Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lisa8909

Hundewelpen

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich möchte mir gerne einen Goldi Welpen zulegen und mich würde interessieren ob eine Hündin oder ein Ruede besser wäre? Natürlich kann ich diese Entscheidung letztendlich nur selbst treffen aber vielleicht könnt ihr mir ja doch Unterschiede nennen im Verhalten bzw. was Erziehung betrifft. Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt alles individuell auf den Welpen an.  Eine grobe Richtung bieten schon einmal die Eltern, aber was das Wesen angeht unterscheiden sich die Geschechter nicht prinzipiell. Ansonsten ist es Geschmacksfrage, ob man lieber Markiererei oder evtl. unglückliche Verliebtheit beziehungsweise Läufigkeit und evtl. Scheinträchtigkeit mag. Aufpassen muß man bei beiden. Es gibt zwar auch Hündinnen, die viel markieren, aber so richtig hypersexuell kommt wohl, wenn auch sehr selten, in erster Linie beim Rüden vor. Was nicht heißt, daß Kastration alle Probleme beseitigt, gegebenenfalls schafft man sich und dem Hund neue stattdessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube dann wird es bei mir eher eine Hündin :-). Denn meine Eltern hatten schon mal einen Cocker Rueden und was da besonders nervig für mich war war das Jaulen im Haus wenn eine läufige Hündin in der Nähe war (meist eine bestimmte Hündin) und dass er immer mal versucht hat bei Besuch oder auch bei uns auf das Bein aufzureiten sowas war echt lästig:-(.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest in erster Linie auf eine anerkannte Zucht achten und nicht auf Schnäppchenjagd auf Ebaykleinanzeigen oder bei selbsternannten Hoddyzüchtern gehen. Goldies ist ihr Dasein als Modehund nicht gut bekommen, was sie zu einer nicht gerade gesunden Rasse gemacht hat und viele Exemplare sehen mit 6 Jahren schon aus wie 12. Das Wesen litt auch darunter und deshalb sollte man wirklich sorgfältig nach einer Zucht suchen, die auf Langlebigkeit wert legt und wo die Elterntiere ein gutes Wesen haben. Günstig sind diese Hunde dann zwar nicht, aber die Chance ist höher, dass du einen physisch und psychisch gesunden Hund erwischst. 

Rassebedingte Krankheiten kannst du hier nachlesen: 

http://www.tierklinik.de/tier-abc/hund/golden-retriever

 

Ob Rüde oder Hündin ist eigentlich Geschmacksache. Beide Geschlechter sind in der Regel sehr gesellig und scharf auf Artgenossenkontakt in jungen Jahren, bei unkastrierten Rüden kann das unter Umständen zwischenzeitlich recht anstrengend werden. 

 

Ich kenne junge Goldies, die nicht abgeleint werden können, weil sie stark jagen oder eben nicht mehr hören, wenn sie einen anderen Hund sehen. Beides sollte aber über gutes Training hinzukriegen sein, wenn man weiß wie. Anspruchslos und leicht zu erziehen finde ich Goldies nicht, die haben ein schlaues Köpfchen und wissen oft gut, wie sie ihre Menschen manipulieren können. :)

Da das nicht deine Frage ist, führe ich das nun mal nicht weiter aus. 

 

Ich wünsche Dir ein gutes Händchen bei der Hundezüchterauswahl :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe zwei scheinbar gute Züchter in der Nähe. Die kosten sind bei der einen Züchterin 1000 Euro und bei dem anderen Züchter 1700 sind auch beide für Fragen offen was mir auch wichtig ist.

Auch möchte ich mit meinem Welpen dann in eine Welpengruppe um spätere Komplikationen was die Erziehung betrifft zu vermeiden :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von weißen, übergroßen Goldis würde ich wohl auch eher die Finger lassen, auch wenn sie sehr schön sind :). Die scheinen mir gesundheitlich besonders schlecht dran zu sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch bei Welpengruppen gibt es schlechte und gute, das ist nicht automatisch eine Garantie für eine besonders gute Sozialisierung. :)

Du kannst hierfür vielleicht schonmal die Suchfunktion benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Siebenhundert Euro Unterschied finde ich schon beachtlich-

 

Unser erster Hund war eine Hündin, weil diese angeblich leichter zu erziehen sind. Nach ihr kamen dann nacheinander zwei Rüden und ich muss sagen, am schwierigsten in der Erziehung war die Hündin.

Ich will damit sagen, dass es immer auf den Charakter des Hundes ankommt. So einfach - Hündin einfach - Rüde schwierig ist es meist nicht.

Nach meinen Erfahrungen kommt es auf die Erziehung an ob Rüden ständig und überall aufreiten. Meine Rüden wurden nicht kastriert.

 

Bin mal gespannt wie Du Dich entscheidest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das mit dem Preis ist schon ein ziemlicher Unterschied. Bei dem Züchter wo es teurer ist haben sich auch schon ein paar Prominente einen Welpen geholt. Vielleicht ist er deswegen so teuer. Aber wenns ein guter Züchter ist und den Eindruck macht er, würde ich den Preis in Kauf nehmen aber mal sehen da muss ich wohl noch vergleichen. Und ob s ein Ruede wird oder eine Hündin muss ich wohl auf mich zukommen lassen und sehen welcher Hund mir am sympathischern ist :-). Einen Rueden würde ich definitiv kastrieren lassen.

Werde mich melden wenn die Entscheidung gefällt ist ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch möchte ich mit meinem Welpen dann in eine Welpengruppe um spätere Komplikationen was die Erziehung betrifft zu vermeiden :-)

 

Dann bleib den Welpenspielgruppen fern. :)

Die richten oft mehr Schaden als Nutzen an und unter all den Angeboten musst Du eine gute suchen wie die Nadel im Heuhaufen.

 

In den meisten sind die Gruppen zu groß, keiner greift bei mobbing ein, es gilt "Das machen die unter sich aus" und all der Blödsinn den ein Welpe angeblich schon lernen muss kommt noch dazu.

+ der Gruppenzwang und das "Meiner kann schon.... warum Deiner nicht..." von dem sich einige beeindrucken lassen.

Und irgendwer, der sich zum Trainer ernannt hat und auch noch Blödsinn erzählt.

 

Rüde/Hündin:

Kann man nur mit persönlicher Vorliebe sagen.
Ich z. bsp. schließe aus, das hier nochmal eine Hündin einzieht.

100% Rüden - immer. 

Ich hatte schon eine Hündin und muss sagen: Dagegen ist das leben mit einem Rüden ein Kinderspiel  :D

 


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Katze geht auf Hundewelpen los

      Hallo Ich bin neu hier und wollte mal schauen ob jemand einen Tipp für mich hat.  Ich habe eine Katze die ist Jetzt 18 Jahre alt und habe jetzt seid 3 Tagen einen Hundewelpen 12 Wochen alt.  Meine Katze will jedes mal wenn sie ihn sieht auf ihn los gehen und wenn ich dazwischen gehe faucht sie auch mich an.  Trau mich  in der Wohnung nichts zu machen weil ich Angst habe sie geht wieder auf ihn los und ich bekomme es nicht richtig mit.  Lg

      in Hundewelpen

    • Hundewelpen allein lassen.

      Hallo wie würden uns gerne ein Welpen holen wir arbeiten allerdings beide Vollzeit mein Freund von 6-15:30 und ich vormittags 4 Stunden und nachmittags 4 Stunden daher meine Frage kann ich mein kleinen 2x täglich 4 Std allein lassen? Aber demnächst sind auch Kinder geplant nur wollt ich mir vorher den Welpen holen da ich mich dann noch voll um die Erziehung kümmern kann, Hundeschule möchte ich auch machen  und Erfahrung mit Hunden hab ich auch. Eventuell könnte ich den Welpen auch mit zur Arbeit

      in Der erste Hund

    • Illegale Hundewelpen

      Ich muss, dass doch einfach mal loswerden, weil ich nicht weiß, wie ich so was finden soll, auf einer Seite regt es mich auf und auf der anderen Seite, denke ich, dass es dann doch irgendwie bescheuert ist, sich darüber aufzuregen.      Ein Freund von mir wusste, dass ich nach einem Welpen suche, und hat bei den Kleinanzeigen, im Internet mit geschaut.  Da ich mich öfter mit dem über Hunde unterhalte, weiß er auch dass ich SoKa´s mag.    Er hatte mir dann, als wir uns das nächste Mal getroffen

      in Plauderecke

    • Aggressionen bei Hundewelpen

      Hallo Zusammen,   in diesem Thema møchte ich vorallem die Zuechter und Mehrhundehalter unter Euch ansprechen, denn die meisten "normalen" Hundehalter werden diese Probleme warscheinlich eher nicht haben.   Ich habe ein ganzes Rudel Hunde ( Huskys), das ganzjæhrig draussen in drei grossen Hundezwingern lebt.   Im Mærz habe ich einen geplanten Wurf Welpen bekommen, die im Hause auf die Welt kamen und nach 5 Wochen, als es die Temperaturen zuliessen, mit Ihrer Mama in einen groossen Zwinger z

      in Aggressionsverhalten

    • Abgabe von Hundewelpen

      Hallo zusammen,   bin gerade auf der Suche nach der Stelle in Gesetzen und Verordnungen, in denen steht, dass der Welpe erst mit der vollendeten 8. Woche von der Mutter weg darf. Irgendwie bin ich aber zu blöde, was zu finden. Kann mir da jemand weiterhelfen? Grübelgrüße Rosi

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.