Jump to content
Hundeforum Der Hund
Estray

Worüber habt ihr euch heute geärgert?

Empfohlene Beiträge

Ich finde es auch mühsam, wenn sich Leute nach Lust und Laune löschen lassen und dann wieder auftauchen, wenn es ihnen danach ist. So können x Threads überhaupt nicht mehr verstanden werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@benno0815 Weil der Name "agatha" nicht belegt war und sich hier jeder, der möchte, anmelden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über unsere Agrarministerin und ihre Lobbyisten...

https://taz.de/CDU-will-zu-enge-Kaefige-legalisieren/!5644969/?fbclid=IwAR2B5Wf8nVIrmgFu1UoCRmAafqXVBpmi2wzDHzyBRRB-wZa5A8-BzdMK0HM

 

Da ist etwas bereits seit 1992 verboten (wird aber ungestraft weiter praktiziert), wird 2016 nochmals gerichtlich als verboten bestätigt (dazwischen liegen immerhin 24 Jahre!) und jetzt will man das Verbot aufheben, nach Ansicht des Gerichts zwingend durchzuführende Änderungen ad acta legen und den armen Schweinebauern nochmal 17 Jahre Zeit geben, die - mit dem Tierschutzgesetz null zu vereinbarenden - neuen Regelungen umzusetzen (die laut Gericht nichtmal zulässig sind). Also ganz davon abgesehen, dass man sowieso keine Tiere in enge Käfige sperren sollte, sind von 1992 bis 2036 44 (!) Jahre vergangen, in denen sich nach Wunsch der Agrarministerin genau null geändert hat. Wie kann man denn bitte sowas verantworten? Da zieht ja nichtmal mehr das (für mich eh nicht zulässige) Argument, dass sich den Umbau keiner leisten kann. Also ehrlich - wenn man das innerhalb von so einem langen Zeitraum nicht schaft, sollte man vielleicht über einen anderen Beruf nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Ivy:

Also ehrlich - wenn man das innerhalb von so einem langen Zeitraum nicht schaft, sollte man vielleicht über einen anderen Beruf nachdenken.

 

Ich versteige mich mal zu der Annahme, dass die meisten Minister sich nicht mit ihrer Aufgabe identifizieren. Sonst müsste Julia Klöckner sich ja um Tierwohl und den Schutz der Umwelt und unser aller Lebensgrundlage kümmern und nicht zwischen ihren Pflichten und den Lobbyisten herumeiern und bestenfalls. über "Freiwilligkeit" schwadronieren.

 

Übrigens: haben die Verfechter einer besseren Umwelt und den damit verbundenen Änderungen für die Bauern jemals einen Gipfel bei Frau Merkel bekommen?

Nein. Die Landwirte aber schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Agrarminister sind immer Sprachrohr der industriellen Agrarwirtschaft. Ihr Herz schlägt im Landkreis Vechta, sozusagen. Und alberne grüne Holzkreuze an Feldern machen ihnen grundsätzlich mehr Sorgen als irgendwelche tier~ und naturschutzrelevanten Themen.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Waldbauern sind auch schräg, durfte ich gestern wieder lesen.

 

Borkenkäfer und Trockenheit haben dazu geführt, dass hier wirklich massiv abgeholzt wird.

 

Jetzt jammern sie über sinkende Holzpreise, zu wenig Lagermöglichkeiten usw.

Unglaublich, mit welcher Dreistigkeit nun von Stadt, Land, Bund Hilfe eingefordert wird.

 

An wen kann ich mich wenden, wenn im Partyservice übliche Schwankungen auftreten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man, nu ärgere ich mich schon wieder und zwar über einen Tierschutzverein, der von Engländern geführt wird. Die hauen nun täglich ein Bild raus und schicken es durch Facebook. Auf dem Bild sieht man ein Tierheim mit vielen Hunden. Und den Hinweis, dass man zu Weihnachten keinen Hund kaufen, sondern adoptieren soll - es warten genug Hunde auf ein Zuhause.

Was fürn Scheiß Ausruf! Zu Weihnachten Hunde zu verschenken ist generell total beschissen, egal ob sie adoptiert oder gekauft wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

vor 38 Minuten schrieb Tina+Sammy:

Jetzt jammern sie über sinkende Holzpreise, zu wenig Lagermöglichkeiten usw.

Und davor fett Monokulturen hinstellen mit nicht standortgerechten Pflanzen zwecks Rentabilität...und wenn's nicht funktioniert: Subventioniert ist das alles kein Problem:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab jetzt die Chefin angeschrieben. Regt mich total auf. Hier in Spanien ist es noch sehr üblich, Kindern Welpen zu schenken, die dann spätestens im Pubertätsalter in den Müllcontainer oder auf die Straße fliegen. Dass so etwas von einem Tierschutzverein kommt, das geht mir nicht in den Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, die Chefin hatte das gar nicht gesehen und hat es sofort gelöscht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.