatte sogar 3 Hunde als sie klein war! Wir wohnen mit meinem 12 Jahre alten Bruder und unserem Kater in einem Haus mit Garten, in einer ländlichen Gegend mit vielen Nachbarsh

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.