Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Merle - genetische Codes

Empfohlene Beiträge

So wie ich es sehe differenzierte nur der von mir erstgenannte Link genotypisch, die anderen nicht, weil es eben austauschbare Begriffe für den Phänotyp sind, die sich nicht am Genotyp festmachen.

Die genotypische (und phänotypische) Unterscheidung von Phantom zu kryptisch habe ich nirgends im englischsprachigen Raum gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, dort gibt es sie scheinbar auch nicht.

Mal sehen, was ich dazu an Büchern in der Bib finde. Vielleicht klären die ja auf.

Aber danke für's Mitdenken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht noch ganz ganz aufschlußreich

http://elib.tiho-hannover.de/dissertations/stritzels_ws08.pdf

 

Das bestätigt u.a., daß die SILV Verkürzung (also Mc) komplett die Merkmalsausbildung verhindert, daneben geht es aber um mögliche andere Polymorphismen am SILV Genort, die Forscher mit Augenanomalien im Zusammenhang sehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu.

 

Also, merle ist merle. Entweder ein Hund ist merle - hat also mindestens einmal "M" im Genom, dann ist er offiziell ein Merle-Hund. Soweit warst du ja auch schon :)

 

Das Problem beim Merle ist, dass es nur das Eumelanin in der Fellfarbe betroffen ist. (Das andere Pigment ist Phaeomelanin, zuständig für die Farbe "rot" (nicht zu verwechseln mit Schoko-braun) ) Es "wäscht" ja Teile des Eumelanins aus und macht es zu so einem Grau- bzw Rotwischwasch.

 

Wenn man nun aber einen Hund hat, der gar kein oder nur sehr wenig Eumelanin im Fell hat (Rezessiv-Rot, zum Beispiel: Viszla, Golden Retriever, aber auch Rassen mit zB nur schwarzer Stromung), dann sieht man gar keinen Hinweis auf merle - es sei denn, die Augenfarbe ist verändert. Muss aber nicht. Da wäre tatsächlich die einzige Möglichkeit, ein Merle zu erkennen durch einen Gentest. Bei Homozygot (also Doppel-)-Merle wäre auch das Phaeomelanin betroffen, und das wäre wohl auch bei rezessiv-roten Hunden erkennbar.

 

 

So. Nun zur Benennung.

 

Soweit ich weiß (und das ist auch nicht unbedingt allumfassend ;) ) gibt es zwischen kryptisch und phantom-Merle keinen Unterschied. Beides umschreibt den gleichen Effekt, nämlich dass das Merle nicht (oder nicht mehr) am Hund zu sehen ist.

 

Ob nun Rasseclubs unterschiedliche Namen haben, weiß ich nicht. Das ist ja auch so ein Faktor - in einigen Rassen heißt eine Farbe "harlekin" (Beuceron und Dt Dogge) und ist trotzdem genetisch eine ganz andere Sache. Ebenso für "blau". Blue merle Hunde sind genetisch komplett anders als zB blaue Doggen.

 

Sehr spannend für alle Dinge Hundefarben-Genetik:

 

http://www.doggenetics.co.uk/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lemmy, hast Du das Thema gelesen?

Es gibt schon lange nicht mehr nur Merle (M) und nicht Merle (mm). Die doggenetic-Seite ist diesbzgl veraltet/unvollständig.

Es wurden unterschiedlich lange Basenpaarungen am SILV Genort festgestellt mit unterschiedlichen Merkmalsausprägungen/Phänotypen, und sogar bei Laboklin kann man auf alle 4 Gene (M©, M(a), M und m) testen lassen.

So.

Die Catahoula-Seiten sind dazu aufschlussreich(er), wenn man "Catahoula Merle" googelt, kommt man auf schöne Erklärungen mit und ohne Fotos.

Das mWn einzige Buch, das aktuell SILV-Verkürzungen behandelt, ist das ganz neue von Irene Sommerfeld-Stur bzgl Hundegenetik. Dort greift sie M, m und M© auf, M(a) nicht.

Ob man das schon in Bibliotheken findet....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, bist du aber freundlich :think:

 

Na, dann kann ich nicht weiterhelfen, tut mir leid, Röschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lemmy, nein, dein Beitrag war definitiv nicht hilfreich, weil wir das alles schon durch haben - und meine Frage auch eigentlich eine andere war.
Da kann ich die Reaktion von Ann-Kathrin durchaus verstehen, weil ich nämlich gerade auch gedacht habe "und warum schreibst sie das alles jetzt?".
Manchmal nützt es schon etwas, das GANZE Thema zu lesen!

 

gmsd (die abkürzung schreibt sich schneller ;) ), Danke für den Link, der ist hoch interessant! Werde mir das mal in Ruhe durchlesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Blue merle

      Hallo ihr lieben, Hat jemand von euch Hundis in blue merle oder Erfahrungen damit? Auf was sollte man bei einem Kauf achten? Freu mich auf eure Antworten

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Double Merle erkennen

      Hallo Da ich nicht wirklich ein passendes Thema gefunden habe, hoffe ich das ich ein neues aufmachen darf. Mir geht es um die Fehlfarbe Double Merle die soweit ich weis bei Hunden vorkommen kann, die die Fellfarbe Blue Merle haben können. Double merle endsteht soweit ich weis, wenn man Blue merle x Blue merle verpaart. Die Tiere sind meist sehr Krank. Daher ist die verpaarung auch im VDH verboten. Nun weis ich das es bei den Shelties auch die Farbe gibt "color headed white". Der unterschi

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Gießen: SAMMY, 3 Jahre, Bobtail-Aussie-Mix - Doppel-Merle

      Sammy kam durch eine Nachbarin des Besitzers in unser Tierheim. Lange Zeit beobachtete sie den schlechten Pflegezustand und das raue Benehmen des Besitzers seinem Hund gegenüber. Bisher hatte Sammy wenig Bewegung, war oft alleine, bekam keine Erziehung und wuchs eher isoliert auf. Nun, als der Hund beim Umzug im Wege war, gelang es ihr endlich ihn herauszuholen. Hier im Tierheim zeigte sich Sammy sehr unsicher und schnell fiel auf: Sehen kann der arme Kerl nicht. Auch auf Töne reagiert Sammy n

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Blue merle - blaues Auge früh erkennbar ?

      Hallo, Das blue merle gen und das daraus entstehende typische färbungsmuster gibt es ja bei vielen (oder sogar allen?) Hunderassen. Viele davon haben dieses eine blaue Auge. Manche haben aber auch einfach die ganz normale Augenfarbe auf beiden Augen. Mich würde interessieren ob man schon im Welpenalter erkennen kann ob der hund ein solches blaues Auge haben wird? Oder kann man von welpe an sagen "hat eins / wird eines haben " oder "hat keines /wird keines bekommen" Grüße

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Border Collie (Blue oder Red Merle) oder Eurasier?

      Hey! Ich bin neu hier, das ist mein erster Beitrag, daher werde ich mich zuerst einmal vorstellen Ich bin Leonie (ein Mädchen), 14 Jahre alt, und seit ich klein bin ein riiiesen Fan von Hunden! Meine Eltern hatten als Kinder beide oft Kontakt mit Hunden, durften öfter auf den ein oder anderen aufpassen, und meine Mutter hatte sogar 3 Hunde als sie klein war! Wir wohnen mit meinem 12 Jahre alten Bruder und unserem Kater in einem Haus mit Garten, in einer ländlichen Gegend mit vielen Nachbarsh

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.