Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Ceyda

Mein Hund hatte die ganze Nacht Schmerzen-bitte um Hilfe

Empfohlene Beiträge

gast   

Ne, logischerweise sind die Zähne nicht immer locker, drum muss man ja röntgen, um das ganze Ausmaß des Disasters zu sehen. Wie gesagt, kenne mehrere Fälle und vom Zahnspezialisten auch eindringlichst bestätigt und hingewiesen, dass man angefaulte Wurzeln nicht von außen immer feststellen kann, nicht immer sind die Zähne dann locker, und man hat das Schwellen dann weiterhin, wenn man den nichtlockeren angefaulten Zahn drinlässt, der die nächsten Zähne angreift. Ich würd mit Zahngeschichten immer zum Zahnspezialisten gehen,nicht zum normalen Tierarzt, wenn es Kleinhunde betrifft, einfach nur Maul auf und Zahnstein abkratzen/abzwicken, reicht selten aus, erst recht nicht, wenn bereits Schmerzen vorliegen. Wenn man das nicht gründlich machen lässt, hat man in 3-5 Monaten noch mehr Zahnverlust zu verzeichen und zwar teils ganz ohne Zahnstein.

 

Natürlich ist es immer sinnvoll, vorbeugend drauf zu achten, dass sich möglichst wenig Zahnstein bildet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   

Zwischen der notwendigen Entfernung von Zahnstein und einem maroden Gebiss liegen Welten. Meine Aussage bezog sich lediglich um das Zahnsteinentfernen. Da muss auch nachher nichts poliert werden. Das wäre z.B. rein kosmetisch. Wenn die Zahnprobleme stärker sind, oder Zähne gezogen werden müssen oder sonstige Behandlungen am Gebiss nötig sind, oder ein Hund total panisch reagieren würde, wird natürlich ein Hund in Kurznarkose gelegt. Oder wir überweisen halt an eine spezialisierte Klinik. Aber die "normalen" Fälle müssen aus meiner Sicht weder unnötig in Narkose gelegt werden, noch geröngt.

Das muss immer im Einzelfall betrachtet werden und man sollte immer abwägen, welche weiteren Diagnosemethoden notwendig und sinnvoll sind und welche ausser zusätzlichen Kosten nichts bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nyima123   

@ Gerhard, wiedereinmal oute ich mich, wir haben die erste Zahnreinigung beim TA erst mit 11 bei unserem Yorky gebraucht,

Zahnbürste und ich gebe es zu ... ich den Yorky festgehalten und er ( mein Mann )den Zahnstein immer schon im Ansatz weggekratzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nadja1   

Dann habe ich es wohl tatsächlich missverstanden. Ich halte den Hunden den Fang auf und fixiere die und meine Tä entfernt den Zahnstein. Entweder mit Ultraschall oder mechanisch. daher meinte ich ja, dass es bei kleineren Hunden eigentlich gut machbar ist. Die kann ich alleine fixieren und auch alleine den Fang geöffnet halten. Bei größeren Hunden geht das Tatsache nur, wenn sie weitgehend kooperativ sind.

Ach so, meintest Du das.

Dachte, Du machst es zu Hause allein.

Trotzdem würden meine Kleinen die TÄ auch so nicht dulden.

Hast Du ein Glück..........ich leider nicht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Tommy würde sich das auch NIE machen lassen, der macht schon Terror wenn die TÄ nur seine Mandeln ansehen will. Wir sind da zu dritt: ich halt 9kgTommy, die Hilfe leuchtet ins Maul rein, TÄ macht ihm das Maul auf und muss blitzschnell schauen :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   

Ach so, meintest Du das.

Dachte, Du machst es zu Hause allein.

Trotzdem würden meine Kleinen die TÄ auch so nicht dulden.

Hast Du ein Glück..........ich leider nicht. ;)

Bei unseren Hunden machen wir das in der Tat Zuhause alleine.

Ich meinte aber die Hunde in der Praxis meiner Chefin. Da machen wir es grundsätzlich so und die meisten HH kommen eben genau deshalb zu uns.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   

Tommy würde sich das auch NIE machen lassen, der macht schon Terror wenn die TÄ nur seine Mandeln ansehen will. Wir sind da zu dritt: ich halt 9kgTommy, die Hilfe leuchtet ins Maul rein, TÄ macht ihm das Maul auf und muss blitzschnell schauen :rolleyes:

Sorry, aber kein guter Ta und kein gutes Personal. Einen 9 Kg Hund halte ich alleine und meine Tä kann den locker untersuchen oder behandeln. Solche Kunden und Tiere haben wir jeden Tag. Die Besitzer meinen immer ihr Hund stirbt oder sonst was. Selber halten können sie meist nicht und die Hunde sind verzogen bis zum Anschlag. Wenn unser Personal die auf den Arm nimmt ist Ruhe. Und bevor palavert wird: alle kommen danach laut Aussage der Besitzer lockerer zu uns rein als vorher.

Aber auch da werden sich hier unter Garantie wieder Stimmen finden, die alles mögliche dagegen finden. Immer kommen lassen! Ich bin gerade gut drauf ( kommen von der Ausstellung ) und habe ein kühles Bier und ein paar Schnittchen. Ist fast wie Kino.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   

Es macht schon großen Sinn nach einer Zahnsteinentfernung richtig nach zu polieren.

Beim Entfernen mit den Instrumenten/Laser/Ultraschall, wird die Zahnoberfläche angerauht.

Diese sollte danach wieder glatt poliert werden,

sonst haften neue Beläge umso schneller an und es entsteht neuer Zahnstein.

Kleine , wenige Stellen, kann man natürlich ohne Narkose machen , wenn es schonend möglich ist.

Sind die Probleme größer, würde ich lieber das komplette Programm vorziehen um nicht in ein paar Monaten wieder beim Tierarzt auf der Matte stehen zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

genau so ist es, polierte Zähne bleiben wesentlich länger frei von Zahnstein, es ist eine sehr sinnvolle Maßnahme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×