Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Natural Dogmanship von Jan Nijboer

Empfohlene Beiträge

Ach, das Antijagdtraining hatte ich schon Jahre bevor das Buch erschien "erfunden". Ich hätte eines draus machen sollen.... :D

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Immer diese verklärte Sicht. Dem Hund wird Futter vorenthalten und nur, wenn er folgt bekommt er welches... Das hat mit Sicherheit überhaupt nichts zu tun.

Das ist schlicht Zwang und zwar einer der übelsten, denn ich drohe meinem Hund mit dem Hungertot, wenn der nicht spurt.

:klatsch: Finde ich auch! Eine ND-Trainerin hat mal zu einer Kundin mit 8 Monate altem Hund gesagt, dass sie ihm den ganzen Tag nix zu Fressen geben soll, wenn er jetzt nicht brav mit ihr apportiert. Wie bescheuert kann man sein?

Ich arbeite auch mit dem Futterbeutel, aber nicht jeden Tag und mein Hund darf auch essen, wenn er mal nicht so dolle "gejagt" hat.

Aber ich kann auch die Menschen verstehen, die sich mit den Zusammenhängen nicht so befasst haben und des das ND ablehnen. Es ist nicht leicht umzusetzen und erfordert sehr viel Mitdenken und Kreativität sowie einen jederzeit souveränen Überblick über die Situationen und eine gute Kenntnis der Möglichkeiten und Grenzen des eigenen Hundes.

Ich habe mich sehr intensiv damit befasst!

Wenn es -wie du schreibst- schon nicht leicht umzusetzen ist, dann wäre es wirklich schlecht. Die ND-Trainer behaupten jedenfalls, dass es sehr leicht umzusetzen ist! :D

Mitdenken, Kreativität und einen souveränen Überblick braucht man meiner Meinung nach immer in der Hundeerziehung, nicht nur beim ND!!

LG

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast Du natürlich völlig Recht, Steffi.

Du auch Iris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Immer diese verklärte Sicht. Dem Hund wird Futter vorenthalten und nur, wenn er folgt bekommt er welches... Das hat mit Sicherheit überhaupt nichts zu tun.

Das ist schlicht Zwang und zwar einer der übelsten, denn ich drohe meinem Hund mit dem Hungertot, wenn der nicht spurt.

Aber man packt das alles schön in schwülstige Worte, bischen rosa Watte drumherum und schon ist es Salonfähig...

Gruß Iris
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=1240&goto=1182843

Hallo Iris!

Dazu hätt ich jetzt eine Interessenfrage von mir:Wie stehst du dann zur Handfütterung nach Thomas Baumenn?Letzten Endes muss auch da der Hund hungern bis er spurt (auch wenn es ein schnöder Blickkontakt ist).

Oder ist es eine Frage der Angemessenheit?Immerhin kann ich seit der Handfütterung (nagut-andere Maßnahmen gabs vorher schon,aber erst da hat es "klick" gemacht) meine Hündin frei laufen lassen.

Oder ist die HF nach Baumann weniger "schlimm",weil es anders gehandhabt und begründet wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spielt es eine Rolle, welcher Name dahinter steht? Wenn ich dem Hund Futter entziehe und er bekommt es nur für Wohlverhalten ist das Zwang. Egal , wie man es begründet, nach wem man arbeitet.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Spielt es eine Rolle, welcher Name dahinter steht? Wenn ich dem Hund Futter entziehe und er bekommt es nur für Wohlverhalten ist das Zwang. Egal , wie man es begründet, nach wem man arbeitet.

Gruß Iris
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=1240&goto=1183946

Diesem Zwang sind wir Menschen aber doch auch ausgesetzt. Wenn mein Sohn mich beißt still ich ihn nicht, wenn meine Tochter nicht zum Esstisch kommt wenn ich sie rufe (Abruf) kriegt sie eben keine Spaghetti, weil bis abends lass ich die sicher nicht stehen und wenn mein Mann nicht arbeiten geht, kriegt er kein Geld - ergo kein Essen.

Jedes Lebewesen muss etwas leisten um Futter zu kriegen, warum der Hund nicht? Wenn ich mit meinem Hund arbeiten will hebe ich ihm eine seiner zwei Mahlzeiten auf und die kriegt er dann eben beim Üben/bei der Arbeit. Wenn ich keine Lust oder Zeit hab was zu machen bekommt er sein Futter aus dem Napf. Und wenn er sich nicht angemessen verhält gibts halt mal nen Tag weniger zu essen. Aber ich hau mir doch auch nicht jeden Tag 2000 Kilokalorien rein.

Solang der Hund täglich zu essen kriegt und genug um sein Idealgewicht zu halten ist alles im Rahmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich überlege gerade - habe mich mit ndms aber auch nie auseinander gesetzt (und nur die letzten paar Beiträge gelesen, und antworte gerade bewusst auf diesen kl. Auzug, bevor ich mir alles durchlese - das waren meine Gedanken dazu).

Erstens - kann ein Hund wirklich etwas davon lernen - mit entzug von lebenswichtigen resourcen,

Zweitens - welcher Erfolg soll sich dann einstellen - sprich - was genau möchte man damit bewirken (ich habe gerade das Bild mit dem Esel - der hinter einer Karotte hinterherläuft - die er nie erreichen kann - vor augen)

Drittens - kann ein Hund unter solchen Stresssituationen dann überhaupt etwas lernen.

Viertens - was macht man mit einem Hund der sich dann abwendet.

Jetzt muss ich aber erstmal lesen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Erstens - kann ein Hund wirklich etwas davon lernen - mit entzug von lebenswichtigen resourcen,

Zweitens - welcher Erfolg soll sich dann einstellen - sprich - was genau möchte man damit bewirken (ich habe gerade das Bild mit dem Esel - der hinter einer Karotte hinterherläuft - die er nie erreichen kann - vor augen)

Drittens - kann ein Hund unter solchen Stresssituationen dann überhaupt etwas lernen.

Viertens - was macht man mit einem Hund der sich dann abwendet.

Streß wird es nur wenn die Ressource Futter wirklich auf existenziell bedrohliche Maße sinkt, davor ist es einfach nur Motivation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut das ist klar (bzw. ich hatte es so aufgefasst das diese Res. gänzlich entzogen wird) - aber was machst du z. B. mit einem Hund der auf Futter -> Motivation - gar nicht reagieren würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gut das ist klar (bzw. ich hatte es so aufgefasst das diese Res. gänzlich entzogen wird) - aber was machst du z. B. mit einem Hund der auf Futter -> Motivation - gar nicht reagieren würde.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=1240&goto=1183952

Mit so einem Hund muss man halt anders arbeiten. Ich richte meine Motivation aber auch meine "Schelte" nach dem Hund aus. Und ja bei mir gibt es beides. Ich versuche meinen Hund hauptsächlich positiv zu motivieren, aber wenn er mal Blumenkohl in den Ohren hat kann er sich auch auf Konsequenzen verlassen, dann fliegt mal der Schlüssel in seine Richtung, ich verscheuch ihn, guck ihn böse an, werf das heiß geliebte Dummy vielleicht nicht oder er geht halt mal mit bisschen Hunger ins Bett - je nach Situation. Ich halte nichts von der reinen Sonnenscheinschiene. Das funktioniert bei Hunden genauso wenig wie bei Kindern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen mit Alpha Natural?

      Hallo in die Runde,   ich habe bei ZooPlus "Alpha Natural" entdeckt. Die Zutaten hören sich richtig gut an (100% natürlich, Lebensmittelqualität etc.) Hat jemand es schon einmal gefüttert und kann mir von seiner Erfahrung damit berichten, bevor ich es bestelle?   Danke!

      in Hundefutter

    • Erfahrungen mit Trockenfutter NATURAL BALANCE

      Hallo,   eigentlich muss ich sagen das ich mit dem Futter zufrieden bin. Wir hatten von anderen Futtersorten Probleme mit Analdrüsen, das ist mit dem Futter vorbei gewesen.   Jetzt habe ich aber gerade gelesen das da wohl ein Vitamin K3 drin ist und das soll nicht gut sein?   Hier mal die Zusammensetzung von unserer Sorte:   Süßkartoffeln, getrocknetes Wildfleisch, Wildfleischmehl, Kartoffeleiweiß, Rapsöl, Kartoffelfasern, Leinsamen, natürliche Geschmacksstoffe, Cholinchlorid, gemischte

      in Hundefutter

    • Buch Natural Dog Food von Susanne Reinerth

      Hallo, hat jemand das Buch Natural Dog Food benötigt es nicht mehr und würde es verkaufen oder ausleihen ? Bin gerade in der Anfangszeit des barfens und habe mir bereits schon 2 Bücher gekauft die mich aber mehr verwirrt haben als nützlich waren. Oder auch ein gegenseitiges Ausleihen habe auch viele Bücher über Hunde wie Erziehung, Sport, Ausbildung, Hundetricks, Krankheiten, Spiele ect. lg

      in Suche / Biete

    • Themenabend mit Jan Nijboer in Hamburg 2.10.2014

      [lh] Veranstalter: CANDOG Anschrift: 25436 Tornesch bei Hamburg Kontaktinfo: http://www.candog.de/veranstaltungen/vortr%C3%A4ge-themenabende/bindung-beziehung-nijboer/ Datum: 02.10.2014 Beginn: 19:00 Preis: 20 € Anmeldeschluss: Website: www.candog.de [/lh]Weitere Informationen: „Eine gute Erziehung führt nicht nur zu einer guten Beziehung, sondern baut optimaler Weise auch eine sichere Bindung vom Hund zu seinen Menschen auf. Ein selbstsicherer Hund ist zudem glücklicher als ein sel

      in Seminare & Termine

    • "Natural Dog Food - Rohfütterung für Hunde"

      Hallöchen, ich suche o.g. Buch von Susanne Reinerth. Vielleicht hat es ja jemand abzugeben? LG Ina

      in Suche / Biete

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.