Jump to content
Hundeforum Der Hund
poldischatz

Poldi hatte einen Nerv eingeklemmt

Empfohlene Beiträge

Zunächst mal weiterhin gute Besserung für Poldi. 

Ich hatte mit Louis ja leider schon mehrfach das "Vergnügen" dass er Rücken, Schulter, oder sonstige Schmerzen hatte.

Alle Röntgenbefunde passten zum Schmerzbild und das ein, oder andere Schmerzmittel passte dann sogar zur Niere, aber am Ende passte nur die Physiotherapie! 

Louis braucht seit Monaten keine Schmerzmittel mehr, dafür gehen wir aber auch alle 14 Tage zur Physio und "Heimarbeit" erledigen wir zwischendurch auch. 

Deshalb mein Tipp, egal was beim Röntgen zutage kommt, würde ich Dir raten,  zur Physio mit Poldi zu gehen. 

Ich hätte da eine sehr gute ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab ich nicht vergessen Marisa, hab ich nicht vergessen ;)

 

Aber bevor ich mit meinem Muckl zur Physio gehe, wollte ich erst sehen, ob da was auffälliges ist.

Das ist wie bei mir mit meinen Rückenschmerzen.

 

Da wollte mein Arzt erst mal Bilder sehen, da die Symptome wie bei einem Bandscheibenvorfall waren. Was dann gsd nicht der Fall war, sondern "nur" Verspannungen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung für Poldi

So ein eingklemmter Nerv kann einen ganz schön plagen, hatte Kyra auch schon und ich kann auch einiger Lieder davon singen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier bleiben die Daumen auch weiterhin gedrückt für Poldi, alles Gute  mx63.gif 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind vom Tierarzt zurück.

Es wurde die komplette WS in zwei Ebenen geröngt und ich durfte wie vereinbart mit dabei sein. Das war auch notwendig, denn ich hielt den Kopf, ein Praktikant die Vorder- und die TA-Helferin die Hinterbeine. So gehalten ergab er sich seinem Schicksal.

Allerdings machte er sich total steif - die Helferin hatte ihre liebe Not, seine Hinterbeine zu strecken, damit die WS gerade wird.:D

Ergebnis: Von der WS kommen seine Schmerzen nicht, die ist top! Keine Spondylose, auch nicht im kleinsten Ansatz und die Bandscheiben schauen klasse aus.

Also kommen die Schmerzen wohl von Muskelverspannungen. TA meinte nur "klassischer Hexenschuss"

 

Zur Vorbeugung bzw. "Knorpelpflege" bekam ich vom TA CaniViton. Hauptbestandteil ist da Glukosamin.

 

Marisa, ich schick dir gleich mal eine PN wegen der Physiotherapeutin.

 

Das ist doch schon mal erfreulich.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist nicht nur erfreulich, das klingt sogar ganz hervorragend :klatsch:

 

Caniviton ist sicher nicht verkehrt und die Verspannungen lassen sich mit Physio und ggf Akkupunktur usw. sicher gut behandeln. Da kann man auch selber daheim einiges tun. Mir hat die Physio damals einige Übungen gezeigt, die wir dann täglich zu Hause gemacht haben und von Zeit zu Zeit auch heute noch machen ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt gut. Muskeln sind ja einfacher zu behandeln als knochen. Obwohl so ein Hexenschuss echt ne fiese sache ist.

 

ich denke mit guter physio geht es ihm schnell wieder besser.

 

gute Besserung weiterhin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fies und schmerzhaft aber eine gute Diagnose um es dauerhaft wegzubekommen

 

Weiterhin gute Besserung und viel Erfolg bei der Therapie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt ja prima, die Muskelverspannung bekommt ihr bestimmt bald in den Griff,

alles Gute weiterhin und gute Besserung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...