Jump to content
Hundeforum Der Hund
Arak1

Verbellen von Menschen/ Tieren am Zaun.Ist die Methode Unsinn?

Empfohlene Beiträge

Hi Leute,

 

meine Freundin hat ein Problem: Ihre 7 Monate alten Hündin bellt am Gartenzaun Menschen und Tiere an, die vorbeigehen. Sie bekommt das einfach nicht in den Griff und die Nachbarn meckern dauernd. Nun hat sie sich wegen des Problems an eine Hundetrainerin, Swetlana Frenk, (   http://www.hundeschule-schlage.de/) gewandt, die nun morgen kommt. Um Zeit zu sparen hat meine Freundin ihr vorab so viele Infos wie möglich gegeben und da wir uns auch schon Gedanken gemacht haben, hat sie ihr unsere Lösungsideen geschrieben. Diese sehen wie folgt aus:

- der Hund darf nur an der Leine ( zuerst kurz, dann länger) raus in den Garten, damit meine Freundin schnell korrigieren kann

- sie will im umzäunten Grundstück einen Zaun bauen, damit der Hund einen kleineren Bewegungsradius hat und sie eher da ist, wenn sie bellt 

- korrigieren will sie mit Kommando " Nein!"

 

Nun meinte die werte Frau Hundetrainerin, diese Ideen und Lösungsansätze, das sei alles " Quark", wörtlich zitiert.

Was meint ihr dazu, wie sinnvoll ist unsere Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

Nun meinte die werte Frau Hundetrainerin, diese Ideen und Lösungsansätze, das sei alles " Quark", wörtlich zitiert.

 

 

Die Trainerin hat recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay. Und warum hat sie Recht, bzw. wir unrecht? Wie würdet ihr es denn lösen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hrm, kommt ja auch drauf an, warum sie verbellt, oder? 

 

Ich gehe bei Kara (fast 7 Monate alt) den umgekehrten Weg, ich verbiete nicht, ich lobe. Sie sitzt unheimlich gern erhöht (in der Wohnung auf dem Wohnzimmertisch um aus dem Fenster zu gucken... -.- ) oder im Garten auf der Sitzbankmauer. Dann meldet sie alles, was ihr nicht geheuer vorkommt. Ich gehe zu ihr, lobe und erkläre (sie nimmt das sehr gut an, sie versteht zwar kein Wort, aber ich mag diesen Ansatz der Hundeerziehung mit dem Erklären sehr gern, da ich ihn automatisch schon immer mache...). Sieht dann also so aus, Kara bellt, ich gehe zu ihr, lobe, manchmal mit Leckerlie, und sage dann ganz ruhig : "Fein, hast du eine Frau mit Regenschirm entdeckt, hast du fein aufgepasst.". Sie ist dann sofort still. Früher hat sie jede Bewegung angebellt, es wird immer weniger. 

 

Klappt natürlich nicht, wenn der Hund aus anderen Gründen als anzeigen bellt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Melden von Fremden ist für Hunde etwas normales.

Ich rufe meinen bellenden Hund heran, lobe ihn fürs Aufpassen und lasse kein weiteres Bellen zu, indem ich sage:

Nun ist gut.

Das braucht etwas Zeit, aber klappt sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Problem ist ( Und sorry, ich brauche jetzt keine Diskussionen ob und wann und wie Leckerlis sinnvoll sind) das meine Freundin nicht gerne und oft Leckerlis einsetzt, nur Stimme und Streicheln. Außerdem hört Madame Milla nicht wirklich auf rufen, wenn sie mal am bellen ist.

Und ja Bubuka, für meine Freundin ist es auch kein Riesenproblem, aber leider für die Nachbarn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Problem ist ( Und sorry, ich brauche jetzt keine Diskussionen ob und wann und wie Leckerlis sinnvoll sind) das meine Freundin nicht gerne und oft Leckerlis einsetzt, nur Stimme und Streicheln.

 

Tja, das ist wohl wirklich ein Problem. Denn die Vorlieben deiner Freundin in allen Ehren - aber was eine Belohnung ist und auch als Belohnung wirkt, das entscheidet das Empfinden des Hundes. Und offenbar scheint dieser Hund die Stimme und das Streicheln in dieser Situation offenbar eben nicht als Belohnung zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eventuell lässt sie sich ja überzeugen, wenn sie die Situation wirklich ändern will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sag einfach mal, wie ich es bei uns geht.

Wega darf bellen, wenn jemand an die Tür kommt, bzw auf dem Grundstück ist (Weg zur Tür).

Sie darf nicht bellen, wenn Leute auf der Strasse vorbeigehen. Da gehen viele vorbei, auch viele Schüler 1.-3. Klasse.

Wega beobachtet sehr gern, was da so los ist daussen. Als sie ca 6 Monate alt war, hat sie auch begonnen alle anzubellen.

Ich habe es dann so gemacht:

Wenn die Leute auf der Strasse waren und sie bellte, habe ich sie reingerufen und ein paar Minuten drinbehalten. Sie hat sehr bald gemerkt, wann bellen ok ist und wann nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deshalb, um vielleicht auch das tun zu können, muss sie ja an die Leine! Ohne leine hüpft sie rum, wenn sie nach so einer Situation rein soll und dann bringt es nichts mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Menschen wählen ihren Hund ähnlich wie ihren Partner aus

      https://www.welt.de/kmpkt/article196413793/Menschen-waehlen-ihren-Hund-aehnlich-wie-ihren-Partner-aus.html   Hätte ich sein können, als wir wieder auf der Suche nach einem Hund waren, sollte ein Hund einziehen, der etwa kniehoch war, zwischen 2 und 3 Jahren, er sollte wuschelig sein und noch so ein paar Sachen. Dann kam Minos, 5 Monate alt, kurzhaarig und mit der Aussicht, eher die Hüfthöhe zu erreichen, also quasi mehr so der Typ Pony.   Wie ist es euch ergangen, kamt ihr au

      in Plauderecke

    • Blutspende bei Tieren: Der Hund, der Hunde rettet

      Vielleicht für den ein oder anderen interessant, so etwas zu wissen, deshalb hier der Link zum Thema: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.blutspende-bei-tieren-der-hund-der-hunde-rettet.04909d30-8e83-47ba-8dc8-ad1ab7b40ef2.html   Ich finde es natürlich gut, dass es so etwas gibt, bin wegen der Sedierung aber auch etwas skeptisch, ob ich das meinem Hund zumuten wollen würde.     

      in Gesundheit

    • Tierheim Gießen: LOKI, 4 Jahre, Husky-Schäferhund-Mix - sucht Menschen mit Hundeerfahrung

      Der hübsche Husky-Schäferhund-Mix Loki (*08.02.15) wurde im Tierheim abgegeben, da es in seiner alten Familie leider ein Mitglied gab, welches auf den hübschen Rüden allergisch reagierte. Solange Loki Freude an etwas hat, ist er ein wahrhaft toller Hund: Dann befolgt er gerne Kommandos wie Sitz, Platz oder auch gib Laut, freut sich dabei zu sein oder sein Bällchen zu holen und ist dann auch eher etwas zu überschwänglich in seiner Freude… Aber es gibt eben auch Dinge, welche Loki nicht

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: SUNNY, 2 Jahre, Französische Bulldogge-Jack Russel-Mix - sucht hundeerfahrene Menschen -

      Französische Bulldogge-Jack Russel-Mix Sunny verlor kurz vor Weihnachten ihr Zuhause. Ihr neuer Besitzer gab sie nach nicht einmal einer Stunde in Pension ab, da die Anschaffung unüberlegt war. Aus dieser wurde sie nie wieder abgeholt. In Ihrem vergangenen Leben hat sie leider wohl nicht viel kennen gelernt . Sie braucht hundeerfahrene Menschen die ihr zeigen das die Welt ganz und gar nicht so gruselig ist wie sie es sich vorstellt . Wo sie beschäftigt wird und mit ihrem Menschen durch dick

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Manresa: DURAN, 1 Jahr, Griffon-Sabueso-Mix - sehr freundlich zu Menschen

      DURAN : Griffon-Sabueso-Mix-Rüde, Geb.: März 2018 , Gewicht: 17 kg , Höhe: 56 cm   Vor einiger Zeit erschien DURAN mit seiner Mutter und seinen fünf Geschwistern, an einem Haus mitten im Wald. Auf Grund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes gehen wir davon aus, dass es sich bei den Hunden um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber DURAN´s Mutter LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus und in

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.