Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lisa8909

Hundewelpen

Empfohlene Beiträge

Ich finde es toll wenn Leute sich einen Hund aus einem Tierheim , Tierschutz holen und diesen Hunden ein zuhause bieten. Bei mir kommt halt deshalb erstmal nur ein Welpe infrage wegen meiner beiden Kater und meines sieben Jahre alten Sohnes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann ich nachvollziehen. Für meine Katzen war es auch einfacher, den Wolfsspitz aufwachsen zu sehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch genügend Welpen aller Rassen im TS. :)

(meiner war 12 Wochen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finds gut machst Du Dir bereits Gedanken... aber wie schon geschrieben wurde: Lass Dir nicht den Hund XY auf die Nase drücken. Entscheide nach Gefühl!

Bei meinem ersten Welpen (Malinois) tendierte ich auch zu einer Hündin, weil es hiess, dass Rüden viel dickköpfiger seien, und als Frau schwieriger zu handeln...

Als ich das Knuddel-Rudel zum ersten Mal besuchte fiel meine Wahl dann trotz all der gutgemeinten "Ratschläge" auf einen Rüden. Un WAS für ein Rüde.. ein selbstbewusster, aufmüpfiger Alphahund... aber ich kam prima mit ihm zurecht. Und er hat es mir gedankt. Im Dienst hat er mir fast alles geschenkt! :wub:

Ich bleib wohl ein Rüden-Frauchen.... :D  JayJay war für uns beim Aussuchen "geschlechtslos"....  und s wurde wieder ein Rüde!

Du wirst aber sicher die richtige Wahl treffen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke das wird schon gut gehen mit der Auswahl ;-). Ich werde mir beim Aussuchen auch Zeit lassen um für mich selbst schauen zu können wer der richtige Hund ist. Komisch ist nur wenn ich hin und wieder Nachts träume dass ich den Hund habe wars bis jetzt immer ein Ruede. Hm naja keine Ahnung was mein Unterbewusstsein mir sagen will

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde nicht, dass man einen Welpen mit einem Menschenkind vergleichen kann. Ich finde es auch total ok wenn man sich im Voraus schon mal Gedanken macht ob man eine Hündin will oder einen Rüden. Ich wäre auch für einen Rüden offen wenn man merkt dass es passt. Ich tendiere aber einfach eher zu ner Hündin. Letztendlich muss ich mich von dem Züchter beraten lassen denke ich, denn der kennt seine Hunde und kann auch einschätzen welcher Welpe zu mir passen könnte (falls ich mich nicht entscheiden kann ;-))

Es kommt auch noch hinzu dass ich zwei Siamkater habe, wo der Hund nicht all zu stürmisch sein sollte

Ich habe nicht Welpen mit Menschen direkt verglichen, sondern nur die geschlechtlichen Unterschiede anhand von bestehenden Klischees beschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es toll wenn Leute sich einen Hund aus einem Tierheim , Tierschutz holen und diesen Hunden ein zuhause bieten. Bei mir kommt halt deshalb erstmal nur ein Welpe infrage wegen meiner beiden Kater und meines sieben Jahre alten Sohnes.

 

Das sind für mich keine Gründe. Es gibt genug Welpen/Junghunde auf Pflegestellen, wo sie mit Kindern und Katzen und teils auch Kleintieren aufwachsen und es keinerlei Probleme gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind für mich keine Gründe. Es gibt genug Welpen/Junghunde auf Pflegestellen, wo sie mit Kindern

und Katzen und teils auch Kleintieren aufwachsen und es keinerlei Probleme gibt.

Ja das ist deine Meinung. Kann auch sein dass du recht hast. Aber für mich sind das einfach Gründe. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das dachte ich auch immer

 

 

Ich kenne natürlich auch einige Rüden, die ich sehr gern habe. Dass ich Hündinnen-Typ bin heißt nicht, dass ich Rüden nicht oder weniger mag, mich zieht es einfach zu Hündinnen. Das hat nur zum Teil rationale Gründe. :)

Aber die gibt es eben auch, z. B. dass es hier doch einige rüdenunverträgliche Rüden gibt und ich auch mit den liebsten Rüden eher Probleme bekomme als mit (lieben und kastrierten) Mädels.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind für mich keine Gründe. Es gibt genug Welpen/Junghunde auf Pflegestellen, wo sie mit Kindern und Katzen und teils auch Kleintieren aufwachsen und es keinerlei Probleme gibt.

 

Nee, das Problem können ja auch die Katzen sein und eben nicht der Hund. Für die muss es auch angenehm sein und wenn ich denen einen erwachsenen Wolfsspitz vorgesetzt hätte, wären sie die Wände hoch. Das muss nicht sein. (Damit bestritt ich nicht, dass es keine Welpen im TS gäbe, darauf wollt ich ja gar nicht hinaus. :D)

 

Nachtrag: Huch, falsch gelesen. Naja, auch ein Junghund wäre zu viel gewesen. Und dass es nicht von jeder Rasse Welpen im Tierschutz gibt weiß ich beispielsweise sehr gut.

Und ganz abgesehen davon, ist es völlig in Ordnung zum seriösen Züchter zu gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...