Jump to content
Hundeforum Der Hund
Estray

Worüber habt ihr euch heute geärgert?

Empfohlene Beiträge

vor 13 Minuten schrieb mikesch0815:

 

Eine Klimaanlage ist halt einfach moralisch zu verurteilen. ;) 

 

 

Ging dann eher um die Doppelmoral.

 

Wir haben gleich zwei feste Klimaanlagen im Haus, dafür bin ich aber auch nicht für einen sofortigen Braunkohle-Ausstieg.

Die beiden Dinger wollen mit Strom versorgt werden und die Photovoltaik schafft nun auch nicht alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 59 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Sorry - da kann ich nicht anders- Klimaanlagenkauf und diese Aussage passen einfach nicht zusammen (wobei es zugegebenermassen auch Irre gibt, die mit noch mehr Kernspaltung CO2 einsparen wollen).

Hab ich nie gemacht.

 

 

vor einer Stunde schrieb Wilde Meute:

Wohl eher die Versorgung der Bürger.

45%(?) Energie aus (Braun)kohle lassen sich nicht mit einem Fingerschnippen anderweitig organisieren.

Da waren inzwischen doch mindestens 30 Jahre Zeit um Alternative Energiequellen auszubauen. Stattdessen wurde und wird die Braunkohle subventioniert. Es wäre Zeit genug gewesen, von der Braunkohle wegzukommen, ist aber auch gar nicht erwünscht, unter anderem wegen Arbeitsplätzen, die wegfallen würden. Lieber noch ein paar Jahre warten, dann muß man auch weniger Leute verärgern. ;)

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir geht's nicht um die Moral sondern um das Bewusstsein. Heizen und Kühlen sind die größten Energiefresser und vielen ist das nicht bewusst. Energiesparlampen waren nicht schlecht aber die empfundene Einsparung und die tatsächlich relative Einsparung ist was anderes. 

Beleuchtung macht circa 2-3% des Stromverbrauchs aus, an diesen Prozent würde gespart. Aber wenn man mit manchen Menschen geredet hat meinte man schon mit diesen Lampen wird jetzt 30-40% des Gesamtverbrauchs eingespart. 

 

Mir geht's lediglich darum das die Relationen bisschen im Blick behalten werden. Die sind teils echt unrealistisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb mikesch0815:

 

Eine Klimaanlage ist halt einfach moralisch zu verurteilen. ;) 

 

so weit

Maico

 

Ich muss hier Leistung erbringen, sowohl körperlich und geistig und das wesentlich mehr als sonst. Wenn ich durch die Hitze im Haus, und die kommt auch trotz bester Isolierung nach ein paar Tagen rein, nicht schlafen kann, bricht hier das ganze System zusammen. Ergo tue ich das aus meiner Sicht einzig vernünftige und sichere meine Leistungsfähigkeit und Gesundheit, komme also aus einer ganz anderen Richtung daher. ;) :) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Gesundheit ist mir auch heilig. Temperaturen über 21°C sind auf längere Sicht für mich ungesund, Asthma eben. 

Und bei Wärme leidet mein Konzentrationsvermögen. 

 

so weit 

Maico 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Haare leiden leider sehr darunter, wenn ich schwitze. Dann locken die sich immer. Da muss die umwelt auch mal Kompromisse eingehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Zurimor:

Da waren inzwischen doch mindestens 30 Jahre Zeit um Alternative Energiequellen auszubauen.

Das erste Passivhaus mit Latentwärmespeicher ausgestattet gab es schon Mitte letzten Jahrhunderts (die können soviel Energie speichern wie dicke Betonwände mit entsprechender Klimaregulierung). DAS ist deprimierend, dass die Dinger immer noch hauptsächlich als Taschenwärmer (oder Hundewesten) bekannt sind, obwohl das Wissen schon lange vorhanden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 47 Minuten schrieb Michelle003:

Mir geht's lediglich darum das die Relationen bisschen im Blick behalten werden. Die sind teils echt unrealistisch.

Das erinnert mich an 'ne Projektdiskussion, wo es gewagt wurde Stromheizer( so 500 W Teile, bei ein paar Hardlinern sogar 2KW Geräte) zu kritisieren. Ehrlich da kam als Konterversuch "Aber du lässt ja auch deine Stereoanlage auf Standby!" Es stimmt schon, dass sich die öffentliche Diskussion weniger Einsparungspotential als Profit fokussiert , LEDs kann man ja gut verkaufen... bei Stromheizung mit niedrigerem Verbrauch sieht es schon schlechter aus... die sind dann einfach nicht so warm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 33 Minuten schrieb mikesch0815:

Meine Gesundheit ist mir auch heilig. Temperaturen über 21°C sind auf längere Sicht für mich ungesund, Asthma eben. 

 

 

Und dann rauchst/paffst du PFEIFE?! 

 

Ich habe mit Asthma viele Jahre geraucht, wenig (2-3 Zigaratten am Tag) aber trotzdem.

Letztes Jahr habe ich aufgehört und brauche nun noch weniger Medikamente.

 

Ich bekomme Atemnot, wenn es warm und schwül ist. Nur warm geht.. aber wenn die Luftfeuchte dann hochgeht schnürt es mir die Lunge zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich denke halt das viele Menschen den Sommer/die Temperaturen nicht mögen weil es mit ein paar Dingen einhergeht die der Leistungsgesellschaft ein Dorn im Auge sind.

 

Zum einen das Schwitzen. Das Drama das meine Kollegen abziehen die viel Kundenkontakt haben ist schwer vorstellbar. Weil Gott o Gott wie eklig, man hat Schweißflecken unter den Armen. Das kreiert so ein Unwohlsein und so einen Frust und auch Panik unter den Außendienstlern das sich manche mehrmals täglich umziehen und im Bad waschen. :(

Das liegt ja nicht unbedingt daran das schwitzen dem Menschen zuwider ist. Saunabesuche machen einige sehr gern für den gesunden Effekt den man sich verspricht. Aber bei der Arbeit und im Alltag bekommt man Panik man könnte ja den schlechten Assoziationen zum Opfer fallen. Wer schwitzt ist nicht fit, nicht sportlich, faul ungesund, gerne auch zu schwer und Hygiene ist der Person wohl fremd. Daher wird es natürlich als eklig empfunden und als unangenehm. 

 

Ich finde es auch nicht schlimm wenn man wegen Wetterbedingungen nicht die gewohnte Leistung bringen kann. Das kann keiner, selbst Profisportler nicht. Aber .... wir sind alle im Kollektiv etwas langsamer und nicht einer allein. Deshalb muss man sich eigentlich auch nicht schlecht fühlen. Aber Chef und Kunden tun ja gern so als ob, ... 

Früher hats mich frustriert, heute ist es mir egal. 

Im Winter kann ich nicht immer pünktlich sein oder normal schnell fahren, im Sommer kann ich nicht immer ganz schnell arbeiten dafür sind die Straßen freier. Normaler Wahnsinn des Lebens. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...