Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Ungefährliche Kauartikel

Empfohlene Beiträge

Durch einen Beitrag in einem Forum wo ein Hund an einem Kauartikel (Büffelhornknochen) fast erstickt ist, meine Frage an euch: was sind ungefählriche Kauartikel?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinst du feste?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

große Möhre (davon machen meine jedoch größere und häufigere Haufen...tierische Alternativen sind zudem deutlich beliebter...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso ja, ich meine feste Sachen. Keine Möhren oder so  :D  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Direkt mal den Thread abonnieren, weil mich das auch interessiert.

 

Damals, als ich den Artikel der Tierärztin über die 2 erstickten Hunde gelesen habe, schrieb ich sie an und stellte genau diese Frage. Sie wollte und konnte aber keine Empfehlungen geben. Sie meinte, merkt man, dass der Hund beim Kauen solcher Kauartikel würgt oder ähnliches, dann lieber solche Sachen nicht mehr geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die große Möhre kann man natürlich noch etwas aufpeppen: Mit einem scharfen Messer Löcher reinbohren, und diese dann mit Frisch- oder Schmelzkäse, Leberwurst oder ähnlichem füllen.

 

Wobei ich generell eher die Frage stellen würde, welche Kauartikel sind generell mit Vorsicht zu genießen. Und was den Rest angeht: Leben ist nun mal lebensgefährlich. Immer. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe früher auch weiche Knochen gefüttert. mache ich nur noch ganz ganz ganz selten mit Bauchschmerzen nachdem meine Hündin mit 8 fast einen Darmverschluss hatte und in Narkose ausgeräumt werden musste. Trotz 8 Jahren Knochenfütterung und nur 1x pro Wioche.

Schweinohren habe ich auch hier legen, gebe ich auch regelmäßig aber scheinen ja auch gefährlich zu sein. Büffelhautsachen auch... ich gebe noch gerne Ochsenziemer. Wahrscheinlich auch gefährlich!? 

 

Ich weiß echt langsam nicht mehr was man wirklich noch gefahrlos geben kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So richtig harte Kausachsen sind immer mit Risiken verbunden, alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Büffelhautsachen ist das Problem, dass da verschiedene "Lappen" zusammengepresst sind. Wenn nun so ein angegnatschter Lappen abgeht und im Ganzen geschluckt wird, wird es fies. Das gleiche Problem hat man mit den Endstücken der Ziemer übrigens auch.

 

Meine Lösung für die Ziemerfrage (also bevor der Krümel die auch nicht mehr vertragen hat): Ich hab die Stücke mit dem Ende in einen Kong-Goodie-Bone gesteckt. So konnte der Krümel kein Endstück mehr einfach verschlucken, zumindest so lange es noch zu groß war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gehe mal einfach davon aus, die sind für meinen Hund eher ungefährlich (gut, außer er verschluckt sich ...)

Aber meistens gibt es hier riesengroße, getrocknete Rinderober- oder Unterschenkel.

Die kann er kaum anheben. Gefahr vielleicht noch... dass es ihm auf die Pfote fällt. :D 
'schuldigung. :D

 

Sonst füttere ich (Hirsch)Ohren mit Fell (soll man ja nun ja plötzlich auch nicht mehr geben, aus... Gründen? - ich machs trotzdem - er mag felliges und verträgt es)

 

27485224sx.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Langlebiger Kauartikel gesucht - ohne Zahnbruch

      Und schon wieder eine Frage - unser Hund ist ja recht hibbelig und kaut und nagt für sein Leben gern.. Wir haben ihr nun ein paar mal Geweihstücke besorgt, die sie völlig gechillt runtergenagt hat. Allerdings ist mir schon aufgefallen, dass sie ab und an auch wirklich richtig draufbeißt und es übel knackt - dann habe ich gelesen, dass diese Dinger für die Zähne gar nicht sooo toll sind. Einiges andere haben wir versucht.. also Ochsenziemer (5 Minuten), Kopfhaut (5 Minuten), Hirschsehnen (3 Minut

      in Hundefutter

    • Leckerli's - Kauartikel für gebarfte Hunde?! Gut und günstig!?

      Mich würde mal interessieren, was ihr so für Leckerlis gebt beim Training mit euren Hunden? Wir haben bisher immer Trockenfutter genommen. Mal dies mal jenes.   Nur mit unsrem Neuankömmling verbrauchen sich die Leckerlis enorm schnell.   Ebenso gibt es bei uns mittags auch en Happen zum kauen. Bisher immer Rinderkopfhaut. Alles andere ist zu schnell weg.   ABER jetzt kommt das große ABER...   Mittlerweile merken wir es vermehrt, dass durch die Ri

      in BARF - Rohfütterung

    • Kauartikel

      Hallo, mir ist aufgefallen, dass auf den getrockneten Rindersehnen sich ein heller Belag gebildet hat. Ist das normal? Die sind ca 3/4 Wochen alt und werden in einer luftdichten Box gelagert. 

      in Gesundheit

    • Iiiih bäääh... (kauartikel)

      Ranjana kaut gerade eng an mich geschmiegt so ein getrocknetes Rinder-irgendetwas und es STINKT!!! Irgendwie müssen die Dinger wohl besser schmecken wenn man sich beim Kauen an mich kuscheln kann und am besten noch das eingespeichelte Kauzeug mit der Pfote an meine Hose pressen kann damit es nicht wegrutscht...    was kauen Hunde gerne und stinkt nicht? Gibts das???   es grüsst  das Eigelb 

      in Hundefutter

    • Kauartikel für Sensibelchen

      Hallo ich suche fuer unseren Schäfi einen Kauartikel wo er doch schon etwas zutun hat und nicht in einer Minute weg ist Das Problem ist von Rinderohr mit fell oder fellstreifen vom Rind bekommt er starken Durchfall. Ein Kauwurzel hat er schon die lässt er links liegen.

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.